Testbericht

LG ST600

Mehr braucht man nicht, um TVs aufzurüsten: Die LG ST600 ist etwa so groß wie ein Eishockey-Puck und ähnelt damit äußerlich Apple TV, der Upgrade-Lösung aus Kalifornien, in seiner zweiten Generation.

© Hersteller/Archiv

LG ST600

Pro

  • sehr gute Bildqualität,
  • umfangreiche Apps Gallery

Contra

  • Probleme mit einigen Medienformaten
  • keine Mediatheken

Die LG-Box gibt sich jedoch offener und greift auf USB-Festplatten, DLNA-Server und Netzwerk-Freigaben zu. Bei der Wiedergabe von Medienformaten ist jedoch auch die LG ST600 eingeschränkt. So spielte die Box im Test einige M2TS-Dateien nicht ab, die sich auf Blu-rays befinden.

TV- Aufzeichnungen (TS-Dateien) unterstützte sie nur in Standard Definition. Zudem kam sie ab und zu mit WMV-Videos (Windows Media Video) nicht zurecht. Dennoch macht keine der anderen Boxen solch einen soliden Gesamteindruck wie die LG ST600: Das Bedienkonzept erscheint durchdacht, die Menüs lassen sich recht flüssig steuern und die Bildqualität ist sehr gut.

© Hersteller/Archiv

LG ST600

Zudem hat sie zwei Alleinstellungsmerkmale: Zum einen kann sie per Wi-Fi Direct auf kompatible Medien-Server zugreifen; zum anderen verbindet sie sich auch mit auf Computern installierten Plex-Servern, die über Plug-ins den Zugriff auf Mediatheken und iTunes erlauben.

Wiedergabe

  • Medienwiedergabe: über USB, DLNA, Netzwerk- Freigabe
  • Internet: YouTube Leanback, Maxdome, Acetrax, Viewster, Picasa, AUPEO!, Web-Browser
  • Video: u. a. MKV, AVI, TS, WMV, MP4, H.264, DivX, XviD
  • Audio: MP3, AAC, WMA, WAV
  • Fotos: JPG, PNG

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Panasonic bringt mit der Mittelklasseserie GW20 außerordentlich vielseitige Fernseher auf den Markt. Wir haben die 37-Zoll-Variante im Test.
Testbericht

Wir haben den SmartTV Loewe connect ID 40 DR+ im Test. Das edle Gerät überzeugt und hat nur wenige Schwächen.
Testbericht

Die Philips HMP5000 soll Videos, Musik und Fotos auf den Fernseher bringen. Wie gut das in der Praxis gelingt, zeigt der Test.
Smart-TV-Upgrade-Boxen

Kleine, schwarze Player sollen ältere Fernseher bereits für 100 Euro zu neuem Leben erwecken. Aber wie weit lassen sich TVs für die Zukunft aufrüsten?
Spotify, Webradio, DAB+

Wer sicher gehen will, dass alles beim Streamen optimal funktioniert, nimmt alle Geräte von einer Marke, etwa von Onkyo.