Testbericht

Notebooks: Knapp daneben

13.10.2006 von Redaktion pcmagazin

Ganze 800 Euro kostet das Satellite L100-104 von Toshiba und wenn man im Internet ein wenig sucht, findet man es noch deutlich billiger. Für sein Geld bekommt der potenzielle Käufer ein mit einem Coro-Solo-T1300 ausgestattetes Notebook, das über 512 MByte Hauptspeicher, eine 60-GByte-Festplatte und einen DVD-Multibrenner verfügt.

ca. 0:40 Min
Testbericht
Notebooks: Knapp daneben
Notebooks: Knapp daneben
© Testlabor Printredaktionen

Die Leistungswerte sind ordentlich, wenn auch deutlich schwächer als die eines mit einem ebenfalls mit 1,66 GHz getakteten Core-Duo-Notebooks. Dennoch reicht die Rechenleistung locker für alle gängigen Office-Anwendungen aus, für Spieler ist das Satellite L100-104 wegen der Onboard-Grafik ohnehin ungeeignet. Bei den Anschlüssen gibt sich Toshiba bei seinem Einstiegsgerät naturgemäß sparsam und verzichtet auf einen Kartenleser und leider auch auf FireWire. Die Tastatur federt zwar leicht, doch das stört den Schreibfluss kaum. Eher dürfte das leicht wippende Display nerven, wenn man das Notebook zum Beispiel im Flugzeug bei leichten Turbulenzen nutzt. Ansonsten erreicht die Verarbeitung die gewohnt gute Toshiba-Qualität. Gleiches lässt sich über die Akkulaufzeit von mehr als 3,5 Stunden, das gut ausgeleuchtete 15-Zoll-Display und die eingebauten Lautsprecher sagen, die klanglich Überdurchschnittliches leisten.

Das L100-104 ist ein gut verarbeitetes Einsteiger-Notebook. Kleine Leistungsschwächen und ein wippendes Display kosteten die Punkte, die zum "gut" fehlen.

Preis: 800,- Euro Punkt: 68 Gesamtwertung: befriedigend Preis/Leistung: befriedigend

http://www.toshiba.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test

Gaming-Notebook

MIFcom SG7-M Core i7 - GTX 970M im Test

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.

Dell XPS 13

Ultrabook

Dell XPS 13 im Test

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…

Microsoft Surface 3

Microsoft-Tablet

Surface 3 im Test: Endlich ein Volltreffer

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…

Fujitsu Lifebook T935

Notebook

Fujitsu Lifebook T935 im Test

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.

toshiba kira 107, test, review, ultrabook

Ultrabook

Toshiba Kira 107 im Test

82,0%

Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange nicht auf.