Gaming-PC

MSI Trident X im Test

Der Trident X 9SE-019DE macht einem modernen Gaming-PC bereits auf den ersten Blick alle Ehre. Doch Qualität hat ihren Preis - mit einem Intel Core i9, einer Geforce RTX 2080 und 2 TB HDD ist dieser Rechner sehr gut ausgestattet. Lesen Sie hierzu unseren Test.

MSI Trident X im Test

© Josef Bleier

MSI Trident X 9SE-019DE im Test: sehr gut

Pro

  • leistungsstarker Intel-CPU
  • üppigen RAM
  • schnellen Samsung SSD
  • rasant arbeitenden Nvidia Grafikkarte

Contra

  • teuer
  • Tastatur und Maus sind nicht inklusive

Fazit

Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: ausreichend
96,0%

Der Trident X macht einem modernen Gaming-PC bereits auf den ersten Blick alle Ehre. Lichteffekte gibt es reichlich; zudem lässt sich die rechte Außenwand durch ein mitgeliefertes Exemplar aus Rauchglas ersetzen, was den Wow-Faktor nochmals hebt. 

Nicht, dass das wirklich nötig wäre, denn Wows voller Bewunderung kommen dem Nutzer sicher noch häufiger über die Lippen, wenn der nicht gerade billige Gaming-Bolide seine Muskeln spielen lässt. Von denen hat der Rechner nämlich reichlich, wie die gemessenen Benchmarkergebnisse eindrucksvoll beweisen. 

Im 3D Mark stellte der Trident X durchweg neue Bestwerte auf, was auf die Kombination aus aktueller und äußerst leistungsstarker Intel-CPU, dem üppigen RAM, der schnellen Samsung SSD sowie der rasant arbeitenden Grafikkarte von Nvidia zurückzuführen ist. 

MSI Trident X 9SE-019DE im Test: Innenansicht

© Josef Bleier

Jede Menge Lüfter, aber trotzdem ziemlich leise: Die Qualität aller Komponenten macht es möglich.

Der Core-Prozessor der neunten Generation gehört zu den schnellsten am Markt und kostet, einzeln gekauft, momentan etwa 560 Euro. Für dieses Geld geht so mancher Komplett-PC über den Tresen. Von noch zwei Hundertern mehr muss sich der Interessent übrigens für die Grafikkarte trennen, wodurch sich der hohe Preis des Trident X schnell relativiert. 

Die aktuelle Höchstleistung hatte schon immer ihren Preis, und das ist natürlich auch heute nicht anders. Unterm Strich hinterlässt der Trident X so zwar ein recht großes Loch auf dem Bankkonto, dafür bleiben keine Gaming-Wünsche unerfüllt. Dass der Rechner dabei trotz diverser Lüfter leise arbeitet, ist ein schöner Bonus. 

Außer einem gleichmäßigen Säuseln ist nichts zu vernehmen, was für die hohe Qualität der verwendeten Lüfter spricht. Das schicke und obendrein recht kompakte 10-Liter-Gehäuse ist unterm Strich von guter Qualität, die Kabel sind alles in allem ordentlich, aber nicht ganz optimal, verlegt. Hier hätten ein, zwei weitere Kabelbinder gut getan. Tastatur und Maus sind leider nicht inklusive.

Mehr lesen

Gaming-Monitore im Test 2019
WQHD-Displays

In unserem Gaming-Monitor-Test 2019 stellen sich neun 27-Zoll-Bildschirme von Asus über MSI bis hin zu Samsung und Viewsonic. Welcher Gaming-Monitor…

Gaming-PC MSI Trident X​ 9SE-019DE: Details

  • ​Preis/Leistung: ausreichend 
  • CPU: Intel Core i9-9900K / 3,6-5 GHz 
  • Speicher: 32 GByte DDR4 PC2666 
  • Grafik: Geforce RTX 2080 / 8 GByte DDR6 
  • Festplatten: 512 GByte SSD / 2 TB HDD 
  • Betriebssystem: Windows 10 Home

MSI Trident X​ 9SE-019DE: Benchmarks

  • ​3D Mark Fire Strike: 23.411 Punkte 
  • 3D Mark Cloud Gate: 59.096 Punkte
  • PC Mark 8 Work: 5900 Punkte 
  • Cinebench R11.5 CPU: 21,55 Punkte 
  • HD Transfer (lesen): 1536 MByte/s
[Testsiegel] PC Magazin Note Sehr Gut

© PC Magazin / Weka Media Publishing GmbH

PC Magazin Testnote: sehr gut

Fazit

Qualität und Leistung haben ihren Preis, was auch für den Trident X gilt. Momentan gibt es wenige schnellere Rechner auf dem Markt; Gaming-Freunde kommen daher voll auf ihre Kosten.

Mehr zum Thema

MSI Aegis TI3 im Test
Hyper-Renner

98,0%
Der MSI Aegis Ti3 ist ein Gaming-PC mit Intel Core i7-7700K, 64 GB RAM, SSDs im Raid 0 und zwei Geforce GTX 1080 im SLI.…
Wortmann Terra PC-Gamer 5900 im Test
Gaming-PC

79,0%
Der Wortmann Terra PC-Gamer 5900 ist ein Gaming-PC, der ohne optische Gimmicks daherkommt. Was leistet der Rechner in…
Acer Predator Orion 9000 PO9-600 im Test
Gaming-PC

92,0%
Dass ein Gaming-PC, der etwas auf sich hält, eine aufsehenerregende Optik bieten muss, ist heutzutage quasi eine…
Alienware Aurora R8 im Test
Gaming-PC

89,0%
Als Billigmarke ist Alienware nicht bekannt, eher schon als edler Leistungsprotz für Gamer mit dickerer Brieftasche. Der…
Medion Eraser S67116 im Test
Gaming-PC

86,0%
Es muss nicht immer High-End sein: Der Eraser zeigt, dass aktuelle Gamer kein Vermögen kosten müssen. Lesen Sie hierzu…