Ergonomische Office-Maus

Logitech Lift im Test: Neuer Star am Ergonomie-Himmel?

22.4.2022 von Alana Friedrichs

Die Lift ist Logitechs neueste ergonomische Maus. Kann sie den bisherigen Platzhirsch MX Vertical verdrängen oder bleibt sie ein Nischenprodukt gegenüber dem größeren Schwestermodell?

ca. 3:50 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Zwei Personen halten die Logitech Lift vor orangenem Hintergrund
Die Logitech Lift ist besonders für kleine bis mittelgroße Hände ausgelegt.
© Logitech

Pro

  • ergonomische Form sorgt für gesündere Haltung
  • Version für Linkshänder*Innen
  • Mausrad mit Smart-Wheel-Funktion
  • moderneres Design
  • nachhaltige Schale und Verpackung

Contra

  • laute Daumentasten
  • nichts für sehr große Hände

Fazit

Die Logitech Lift ist zwar kleiner als die MX Vertical, schafft es aber dennoch, sich den Ergonomie-Thron zu ergattern. In den Pflicht-Kategorien Ergonomie, Verarbeitung und Schalter geben sich die beiden Mäuse wenig. Doch gerade dank sinnvoller Verbesserugen wie Smart Wheel, erreichbareren Daumentasten und einer Version für Linkshänder*Innen gewinnt die Lift das Duell.


Hervorragend

Wer täglich für mehrere Stunden am Computer arbeitet, läuft Gefahr, sich Handgelenksschmerzen, Verspannungen und mehr auszusetzen. Abhilfe schaffen können hier ergonomische Mäuse, die durch ihre Form eine entspanntere Haltung fördern und die Belastung so reduzieren.

Logitech hat bereits vor einiger Zeit mit der MX Vertical (Test) eine solche ergonomische Maus präsentiert. Die verdiente sich zurecht den Titel als "Ergonomie-Flaggschiff", war gleichzeitig aber auch ziemlich groß und damit für kleine Hände nur bedingt geeignet.

Die neue Logitech Lift soll diese Lücke nun füllen. Denn bei ihr handelt es sich um eine ergonomische Office-Maus, die sich besonders an Personen mit kleinen bis mittelgroßen Händen richtet. Wir haben getestet, ob sie mit ihrem größeren Schwestermodell mithalten kann.

Logitech Lift im Test: Design, Verarbeitung und Form

Bereits auf den ersten Blick fällt auf, dass man sich bei der Lift für ein moderneres Design entschieden hat als noch bei der MX Vertical. Die Maus erscheint in drei Fraben (Schwarz, Weiß und Rosa) und ist insgesamt etwas runder und verspielter als die ernste MX Vertical.

Dennoch bietet auch die Lift einen sicheren vertikalen Griff, der bei der Bedienung nichts zu wünschen übrig lässt. Bereits nach den ersten Stunden der Bedienung merken wir, dass uns die vertikale Form gut tut. Verspannungen oder Handgelenksbeschwerden treten auch am Ende des Bürotages nicht auf. Außerdem gibt es die Lift in Schwarz auch als Lift Left für Linkshänder*Innen.

Die Logitech Lift ist hochwertig verarbeitet und setzt sogar ein kleines Zeichen in Sachen Nachhaltigkeit: Je nach Farboption sind 54 bis 70 Prozent des enthaltenen Kunststoffes recycelt.

Logitech Lift im Test: Einrichtung, Reichweite und Laufzeit

Eingerichtet ist die Logitech Lift schnell und ohne Probleme. Wir entnehmen zuerst den beigelegten Logi-Bolt-Bluetooth-Adapter aus der Unterseite der Maus. Die Abdeckung lässt sich dabei einfach und ohne Werkzeug öffnen. Danach stecken wir den Adapter ein und schalten die Maus über einen Regler, der sich ebenfalls auf der Unterseite befindet, ein. Dass wir den Adapter für unterwegs in der Maus verstauen können, ist ein großer Pluspunkt gegenüber der MX Vertical. Dafür fällt die Möglichkeit zum kabelgebundenen Betrieb weg.

Die Logitech Lift wird dabei von einer AA-Batterie angetrieben, die ebenfalls im Packungsumfang enthalten ist. Logitech gibt hier eine Laufzeit von bis zu 24 Monaten an. Außerdem nennt man eine drahtlose Reichweite von bis zu 10 Metern, was wir im Praxistest bestätigen können.

Produktfoto der Logitech Lift in Schwarz
Die vertikale Form der Logitech Lift sorgt für eine entspanntere Haltung beim Arbeiten.
© Logitech

Logitech Lift im Test: Tasten, Mausrad und Sensor

Auf der Logitech Lift verbaut man insgesamt sechs Tasten: Die beiden Haupttasten, einen Mausrad-Button, einen DPI-Button und zwei Daumentasten. Diese bringt man etwas zentraler an als noch bei der MX Vertical. Das freut uns, denn so sind die Tasten im Alltag noch besser zu erreichen. Beim Klicken sind die Tasten größtenteils erfreulich leist, sodass wir auch in größeren Büroräumen niemanden stören. Nur bei den Daumentasten hat man gegen die leisten Tasten entschieden, auch wenn uns der Grund dafür einfach nicht klar werden möchte. Die Tasten fühlen Sie sich bei der Betätigung etwas federnd an, was für ein spürbares Klick-Feedback sorgt.

