Ambient-Sound

Lichtmond The Journey im Test

6.10.2016 von Andreas Stumptner

So hell erstrahlte und erklang der Lichtmond noch nie: Die vierte Auflage des Ambient-Sound-Projekts der Münchner Koppehele- Brüder wartet erstmals mit Dolby Atmos und 4K-Inhalten auf. Dazu gibt‘s hitverdächtige Songs und die bislang edelsten Animationen.

ca. 2:30 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Lichtmond The Journey
Lichtmond The Journey
© Lichtmond

Schon mit ihren ersten drei Lichtmond-Blu-rays haben Martin und Giorgio Koppehele bewiesen, dass sie mehr als erfolgreiche Hitproduzenten sind. Lichtmond, der Name stand vom Start weg für eine kreative Mischung aus Elektropop, Ethno- und Ambient- Sound, aber immer auch technisch für besten Sound und bestes Bild. Mit "The Journey", setzen die Macher die Erfolgsstory nahtlos fort.

Teil vier gibt es ab 14. Oktober auf Blu-ray, DVD und CD. Uns hat es aber natürlich vor allem die 3-Disc Special Editon angetan. Mit der Blu-ray "The Journey" kommt erstmals ein Lichtmond- Album mit 2.0, 5.1 und 7.1-Mix sowie auch in Dolby Atmos auf den Markt. Ein Leckerbissen für alle Fans der immersiven Soundformate. Dazu gibt's nebst Audio-CD als Bonusscheibe eine Ultra-HD Blu-ray mit Highlights der vorherigen Lichtmond-Produktionen, erstmals in 4K.

Doch zunächst: Worum geht's eigentlich? Mit einer erstmals in der Geschichte enthaltenen Hauptfigur, dem "Life-Giver" fliegt der Zuschauer in eine Traum-Landschaft und erlebt, wie der Magic Tree ganz rasch die Jahreszeiten wechselt und wie schnell ein Jahr verstreicht. Pflanzen und Objekte werden zum Leben erweckt. Eine Pyramide ist das Symbol für das Kleine im Großen - ein kleines magisches Objekt in der Hand des "Life Giver" bis hin zu einem großen Raumschiff. Transzendente Treppen ragen in den Himmel in einer Architektur in den Wolken.

Lichtmond-Team
Das Lichtmond-Team um die Macher Giorgio (l. unten) und Martin Koppehele (rechts) hat sein viertes und bestes Album vorgelegt.
© Lichtmond

Klingt nach einem visuellen Abenteuer des spanischen Visual Artist Teams der Imago-D Studios - und das ist es auch. Eine klare Struktur bekommt die Handlung vor allem durch die brandneuen Kompositionen und Musikproduktionen der Brüder. Etwas zurückgenommen haben die Lichtmondmänner den poetischen Part. Dennoch ist die beliebte Synchronstimme von Erzähler Thomas E. Killinger auch diesmal wieder mit von der Partie. Ebenso wie die korsischen Gastkünstler I Muvrini, die erneut für den Ethnopart verantwortlich zeichneten.

Popsongs wie "Flowing Like A River", "True Destination" und der von Martin Koppehele gesungene Titel "Nothing But Change" wären an der Spitze der Singlecharts jederzeit bestens aufgehoben. Ebenso wie der Robert- Miles-Klassiker "Children", den die Münchner Musiker für Lichtmond 4 neu produzierten und mit eigenen Vocals neu einspielten. Im 3D-Soundformat Dolby Atmos überzeugen indes vor allen Dingen instrumentale Stücke wie die Titeltracks "The Journey Part 1+2".

Exklusiv-Song für Leser

Doch damit nicht genug der musikalischen Innovationen: Erstmals haben Martin und Giorgio Koppehele einen Song ganz exklusiv für die Leser des video-Magazins komponiert. Das geniale Instrumentalstück "In the Dunes" passt ideal zur Story von "The Journey", ist aber auf keinem offiziellen Album erhältlich. video-Leser können sich die Song ab sofort kostenlos hier downloaden.

Fazit

Musikalisch hat Lichtmond bislang häufig die Nation gespalten. Doch am Hitpotenzial von "The Journey" gibt es nichts mehr zu deuteln. Auch in technischer Hinsicht überzeugt die Produktion einmal mehr auf aktuell bestmöglichem Referenz-Niveau mit Atmos-Sound. Schade nur, das nicht die ganze "Journey" schon als UHD Blu-ray erhältlich ist. Doch mit der Bonus-Disc in 4K setzen Lichtmond noch eins drauf. Platz eins der Musik- DVD- und Blu-ray-Charts dürfte für das Münchner Kreativteam wieder fest reserviert sein. Einfach ein perfektes Heimkinoerlebnis.

4K-Videoproduktion: Behind the scenes

Quelle: video
Das Team von video hinter den Kulissen einer 4K-Videoproduktion.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Sonos Playbase Test

Sounddeck

Sonos Playbase im Test

79,0%

Die Sonos Playbase wird einfach unter dem TV platziert und liefert Heimkino-Sound und Multiroom-Audio. Wie schlägt sich das Sounddeck?

Magnat Tempus

Surround-Lautsprecher-Set

Magnat Tempus im Test

67,0%

Die Magnat Tempus Serie richtet sich an HiFi- und Heimkino-Fans. Wie kann das Surround-Lautsprecher-Set im Test überzeugen?

Sky Soundbox Test

Soundbar

Sky Soundbox im Test

Der Pay-TV-Anbieter stellt erstmals ein eigenes Sound-System vor: Die Sky Soundbar. Ist die Hardware-Premiere geglückt? Hier unser Test.

Sennheiser Ambeo Soundbar

Soundbar

Sennheiser Ambeo Soundbar im Test

83,0%

Mit der Sennheiser Ambeo Soundbar wagt sich der Hi-Fi-Spezialist auf neues Terrain. Wie gut gelingt das Debut? Hier unser Labor-Test.

canton smart soundbar 10 test

3D-Soundbar-Set mit Sub 8 und Soundbox 3

Canton Smart Soundbar 10 im Test

82,0%

Neben einem Subwoofer kann Cantons Smart Soundbar 10 mit ihrem Funkmodul noch bis zu sechs weitere Aktivlautsprecher kabellos ansteuern. Damit schlägt…