Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Nikon AF-S Nikkor 2,8/17-35 mm D ED an Nikon D700

Offen hängen beim Nikon (1730 Euro) bei allen Brennweiten die Ecken durch, abblenden bringt nur bei der kurzen Brennweite ein signifikantes Plus.

Inhalt
  1. Nikon AF-S Nikkor 2,8/17-35 mm D ED an Nikon D700
  2. Datenblatt

© colorfoto

Und bei der längsten Brennweite ist offen auch die Mitte recht kontrastschwach. Die anderen WW-Zooms für die D700 sind attraktiver.  

© colorfoto

© colorfoto

© colorfoto

Nikon AF-S Nikkor 2,8/17-35 mm D ED (Nikon D700)

Nikon AF-S Nikkor 2,8/17-35 mm D ED (Nikon D700)
Hersteller Nikon
Preis 1850.00 €
Wertung 67.0 Punkte
Testverfahren 1.5

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Mit einem Preis von 2300 Euro gehört dieses Zoom sicher in die Luxusklasse. Doch das gehören die optischen Leistungen auch, denn es bietet an D700…
Testbericht

Was diesem Zoom fehlt ist die "II" in der Typenbezeichnung, die für den neueren Bildstabilisator steht. Zudem schnitten bisher alle Zooms der…
Testbericht

Für 7000 Euro gibt es satte 24 Linsen in 17 Gruppen und Lichtstärke 4 bei 400 mm Brennweite und auch die "II" hinter dem VR. Absolut überzeugend ist…
Testbericht

Der attraktive Brennweitenbereich und ein Stabilisator sprechen für das Universalzoom von Nikon.
Testbericht

Mit dem fast elffachen Zoomfaktor schlägt sich das 28-300 an der D700 etwas besser als der Fünffach-Kollege.