Testbericht

Notebooks: Die Routiniers

12.11.2001 von Redaktion pcmagazin

Neben den beiden Notebooks von Baycom und LEO Computer ist das Sonic Vision das dritte Notebook im Test, das den beiden anderen Geräten fast bis in die letzte Schraube gleicht. Nur in wenigen Details unterscheidet sich das Sonic Vision von seinen Mitstreitern. Als Prozessor setzt Xeron auf den Pentium III mit 1100 MHz und ist damit um 100 MHz höher getaktet als die beiden vergleichbaren Modelle. Als Arbeitsspeicher ist ein 256-MByte-Modul eingesetzt. Somit ist noch ein SoDIMM-Sockel für weiteren Speicher frei.

ca. 0:40 Min
Testbericht
Notebooks: Die Routiniers
Notebooks: Die Routiniers
© Testlabor Printredaktionen

Weitere Unterschiede sind bei den Laufwerken zu finden. Hier setzt Xeron nicht auf IBM und QSI, sondern auf Toshiba. Die Festplatte bietet ebenso wie die beiden Notebooks von Baycom und LEO Computers 20 GByte Platz für Daten. Auch die Transferleistung orientiert sich an den Mitbewerbern.

Abheben kann sich das Sonic Vision im Applikations-Benchmark. Hier erreicht es mit 172 Punkten mit Abstand die beste Platzierung. Die gute Systemleistung verhilft dem Xeron-Notebook zum Testsieg. Doch nicht nur die guten Leistungswerte sind dafür verantwortlich, vielmehr tragen die zahlreichen Schnittstellen und Anschlüsse ihren Teil bei. Auch die Verarbeitung und das Konzept erfreuen.

Leider kann der Akku nicht ohne weiteres gewechselt werden. Für einen Wechsel benötigen Sie Werkzeug zum Öffnen der Abdeckung. Dann lässt sich nach dem Abziehen der Stromverbindung der Akku entnehmen. Dies ist etwas unglücklich gelöst, denn ein Reserveakku kann nicht schnell eingesetzt werden, um den netzunabhängigen Betrieb zu verlängern.

http://www.ardeo.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test

Gaming-Notebook

MIFcom SG7-M Core i7 - GTX 970M im Test

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.

Dell XPS 13

Ultrabook

Dell XPS 13 im Test

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…

Microsoft Surface 3

Microsoft-Tablet

Surface 3 im Test: Endlich ein Volltreffer

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…

Fujitsu Lifebook T935

Notebook

Fujitsu Lifebook T935 im Test

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.

toshiba kira 107, test, review, ultrabook

Ultrabook

Toshiba Kira 107 im Test

82,0%

Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange nicht auf.