Mechanische Office-Tastatur

Logitech MX Mechanical Mini im Test

1.6.2022 von Alana Friedrichs

Mechanische Tastaturen erobern die Büros dieser Welt. Auch Logitech bringt jetzt eine Office-Tastatur mit mechanischen Schaltern heraus. Wir haben die MX Mechanical getestet.

ca. 3:45 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Die Logitech MX Mechanical Mini auf einem Schreibtisch
Die smarte, dezente Beleuchtung der MX Mechanical erlaubt auch im Dunkeln sicheres und schnelles Schreiben.
© Logitech
EUR 147,35
Jetzt kaufen

Pro

  • Mechanische Schalter, die auf den Office-Einsatz optimiert sind
  • flaches, ergonomisches Design
  • dezente Beleuchtung für Arbeit im Dunkeln
  • Easy-Switch-Funktion für Multitaskende

Contra

  • Beschriftung einiger Tasten wirkt überladen
  • anfällig für Fingerabdrücke

Fazit

Nebst ein paar Schönheitsfehlern wie den überladenen Beschriftungen und den Rückständen von Fingerabdrücken haben wir an der MX Mechanical nichts zu bemängeln. Wer auf der Suche nach einer hochwertigen Office-Tastatur ist, macht mit der Logitech MX Mechanical mit ihrem ergonomischen Design, der starken Konnektivität und der smarten Beleuchtung wenig falsch.


Hervorragend

Mechanische Tastaturen waren lange dem Gaming-Segment vorbehalten. Langsam aber sicher ändern sich jedoch die Zeiten und auch im Büro finden die Tastaturen mit mechanischen Schaltern Einzug.

Auch Logitech hat nun mit der MX Mechanical eine mechanische Office-Tastatur vorgestellt (die Lifestyle-Tastatur Logitech POP Keys (Test) lassen wir hier einmal außen vor). Und natürlich haben wir uns die MX Mechanical im Praxistest genauer angeschaut.

Logitech MX Mechanical im Test: Design und Verarbeitung

Beim Design der MX Mechanical hat sich Logitech stark an der bewährten Rubberdome-Tastatur MX Keys orientiert. Auch bei der mechanischen Variante gibt es ein flaches Design, das für eine verbesserte Ergonomie sorgt. Durch die freistehenden Schalter der Tastatur wirkt das Design unserer Meinung nach aber gleich ein ganzes Stück edler und wertiger.

Bei der Farbwahl hat man sich zu Beginn auf einen Graphit-Ton beschränkt, der sich nahtlos in die meisten Schreibtisch-Setups einfügen dürfte. Aufregend sieht anders aus, dafür wirkt die MX Mechanical entsprechend seriös.

Von der Konkurrenz abheben will sich die MX Mechanical dafür durch eine dezente Beleuchtung unter den Tasten. Diese strahlt ausschließlich in einem weißen Farbton, wobei die Effekt je nach Belieben über die kostenlose Options+-Software von Logitech angepasst werden können. Im Test hielt sich die Beleuchtung besonders tagsüber angenehm im Hintergrund, hätte unserer Meinung nach sogar noch ein Stückchen stärker ausfallen dürfen.

Besonders ist bei der Beleuchtung die automatische Erkennung per Sensor, wenn man sich in der Nähe der Tastatur befindet. Erst dann startet die Beleuchtung der Tastatur automatisch.

Je nach Wunsch gibt es die MX Mechanical entweder als Full-Size-Tastatur oder in einer TKL-Variante mit dem Namen MX Mechanical Mini, bei der auf einen Ziffernblock verzichtet wird. Wir haben unseren Test anhand einer Mini-Variante geschrieben.

Produktbild der Logitech MX Mechanical Mini
Das offene Design der MX Mechanical erlaubt uns einen kleinen Blick auf die verbauten Schalter von Zulieferer Kailh.
© Logitech

Logitech MX Mechanical im Test: Einrichtung, Laufzeit und Reichweite

Die MX Mechanical wird vor allem kabellos betrieben. Zur Verbindung können wir entweder auf den mitgelieferten Logi-Bolt-Adapter zurückgreifen oder die Tastatur per Bluetooth mit dem Rechner verbinden. Per Schalter an der oberen rechten Ecke der Tastatur schalten wir sie nach Wahl auch ganz aus, um Strom zu sparen.

Die Einrichtung verlief dabei größtenteils reibungslos. Zwar mussten wir die MX Mechanical in einem Fall erst einmal per Kabel mit dem System verbinden, bevor sie erkannt wurde. Mit weiteren Geräten konnten wir das aber nicht reproduzieren. Danach ging außerdem alles reibungslos vonstatten und wir konnten ohne weitere Unterbrechung lostippen.

Für Multitasker spannend ist dabei die Easy-Switch-Funktion. Denn damit kann die MX Mechanical mit bis zu drei Geräten gleichzeitig verbunden werden. Über dedizierte Tasten auf der Funktionsleiste wechseln wir schnell und einfach zwischen den angeschlossenen Geräten.

Nach der Einrichtung empfiehlt sich ein Download der frisch veröffentlichten Options+-Software von Logitech. Die Software ist kostenlos und vollständig optional, erlaubt uns aber unter anderem ein Einrichten der weißen Beleuchtung an unsere Vorlieben und eine Neubelegung der Zusatztasten. Auch die angekoppelten Easy-Switch-Geräte können wir hier überblicken.

