Testbericht

Lowepro Fastpack 200

11.3.2009 von Redaktion pcmagazin und Christian Rottenegger

Der mit 60 Euro günstigste Testkandidat nimmt eine SLR mit aufgesetztem Batteriehandgriff und Objektiv (bis 21 cm Länge), einen Blitz und drei maximal 14 cm lange Wechseloptiken auf. Außerdem besitzt der Lowepro ein großes Universalfach mit mehreren Täschchen für Zubehör.

ca. 1:05 Min
Testbericht
  1. Lowepro Fastpack 200
  2. Datenblatt
image.jpg
© Archiv

Der mit 60 Euro günstigste Testkandidat nimmt eine SLR mit aufgesetztem Batteriehandgriff und Objektiv (bis 21 cm Länge), einen Blitz und drei maximal 14 cm lange Wechseloptiken auf. Außerdem besitzt der Lowepro ein großes Universalfach mit mehreren Täschchen für Zubehör.

Über einen Schnellzugriff auf der rechten Seite gelangt der Fotograf problemlos zum geräumigen Fotoeinsatz, ohne den Rucksack abzulegen. Fünf Trennelemente teilen das ordentlich gepolsterte Hauptfach so, dass eine große Spiegelreflex mit Batteriehandgriff stabil sitzt. Ein kleineres Gerät findet dagegen keinen festen Halt.

Da Lowepro zudem nur schmale Haftstreifen auf das sonst glatte Innenmaterial aufbringt, kann man an der bestehenden Unterteilung kaum etwas ändern. Auch beim Tragesystem beschränkt sich Lowepro auf das Wesentliche, sprich auf zwei ergonomisch geformte Schultergurte mit harter Kante, ein belüftetes Rückenpolster und einen Riemen, der als Tragegriff herhalten muss. Lastkontrollriemen, Brust- und Hüftgurt gibt es nicht.

image.jpg
© Archiv

Positiv werten wir die beiden weichen Speicherkartentäschchen an der Innenseite des Schnellzugriffdeckels. Das seitliche Trinkflaschennetz hält die volle Flasche jedoch nur, wenn der Rucksack aufrecht steht. Sobald wir ihn über die Schulter nach vorne zogen, um die Kamera herauszuholen, fiel das Getränk zu Boden. Lowepro liefert keine Regenhülle mit und verzichtet auf eine vollwertige Stativhalterung. Zur Not lässt sich aber hinter dem Abdecklappen des Kamerafachs ein leichtes Dreibein befestigen.

Fazit: Der Lowepro Fastpack 200 ist trotz des günstigen Preises hochwertig verarbeitet. Er eignet sich vor allem für kurze Ausflüge. Auf längeren Märschen wird das einfache Tragesystem schnell unangenehm. Kauftipp Preis/Leistung.

Lowepro Fastpack 200

Lowepro Fastpack 200
Hersteller Lowepro
Preis 60.00 €
Wertung 47.0 Punkte
Testverfahren 1.5

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Lowepro Pro Trekker 400 AW

Testbericht

Lowepro Pro Trekker 400 AW - Hochwertig

290 Euro für einen Fotorucksack, das klingt nach Luxus - und er bietet einiges, um den Preis zu rechtfertigen, vor allem sehr viel Platz.

Lowepro Compu Day Photo 150

Testbericht

Lowepro Compu Day Photo 150 - Tasche für SLR-Ausrüstung

Die Lowepro Compu Day Photo 150 fällt aus der Reihe. Tatsächlich handelt es sich primär um eine Notebook-Tasche, die einen Fotoeinsatz für die Kamera…

image.jpg

Testbericht

Lowepro CompuDay Photo 250 - schlanker Fotorucksack

Der schlanke und 900 g leichte CompuDay Photo 250 von Lowepro fasst in einem weich gepolsterten separaten Innenfach ein Notebook bis 15,3 Zoll.

Lowepro Event Messenger 100 im Test: Tasche für die kleine SLR-Ausrüstung

SLR-Fototasche

Lowepro Event Messenger 100 im Test

Die Lowepro Event Messenger 100 bietet Platz für eine kleine SLR-Ausrüstung. Im Test haben wir die Fototasche auf Stärken und Schwächen geprüft.

Lowepro ProTactic 350 AW

Kamerarucksack

Lowepro ProTactic 350 AW im Test

63,5%

Der Lowepro ProTactic 350 AW ist ein Kamerarucksack mit ordentlich Stauraum bei noch relativ kompakten Ausmaßen. Im Test nehmen wir Verarbeitung,…