Testbericht

NetMan Desktop Manager 5

17.4.2012 von Tom Rathert, Thomas Bär und Frank-Michael Schlede

NDM steuert über eine grafische Oberfläche, welche Programme einem Benutzer zur Verfügung gestellt werden und welche Windows-Funktionen zulässig sind. Applikationen müssen nicht notwendigerweise auf dem lokalen Rechner installiert werden, da NDM diese bei Bedarf über einen integrierten Terminal-Client "seamless" auf den Desktop darstellt.

ca. 0:40 Min
Testbericht
image.jpg
© Hersteller/Archiv

Seit mehr als 15 Jahren befasst sich das in Göttingen ansässige Unternehmen mit der vereinfachten Organisation von User-Desktops auf lokalen Computern und Windows-Terminal-Servern.

In unserem Test konnten sowohl die komplett überarbeitete Oberfläche als auch die Geschwindigkeit der Software überzeugen. Der Hersteller hat dazu die RDP-Verbindung über Kompressionstechniken deutlich beschleunigt und die benötigte Bandbreite reduziert - Faktoren, die in der täglichen Praxis deutlich zur Arbeitserleichterung betragen. Gut gefallen hat uns auch die neue Möglichkeit, ein Demosystem mit Hilfe eines Assistenten einfach und schnell direkt in eine Produktivumgebung zu überführen.

Fazit:

NetMan Desktop Manager ist eine gute und vor allen Dingen preisgünstigere Alternative zu Citrix & Co.

TESTURTEIL

NetMan Desktop Manager 5

831,81 Euro (inkl. 5 Lizenzen); www.hh-ndm.com

Betriebssystem: Windows-Server 2003 und höher mit Terminal-Server (Terminaldienste)

Besonderheiten: Neben Windows-Maschinen unterstützt NDM mit der Version 5 auch Android- und iOS-Devices als Client-Systeme.

Gesamtwertung: sehr gut 100 %

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Samsung Chromebook

Testbericht

Samsung Chromebook im Test

Alles in der Cloud: Das ist die Maxime bei Chromebooks wie der Serie 5 von Samsung. Aber ohne Internetzugang mutiert das flache Notebook mit dem…

Knoppix 6.7.0 Startbildschirm

Neues Knoppix

Das kann das neue Knoppix 6.7.0

Wie wir bereits berichteten, ist in den letzten Tagen die neue Version 6.7.0 der Linux-Live-Distribution Knoppix erschienen. Wir haben uns das…

windows home server 2011

Testbericht

Neuer Windows Home Server

Mit der Version 2011 geht der Windows Home Server nun in die zweite Runde. Der Microsoft-Server für den Hausgebrauch, der vor allem als Alternative zu…

Ubuntu 11.10, software, betriebssystem

Neues Linux-Betriebssystem

Ubuntu 11.10

Mit Ubuntu 11.10 (Codename Oneric Ocelot) steht die neueste Version der Linux-Edition von Canonical zur Verfügung.

Windows 8 Hyper-V

Testbericht

Hyper-V im Test: Windows 8 mit eingebauter Virtualisierung

PC Magazin hat den Test zu Hyper-V für Windows 8. Windows 8 besteht nicht nur aus der Metro-Oberfläche, denn Interessantes gibt es auch unter der…