Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Nikon AF-S Nikkor 4/200-400 mm VR G IF-ED an Nikon D300

Teures Spezial-Zoom mit Bildstabilisator, das aber ebenso wie die Konkurrenz unter deutlich nachlassendem Kontrast bei längeren Brennweiten leidet. Während bei 200 mm die Kontrastkurven für die Bildmitte wie die -Ecken offen wie abgeblendet vorbildlich übereinander liegen, bringt bei 400 mm Abblenden ein Plus, und die Ecken lassen gegenüber der Bildmitte nach. Verglichen mit den Festbrennweiten ist am Anfang die Lichtstärke schlechter und am Tele-Ende die Abbildungsleistung.

Inhalt
  1. Nikon AF-S Nikkor 4/200-400 mm VR G IF-ED an Nikon D300
  2. Datenblatt

© Archiv

Nikon AF-S Nikkor 4/200-400 mm VR G IF-ED an Nikon D300

© Archiv

© Archiv

© Archiv

Nikon AF-S Nikkor 4/200-400 mm VR G ED (Nikon D300)

Nikon AF-S Nikkor 4/200-400 mm VR G ED (Nikon D300)
Hersteller Nikon
Preis 7000.00 €
Wertung 75.0 Punkte
Testverfahren 1.5

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Dieses für das Kleinbildformat gerechnete Objektiv ist an der D300 schlicht verschenkt, denn der optische Aufwand für das größere Bildfeld schlägt…
Objektivtest

Die großen Mengen Glas, die man braucht, um ein 24er mit Lichtstärke 1,4 für das KB-Format zu bauen, machen sich an der D300 nicht unbedingt bezahlt,…

Profi-Tele, das mit gewaltiger Lichtstärke und Bildstabilisator Schnappschüsse zulässt, wenn die anderen einpacken. An der D300 entspricht die…
Testbericht

Beim 2,8/60 mm (490 Euro) bleibt die Leistung an den Ecken relativ deutlich hinter der in der Bildmitte zurück.
Testbericht

Langes Makro (750 Euro), das in Sachen Qualität fast keine Kompromisse fordert.