Laden mussten wir die MX Mechanical während unserer Testlaufzeit nicht. Allerdings scheint der Akkustand unseres Modells die Angaben von Logitech zu unterstützen. Demnach sind rund 15 Tage bei aktivierter Hintergrundbeleuchtung und bis zu 10 Monate ohne Beleuchtung machbar.

Die Logitech MX Master 3S auf einem Schreibtisch

High-End Office-Maus

Logitech MX Master 3S im Test: Die Nummer 1 wird leiser

Mit der MX Master 3S optimiert Logitech sein Office-Flaggschiff. Viel ändert sich dabei bis auf leisere Tasten nicht. Der Test.

Logitech MX Mechanical im Test: Tasten und Schalter

Um volle Funktionalität sowohl mit Desktop-PCs als auch mit Notebooks zu bieten, hat sich Logitech für eine Mehrfachbelegung der Tasten entschieden. Die obere Reihe fungiert so gleichzeitig als Funktions-Reihe als auch als Multimedia-Schaltzentrale. Per FN-Button wechseln wir schnell zwischen beiden hin und her.

Auch an verschiedene Betriebssysteme wurde gedacht. Sowohl die von Windows bekannten Start- und Alt-Tasten als auch die entsprechenden Mac-Äquivalente sind vorhanden.

Leider wirken die Tasten der MX Mechanical so an einigen Stellen recht überladen. Dank "Muscle Memory" greifen wir beim Tippen aber meist ohnehin ohne zu Schauen an die richtige Stelle - das Ganze ist also kein Beinbruch.

Beim Schreiben macht die MX Mechanical eine gute Figur. Die Tastenkappen haben eine passende Entfernung zueinander und der vergleichsweise kurze Auslöseweg erlaubt schnelles Tippen, ohne dass das Klickgefühl darunter leidet. Etwas unschön ist hier allerdings, dass auf den Tastenkappen bereits nach einiger Zeit Abdrücke von unseren Fingern zu finden sind.

Unter den Tasten finden sich Schalter der Marke Kailh, die man in drei verschiedenen Varianten verbaut: Als braune Switches mit leisem, aber merklichem taktilen Feedback, als blaue Click-Switches mit klassischem mechanischem Klicken oder als lineare rote Switches mit gleichbleibendem Auslöseweg.

Unser Testmodell verbaute die braunen Tactile Switches. Und tatsächlich: Den Schaltern gelingt eine gute Balance zwischen taktilem Feedback und nicht zu lautem Klickgeräusch.

Logitech MX Mechanical im Test: Fazit

Die MX Mechanical ist die logische mechanische Weiterentwicklung der MX Mini. Der Einstieg in das neue Segment ist Logitech auf jeden Fall gelungen. Denn nebst ein paar Schönheitsfehlern wie den überladenen Beschriftungen und den Rückständen von Fingerabdrücken haben wir an der Tastatur nichts zu bemängeln.

Wer also auf der Suche nach einer hochwertigen Office-Tastatur ist, macht mit der Logitech MX Mechanical mit ihrem ergonomischen Design, der starken Konnektivität und der smarten Beleuchtung nichts falsch. Wem die MX Mechanical im seriösen Grau zu bieder ist, sollte sich als Alternative die Razer Pro Type Ultra (Test) ansehen.

PCM-Juni22-Check-sehr-gut-web
PC Magazin CHECK! Note: sehr gut
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

INTRODUCING MX MECHANICAL AND MX MECHANICAL MINI

Quelle: Logitech
Frau in Pastellfarben hält die Logitech POP Keys

Mechanische Wireless-Tastur

Logitech POP Keys im Test: Zwischen Retro und TikTok

Mit der POP Keys will Logitech Emotionen und Persönlichkeit an den Schreibtisch bringen. Die mechanische Wireless-Tastatur im Praxistest.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Frau in Pastellfarben hält die Logitech POP Keys

Mechanische Wireless-Tastur

Logitech POP Keys im Test: Zwischen Retro und TikTok

Mit der POP Keys will Logitech Emotionen und Persönlichkeit an den Schreibtisch bringen. Die mechanische Wireless-Tastatur im Praxistest.

Zwei Personen halten die Logitech Lift vor orangenem Hintergrund

Ergonomische Office-Maus

Logitech Lift im Test: Neuer Star am Ergonomie-Himmel?

Die Lift ist Logitechs neueste ergonomische Maus. Kann der Newcomer den bisherigen Platzhirsch Logitech MX Vertical verdrängen?

Produktfoto der NZXT Function in weiß

Mechanische TKL-Tastatur

NZXT Function Tenkeyless im Test: Gemischte Gefühle

PC-Hersteller NZXT steigt mit der Function in den Tastatur-Markt ein. Wir haben die mechanische Gaming-Tastatur in der TKL-Variante getestet.

AOC 24B2XDAM im Test

Monitor

AOC 24B2XDAM im Test: günstiger 24-Zoll-Monitor

Mit seinem Preis von nur 140 Euro ist der AOC 24B2XDAM ein Schnäppchen. Wie unser Test zeigt, hat der 24-Zoll-Monitor aber auch Schwächen.

Die Logitech MX Master 3S auf einem Schreibtisch

High-End Office-Maus

Logitech MX Master 3S im Test: Die Nummer 1 wird leiser

Mit der MX Master 3S optimiert Logitech sein Office-Flaggschiff. Viel ändert sich dabei bis auf leisere Tasten nicht. Der Test.