Testbericht

Notebooks: Dell Latitude D410

22.12.2005 von Redaktion pcmagazin

Nur 1,8 Kilogramm wiegt das Latitude D410 aus dem Hause Dell. Es besitzt ein 12-Zoll-Display im 4:3-Format, das eine Auflösung von 1024x768 Bildpunkten liefert. Das Notebook ist ausgezeichnet verarbeitet und wird an der Unterseite nur 38 Grad warm. Da es sich beim Latitude eher um ein Business-Notebook handelt, setzt Dell auf die integrierte Grafiklösung GMA900 von Intel.

ca. 0:35 Min
Testbericht
Notebooks: Dell Latitude D410
Notebooks: Dell Latitude D410
© Testlabor Printredaktionen

Sie ermöglicht es, DVDs flüssig abzuspielen, für 3D-Spiele eignet sie sich dagegen weniger. Ansonsten kann das D410 im Testlabor überzeugen und erreicht gute Leistungswerte. Das kleine Latitude kostet in der von uns getesteten Ausführung mit 1,86-GHz-PentiumM-Prozessor, 1GByte Hauptspeicher und 60- GByte-Festplatte 1.681 Euro. Der kleine Standardakku hält ausgezeichnete 4,5 Stunden. Dank der langen Laufzeit und des niedrigen Gewichts ist das D410 der ideale Reisebegleiter. Bei den Schnittstellen ist Dell weniger großzügig. Zwar bietet das kleine Notebook immerhin drei USB-Anschlüsse, VGA, Infrarot und einen Smartcard-Leser, doch fehlen Speicherkartenleser und ein FireWire-Anschluss. Wer mehr Anschlüsse benötigt, der muss zur D-Bay greifen, die auch das DVD-Laufwerk beherbergt, Platz für einen optional erhältlichen Zweitakku bietet und im Lieferumfang enthalten ist. Erfreulich ist auch die Garantiezeit von 36 Monaten inklusive Vor-Ort-Service und Reaktion am nächsten Arbeitstag.

Preis: 1.681,- Punkte: 85 Gesamtwertung: sehr gut

http://www.dell.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test

Gaming-Notebook

MIFcom SG7-M Core i7 - GTX 970M im Test

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.

Dell XPS 13

Ultrabook

Dell XPS 13 im Test

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…

Microsoft Surface 3

Microsoft-Tablet

Surface 3 im Test: Endlich ein Volltreffer

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…

Fujitsu Lifebook T935

Notebook

Fujitsu Lifebook T935 im Test

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.

toshiba kira 107, test, review, ultrabook

Ultrabook

Toshiba Kira 107 im Test

82,0%

Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange nicht auf.