Digitale Fotografie - Test & Praxis
DSLR

Nikon D4 im RAW-Test

Hier lohnt der Wechsel zum RAW-Modus: Die Nikon D4 legt im Test mit dem Rohdaten-Format deutlich gegenüber dem JPEG-Format zu.

Inhalt
  1. Nikon D4 im RAW-Test
  2. Datenblatt

© Nikon

Nikon D4 RAW Test

Nikons 6.000 Euro teures Gegenstück zur EOS 1Dx richtet sich speziell nach den Bedürfnissen professioneller Reportage- und Sportfotografen. Passend zu dieser Zielgruppe profiliert sich die Nikon D4 mit einer hohen Serienbild- (10,1 bis 10,2 B/s) und Autofokusgeschwindigkeit (0,24 s Auslöseverzögerung), zudem mit einem robusten, aufwendig abgedichteten Magnesiumgehäuse samt Hochformathandgriff, zweitem Tastensatz und LAN-Kabelanschluss. Zugunsten der besseren Bildqualität bei wenig Licht verzichtet Nikon auf Höhenflüge bei der Auflösung und setzt einen Vollformatsensor mit 16 Megapixeln ein.

Bildqualität

Der Wechsel vom JPEG- zum Rohdaten-Format führt nur bei wenigen Kameras so konsequent zu besseren Testergebnissen wie bei der Nikon D4. Ihre Grenzauflösung ist zwar mit 1.613 bis 1.678 LP/BH nicht ganz den Vollformatern mit 20 und mehr Megapixeln ebenbürtig, für eine 16-Megapixel-Kamera aber sehr ordentlich und meist um rund 200 LP/BH höher als im JPEG-Test.

© ColorFoto

Das Dead-Leaves-Diagramm der D4 sieht dem der D800 auffällig ähnlich: Maxima treten bei knapp über 1,2 auf. In den mittleren Frequenzen halten sich die Linien relativ hartnäckig über 1,0, also in einem Bereich, in dem der Kontrast im Bild den natürlichen des Motives übertrifft.

Auch Dead Leaves und Dynamik legen zu (DL: bis 1.188 LP/BH, Dynamik: bis 10,7 Blenden), dabei erscheinen sowohl die Texturverluste (0,2 bis 0,3 Kurtosis) als auch die Rauschstörungen gedämpft (0,3 bis 0,9 VN bis ISO 3.200).

Hinweis: Dies ist der RAW-Test der Nikon D4, der sich allein auf die Bildqualität der Kamera im RAW-Modus konzentriert (mehr über unsere Testverfahren). Für alle technischen Details der Kamera und einen umfassenden Testbericht inklusive der Bewertung von Verarbeitung und Bedienung lesen Sie unseren JPEG-Test der Nikon D4.

Nikon D4 RAW 1.7

Nikon D4 RAW 1.7
Hersteller Nikon
Preis 5500.00 €
Wertung 67.0 Punkte
Testverfahren 1.7

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

DSLR

Die Nikon D5100 macht auch im RAW-Test 1.7 eine gute Figur. Im Vergleich zum JPEG-Modus gibt es ein deutliches Plus an Bildqualität.
DSLR in der Preisklasse unter 1.000 Euro

57,2%
Die Nikon D5200 kommt mit verbessertem Autofokus und 24-Megapixel-Sensor. Doch wie steht es um die Bildqualität: Lohnt…
Praxis-Test

Wir hatten die neue Nikon D610 bereits in der Hand. Die ersten Test-Aufnahmen der Vollformat-DSLR sind vielversprechend.
DSLR

Nikon hat sein Geheimnis gelüftet: Die neue Nikon Df kombiniert den Retro-Look analoger Nikon-F-Modelle mit der Technik aktueller Profi-DSLRs.
Wasserdichte spiegellose Systemkamera

52,3%
Die Nikon 1 AW1 ist die erste wasserdichte digitale Systemkamera am Markt. Welche Bildqualität liefert die…