Beim Mausrad hat man sich für ein stufenweises Scrolling entschieden, wobei die Rasterung eher oberflächlich ausfällt. Schnelles Scrollen über lange Webseiten oder Spreadsheets ist also kein Problem. Außerdem ist das Mausrad solide verbaut und reagiert zuverlässig. Lediglich beim wiederholten Wechsel zwischen Hoch- und Runterscrollen übersah die Lift manchmal einzelne Scrollstufen - ein Problem, dass im Arbeitsalltag keine realistische Rolle spielt.

Durch schnelles Scrollen wechselt das Mausrad aus dem stufenweisen Modus per Smart Wheel in einen stufenlosen. So überfliegen wir schnell lange Dokumente. Die MX Vertical musste auf diese Funktion noch verzichten.

Unter der Haube verbaut Logitech einen hauseigenen Advanced Optical Tracking-Sensor. Der optische Sensor bietet zwischen 400 und 4000 dpi, die in 100er-Schritten angepasst werden können.

Für Multitasker*Innen findet sich auf der Unterseite ein Easy-Switch-Schalter. Dank der Funktion kann die Maus mit bis zu drei Geräten gleichzeitig verbunden werden. Durch den Schalter wechseln wir die Geräte dann schnell durch.

Die Logitech MX Vertical wird auf einem Schreibtisch verwendet.

Ergonomische Office-Maus

Logitech MX Vertical im Test: Ein Ergonomie-Flaggschiff

Vertikale Mäuse schonen beim Arbeiten das Handgelenk. Die MX Vertical von Logitech spielt hier in der Oberklasse mit. Die Office-Maus bei uns im Test.

Logitech Lift im Test: Individualisierung und Software

Mit Options+ bietet Logitech eine optionale Software, in der wir die Maus auf unsere Bedürfnisse feinabstimmen können. Die neue Software ist übersichtlich und logisch aufgebaut. In der Software passen wir die Tastenbelegung, den Scrollmodus und die DPI an, verwalten Easy Switch und Logi Flow für mehrere Geräte und installieren Firmware-Updates.

Für die Tastenbelegung bietet uns Logitech dabei 43 vorgefertigte Funktionen, die wir auf die sechs Tasten verteilen dürfen. Auf freies Belegen und Makro-Programmierung müssen wir verzichten. Fürs Büro reichen die Presets aber eigentlich immer aus. Außerdem können wir für verschiedene Softwares, darunter Photoshop und Teams, eigene Tastenbelegungen festlegen.

Logitech Lift im Test: Fazit

Die Logitech Lift ist zwar kleiner als die MX Vertical, schafft es aber dennoch, sich den Ergonomie-Thron zu ergattern. In den Pflicht-Kategorien Ergonomie, Verarbeitung und Schalter geben sich die beiden Mäuse wenig. Doch gerade dank sinnvoller Verbesserugen wie Smart Wheel, erreichbareren Daumentasten und einer Version für Linkshänder*Innen gewinnt die Lift das Duell.

Wer bereits über eine MX Vertical verfügt, muss aber nicht zwingend wechseln. Denn so gewaltig fallen die Unterschiede dann doch nicht aus. Außerdem ist die MX Vertical immer noch bei besonders großen Händen zu empfehlen, während Personen mit kleineren Händen stets zur Logitech Lift greifen sollten.

PC Magazin CHECK! Note: sehr gut
PC Magazin CHECK! Note: sehr gut
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH
Die Logitech M575 Wireless auf einem Holzschreibtisch

Kabellose Office-Maus mit Trackball

Logitech Ergo M575 Wireless Trackball im Test

Die Logitech Ergo M575 soll dank Trackball für mehr Ergonomie sorgen und dabei hochpräzise bleiben. Die platzsparende Office-Maus bei uns im Test.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Die Microsoft Ocean Plastic Mouse von vorne links fotografiert

Kabellose Office-Maus

Microsoft Ocean Plastic Mouse im Test

Bei der Ocean Plastic Mouse setzt Microsoft auf recycletes Plastik und nachhaltige Verpackung. Wir haben die kabellose Office-Maus im Test.

Die Razer Pro Click Mini aufrecht vor einem minimalistischen Hintergrund

Kabellose Office-Maus von Razer

Razer Pro Click Mini im Test

Die kabellose Pro Click Mini von Razer bietet sinnvolle Zusatzfunktionen für's Büro - kostet aber auch entsprechend. Die Wireless-Maus im Test.

Die Logitech Signature M650 in Rose wird am Schreibtisch verwendet

Kabellose Office-Maus

Logitech Signature M650 im Test: Büro-Maus für alle Hände

Die Logitech Signature M650 bietet gleich mehrere Zusatzfunktionen für das Office wie Smart-Wheel und leise Tasten. Die kabellose Office-Maus im Test.

In gelb und schwarz gekleideter Mann hält die Logitech POP Mouse in die Kamera

Kabellose Office-Maus für Unterwegs

Logitech POP Mouse im Test: Mehr Farbe wagen

Die Logitech POP Mouse bringt Farbe und Emotionen ins Büro. Ob die neue Maus aber auch Spaß macht, haben wir im Praxis-Test für Sie herausgefunden.

Die Logitech MX Master 3S auf einem Schreibtisch

High-End Office-Maus

Logitech MX Master 3S im Test: Die Nummer 1 wird leiser

Mit der MX Master 3S optimiert Logitech sein Office-Flaggschiff. Viel ändert sich dabei bis auf leisere Tasten nicht. Der Test.