Wir machen Technik einfach
Pearl

Luminea WLAN-LED-Lampe LAV-110.w im Praxistest

Die LED-Lampe von Luminea lässt sich nicht nur per Smartphone-App steuern, sondern auch mit Sprachbefehlen über Amazon Alexa oder Google Assistant. Wie gut das klappt, zeigt unser Praxistest.

Luminea WLAN-LED-Lampe für Amazon Alexa und Google Assistant

© Pearl


Auf den ersten Blick sieht die LAV-110.w wie eine herkömmliche LED-Leuchte mit E27-Fassung aus. Mit einer Leistung von nur 9 W erreicht sie die vergleichbare Helligkeit einer klassischen 60 Watt Glühbirne, der Hersteller gibt exakt 800 lm als nominellen Nutzlichtstrom an.

Dank eines eingebauten WLAN-Moduls bietet die smarte Lampe interessante Zusatzfunktionen. Nach dem wir die Birne in die Lampenfassung geschraubt haben, fängt sie sogleich zu blinken an – ein Zeichen, dass sie noch nicht mit der App auf dem Smartphone gekoppelt ist. Das holen wir rasch nach, indem wir die Elesion-App aus Google Play installieren. Auch für Apple-Nutzer gibt es eine entsprechende Steuerungs-App. Nachdem wir uns dort registriert haben, geben wir an, ein neues Gerät hinzufügen zu wollen. Da die Birne inzwischen den Kopplungsmodus verlassen hat, bringen wir sie durch 3-maliges Ein- und Ausschalten wieder zum Blinken – und siehe da, sie erscheint in der App.

Wichtig zu wissen: Die LAV-110.w unterstützt nur ein 2,4 GHz-WLAN. Dieser Modus ist allerdings Standard bei Routern. Die von einigen Routern zusätzlich angebotene 5-GHz-Frequenz wird von der Lampe nicht unterstützt, was in unseren Augen kein Malus ist.

Über die App können wir nun ganz einfach per Fingerwisch die Farbtemperatur von 2700 K (warmweiß) bis 6500 K (tageslichtweiß) stufenlos ändern. Auch die Lichtstärke lässt sich stufenlos einstellen. Alternativ stehen vorgegebene Presets zum schnellen Einstellen bereit, etwa "night" oder "working". Eigene solcher Schnelleinstellungen lassen sich zusätzlich ergänzen. Über die "Szenario"-Funktion in der Elesion-App lässt sich die Luminea-Leuchte sogar noch programmieren: Man könnte die Lampe also zu einer bestimmten Uhrzeit mit einer gewünschten Helligkeit einschalten lassen.

PCgo Online Tipp 10/19

© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Wie schneidet die Sprachsteuerung der Luminea WLAN-LED-Lampe ab?

Zum Schluss kommen wir zum spannenden Thema Sprachsteuerung. Hierzu testen wir die Funktion der LED-Lampe mit Alexa, da uns ein Google Assistant zum Testzeitpunkt nicht zur Verfügung stand.

Zunächst einmal muss die Alexa-App auf dem Smartphone installiert werden. Dort richten wir im Anschluss den Elesion-Skill mit den gleichen Zugangsdaten wie oben bei der Elesion-App ein. Tipp: Geben Sie der Luminea LAV-110.w anschließend in der Alexa-App eine leicht auszusprechende Bezeichnung, etwa "Licht". Schon können wir die Lampe per Sprache steuern, etwa "Alexa, Licht auf 50 Prozent", oder "Alexa, Licht auf warmweiß". Unsere Sprachbefehle werden ohne nennenswerte Verzögerung umgesetzt. Klasse!

Fazit zur Luminea WLAN-LED-Lampe

Die Luminea LAV-110.w bringt alles mit, was man von einer WLAN-Lampe erwartet. Einmal eingerichtet, klappt die Steuerung per App oder Sprache tadellos. Durch die Dimmbarkeit, die variable Farbtemperatur und Möglichkeit der Programmierung von Szenarien bietet sie einen echten Mehrwert. 

Hinweis: Die Lampe ist unter der Bestellnummer ZX-2880 beim Versandhändler Pearl erhältlich.

Mehr zum Thema

Sprachlautsprecher hinzufügen
Amazon Alexa, Google Home und Apple Home

Um die Sprachsteuerung zu vereinfachen, können Sie in Amazon Alexa, Google Home und Apple Home Geräte einem Raum zuordnen. Doch wie genau geht das?
Alexa innogy
Apple Home, Google Home und Amazon Alexa

Die Sprachsteuerung von Rollos und Jalousien bei Apple Siri, Google Assistant und Amazon Alexa, ist nicht ganz einfach. Es ist aber möglich.
Harmony
Smart-Home

Sie wollen Ihren alten TV, Blu-Ray-Player und Co. via Apple Siri, Google Assistant und Amazon Alexa steuern? Da hilft Logitech Harmony Hub.
Amazon Echo in zwei Farben
Google Assistant und Amazon Alexa

Meist sind die vorgegebenen Befehle der Sprachassistenten Amazon Alexa oder Google Assistant viel zu kompliziert. So machen Sie Ihre eigene Befehle.
IFTTT
Smart-Home

Noch nicht alle Smart-Home-Geräte reagieren bereits auf Sprachbefehle an Amazon Alexa und den Google Assistant. Mit IFTTT steuern Sie auch den Rest.