Testbericht

Navigationssysteme: Europa für 300 Euro

Mobile Navigationsgeräte mit Europakarten sind erschwinglich geworden. Mittlerweile kosten sie nur noch um die 300 Euro. Wir haben acht topaktuelle Geräte getestet und zeigen Ihnen, was Sie für das Geld bekommen - und wie viel die Extras kosten.

© Testlabor Printredaktionen

Navigationssysteme: Europa für 300 Euro

Es ist ein kleines Wunder. Gerade erst hat man gelernt, dass man sich auf die unscheinbaren Geräte an der Windschutzscheibe verlassen kann und folgt ihnen brav, wenn sie den Weg in die nächstgelegene Großstadt weisen - und auch wieder heraus. Und schon sind Navi-Geräte bezahlbar, die sich nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa auskennen. Mit dem eigenen Auto nach Paris? Mitten hinein ins Gewusel von Rom? Ohne Atlas auf nach Spanien? Alles kein Problem mehr! Denn es gibt noch eine gute Nachricht: Selbst wenn das eine oder andere Gerät diese oder jene Funktion nicht beherrscht - von A nach B und zurück über C finden eigentlich alle.

© Testlabor Printredaktionen

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.