Outdoor-Mesh-Repeater

Netgear Orbi RBS50Y im Test

Mit Orbi RBS50Y präsentiert Netgear einen wetterfesten (IP66) Outdoor-Satelliten für sein Orbi-Mesh-System. Wir haben das rund 260 Euro teure Gerät getestet.

© Netgear

Orbi Outdoor wetterfest

Pro

  • Sync-Taste ist für WPS-Verbindungen standardmäßig gesperrt
  • LEDs im Gehäuse dienen als zeitgesteuerte Beleuchtung

Contra

  • längerer Setup-Prozess

Fazit

PC Magazin Testergebnis: gut; Preis/Leistung: befriedigend
81,0%

Der Repeater, der mit stabiler Wandhalterung und alternativem Standfuß geliefert wird, haben wir mit Netgears leistungsstarkem Orbi RBK50 getestet. 

Die Verbindung zu dem bereits installierten Orbi-System und auch das Firmware-Update des Outdoor-Orbi klappte bei uns jedoch erst nach mehreren Anläufen. 

Gut: Die Sync-Taste am Outdoor-Orbi ist für WPS-Verbindungen standardmäßig gesperrt, was für den Einsatz im Außenbereich sinnvoll ist, und kann bei Bedarf über die Weboberfläche des Orbi-Routers entsperrt werden. 

Wie auch beim Setup des normalen Orbis benötigt man etwas Geduld, bis sich die Mesh-Stationen synchronisiert haben. Wer zu hastig erneut die Sync-Tasten betätigt, verlängert den Setup-Prozess noch zusätzlich.

© Screenshot & Montage: PC Magazin

Im Indoor-Betrieb (links) darf der RBS50Y als Access Point über sein erstes 5-GHz-Modul (Kanal 36 bis 48) funken, im Outdoor-Betrieb (rechts) muss er es abschalten und nutzt „die Hälfte“ des 4x4-Moduls ab Kanal 100.

Triband schaltet outdoor auf Dualband 

Im Indoor-Modus erreichen wir zwischen Orbi-RBK50 und einem mit dem RBS50Y verbundenen 2x2-AC-WLAN-Client gute Übertragungsleistungen von bis zu 220 MBit/s netto.

Die Verbindung zwischen den Orbi-Stationen wird dabei über ein separates 4x4-MIMO-Modul und über die DFS-Kanäle 100 bis 112 realisiert. Als Access Point nutzt der RBS50Y sein zweites 5-GHz- Funkmodul mit den Kanälen 36 bis 48, die allerdings nur für den Indoor-Bereich zugelassen sind. 

Im Outdoor-Betrieb wird dieses Funkmodul deaktiviert, während das 4x4-Modul in eine 2x2-Verbindung zum Orbi-Router und als 2x2-Access Point aufgeteilt wird. Doch selbst mit dem auf Dualband eingebremsten Outdoor-Orbi kommen wir über unsere Teststrecke noch auf 160 MBit/s. 

Im gesetzeskonformen Outdoor-Betrieb sinkt die Transferleistung also nur um etwa ein Viertel. Nett: Die LEDs in Boden und Decke des Gehäuses dienen als zeitgesteuerte Beleuchtung.

Mehr lesen

WLAN-Router

Die Netzbetreiber bieten in der Regel immer einen passenden WLAN-Router mit an. Häufig handelt es sich dabei aber um vergleichsweise schwache Modelle.…

Details: Netgear Orbi RBS50Y

  • Preis/Leistung: befriedigend
  • WLAN: 1x2,4GHz mit 400 MBit/s, 1x5GHz mit 867 MBit/s, 1x5GHz mit 1733 MBit/s, MU-MIMO
  • Ausstattung: IP66, stabile Wandhalterung, Standfuß, 3m Stromkabel, kein Schukostecker 
  • Besonderheit: LED-Beleuchtung mit Scheduler

© PC Magazin / Weka Media Publishing GmbH

PC Magazin Testnote: gut

Fazit

Der RBS50Y ist als Outdoor-Ergänzung passgenau für Orbi-Systeme zugeschnitten. Der 2x2-Backhaul im Outdoor-Modus macht das Gerät auch für kleinere Orbi-Systeme interessant.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Tri-Band-Repeater & WLAN-Access-Point

88,0%
Der Netgear Nighthawk EX8000 X6S erweitert die WLAN-Reichweite und kann als Tri-Band-Repeater und WLAN-Access-Point…
Herbst-Angebote-Woche

Der WLAN-Repeater Nighthawk EX8000 X6S konnte bereits in Tests überzeugen. Heute gibt es den Nighthawk im Herbst-Angebot zum Schnäppchenpreis.
AVM

Nach den Fritzbox-Routern beginnt AVM jetzt das Update auf FritzOS 7 auch für WLAN-Repeater und Powerline-Adapter auszurollen. Hier alle Infos.
MWC 2019

Zum MWC 2019 schickt Netzwerkspezialist AVM eine neue Generation an WLAN-Mesh-Repeatern ins Rennen: die FRITZ!Repeater 3000, 2400, 1200 und 600.
Triband-WLAN-Repeater

93,0%
Der FritzRepeater 3000 von AVM verschafft Ihrem heimischen WLAN-Netz deutlich mehr Leistung. In welcher Kombination er…