Testbericht

Notebooks: Für das kleine Budget

Das Einsteiger-Notebook von Fujitsu-Siemens trägt die Bezeichnung Amilo Pro V2010 und kostet in der von uns getesteten Ausführung etwa 799 Euro. Als Prozessor kommt ein Intel Celeron mit 1,5 GHz zum Einsatz, dazu gesellen sich 512 MByte Hauptspeicher und eine Festplatte mit 40 GByte Kapazität. Der Chipsatz stammt ebenso wie die Onboard-Grafiklösung von VIA.

© Testlabor Printredaktionen

Notebooks: Für das kleine Budget

Im Testlabor konnte das Amilo Pro nicht ganz überzeugen. Die VIA-Grafikkarte UniChrome Pro ist für 3D-Anwendungen zu langsam und in der Umwandlung von WAV- in MP3-Dateien war das Notebook ebenfalls langsam. Anders sieht es bei Office-Anwendungen aus - hier ist das Notebook ein treues, zuverlässiges Arbeitstier. Die Verarbeitung ist insgesamt zufrieden stellend, etwas mager sind aber die Anschlüsse (PC-Card, VGA, S-Video, 4xUSB) geraten. Auch auf einen DVDBrenner muss man zu diesem Preis verzichten, stattdessen kommt ein DVD/CDRW-Kombolaufwerk zum Einsatz. Auf der Tastatur lässt sich gut schreiben, sie wirkt wegen der grauen Farbe aber etwas altbacken. Größtes Manko des Amilo Pro ist die Akkulaufzeit, denn nach nicht akzeptablen 1,5 Stunden ging dem Notebook die Puste aus. Das gab Abzüge in der Mobilität. Das Gewicht ist mit nur 2755 für ein Notebook der Einsteigerklasse allerdings vergleichsweise niedrig.

Das Amilo Pro V2010 ist ein preisgünstiges Einsteiger-Notebook mit Schwächen in der Akkulaufzeit und der Rechenleistung.

Preis: 799,- Euro Punkte: 60 Gesamtwertung: befriedigend

http://www.fujitsu-siemens.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…