Testbericht

memonic - Online-Notizbuch

14.10.2010 von Erhard Thomas

"Was Du schwarz auf weiß besitzt, kannst Du getrost nach Hause tragen", munkelte Faust in seinem Studierstübchen. Heute vertraut der Internetnutzer seine Memorabilien einem Webdienst an: www.memonic.com. Zu einem Einführungspreis von 29 Euro pro Jahr speichern Sie Memos beliebiger Zahl. Zudem nutzen Sie den Zugang mobil oder per iPhone-App.

ca. 0:50 Min
Testbericht
memonic, software, tools, notizbuch, office
memonic, software, tools, notizbuch, office
© PC Magazin

Eine Standardversion bietet der Dienst gratis, die 100 Memos zulässt. Neben Ihren E-Mails speichern Sie Inhalte von Webseiten sowie Word- und Excel-Dokumente in Ihrem persönlichen Online-Notizbuch. Sie legen Gruppen an, in dewelchen Ihre Freunde auf Ihre Daten zugreifen dürfen. Damit verfügen Sie selbst wie auch andere über Ihr gesammeltes digitales Wissen, welches Sie als Text, Bild, Video oder Ton zentral nach Themen archivieren.

Memonic verbindet mit einem übersichtlichen Webauftritt die Vorteile, Bookmarks und Favoriten zentral zu sammeln mit Ihrem persönlichen digitalen Notizbuch. Derzeit greifen Sie auf Ihre Online-Daten im Web, per Smartphone und über ein iPad zu.

Wer sich selbst nicht für die Standardversion registrieren will, obwohl das sehr einfach ist, nutzt einen eingeschränkten Testzugang. Bislang ist Ihr Speicherplatz im bezahlten Zugang nicht einmal beschränkt. Allerdings behält sich der Anbieter in einer fair use-Klausel das Recht vor, unmäßige Massendaten einzuschränken.

Fazit:

Memonic bietet schon in der kostenlosen Standardversion ein starkes Handwerkzeug, um per Web auf Ihre Daten verschiedener Rechner und Regionen bequem zuzugreifen.

Testurteil:

memonic - Online Notizbuch

Freie Standardversion; www.memonic.com

Betriebssystem: Windows, Zugriff im Web, per iPad und Smartphone

Besonderheit: Die Standardversion speichert bis zu 100 Memos.

Gesamtwertung: gut

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Wir haben das Netzwerk-Tool Fing im Test. Das Programm ist kostenlos.

Netzwerküberwachung

Fing im Test - volle Kontrolle im Heimnetzwerk

Das Tool Fing zeigt Ihnen welche Dienste auf dem Netzwerk angeboten werden, welche Geräte da sind und noch viel mehr. Wir haben Fing im Test.

Apps und Tipps für Antivirus, Antidiebstahl: Wir verraten, wie Sie Ihr Smartphone oder Tablet sichern können.

Bester Viren-Schutz

12 Anti-Virus-Software im Test

Kaspersky, Bitdefender, Avira und Co.: Wir haben zwölf Antivirus Programme für Sie im Test! Welche Software bietet den höchsten Schutz?

Amazon Prime Instant Video

Online-Videothek

Amazon Prime Instant Video im Test

Aus Lovefilm wird Amazon Prime Instant Video. Amazon hat dabei noch mehr Filme im Angebot. Die Kollegen von video haben den Streaming-Dienst im Test.

Alternative zu WoW: Wildstar im Test - lohnt sich das MMORPG?

WoW Alternative

Wildstar im Test - lohnt sich das MMORPG?

Kann Wildstar im Test überzeugen? Das MMO soll eine echte Alternative zu WoW werden. Gelingen soll dies mit Comic-Grafik und Action-Kampfsystem.

Edge - Windows 10 Browser

Windows 10 Browser

Edge: Der Nachfolger des Internet Explorers im ersten Test

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.