55-Zoll-UHD-LCD-TV

LG 55UM71007LB im Test

6.5.2020 von Patrick Afschar und Manuel Masiero

Mit dem 55UM71007LB hat LG einen günstigen LCD-TV im Programm, der mit hoher Bildqualität punktet. Die mitgelieferte Fernbedienung ist hingegen eine echte Zumutung. Wir raten dringend zur gelungenen Magic Remote. Lesen Sie unseren Test hierzu.

ca. 2:20 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
LG 55UM71007LB im Test
LG 55UM71007LB im Test
© LG

Pro

  • gute Bildqualität
  • intuitives webOS 4.5
  • niedriger Straßenpreis

Contra

  • keine Magic-Remote-Fernbedienung
  • kein dynamisches HDR

Fazit

video-CHECK!-Urteil: sehr gut

LG ist der OLED-Platzhirsch schlechthin. Doch auch das untere Preissegment will bedient werden. Und da ist und bleibt vorerst LCD das Mittel der Wahl. Dass die Koreaner auch hier gute Qualität liefern, zeigt unter anderem die NanoCell-Serie.

Lesetipp: LCD-Fernseher LG 65SM82007LA mit NanoCell-Technologie im Test

Im aktuellen Testmodell verbaut LG hingegen ein „normales“ IPS-LCD-Panel. Damit geht der 55 Zoll große 55UM71007LB bereits ab 445 Euro über die meist virtuelle Ladentheke. Wer jetzt aber ein Sparbrötchen erwartet, liegt falsch. Wie die teureren Konzernbrüder kommt auch der günstige LCD mit webOS 4.5 daher, ein ausgereiftes und sehr intuitiv zu bedienendes System. 

Erst recht in Zusammenspiel mit der geradezu genialen Magic Remote, die Zeigen und Klicken in ergonomischster Art und Weise verbindet. Und nun der Dämpfer: Leider fehlt genau diese Fernbedienung beim 55UM71007LB. 

Der mitgelieferte Controller macht die Handhabung des Systems nicht gerade zu einem Vergnügen. Daher halten wir die Investition von rund 50 Euro für die Magic Remote für die sinnvollste Optimierung des LG-TVs.

LG 55UM71007LB im Test - Fernbedienung & Seitenansicht
LG 55UM71007LB im Test - Fernbedienung & Seitenansicht
© LG / video / Montage: video

Viel Kunststoff

Der Auftritt des LG 55UM71007LB ist schlicht und unaufgeregt. Einen Design-Preis gewinnt der 55-Zoll-TV aber sicher nicht. Dafür ist der Rahmen, der das Panel umgibt, einfach zu breit ausgefallen. Überhaupt dominiert recht billiger Kunststoff und verhindert ein haptisches Hochgefühl.

Und trotz des sehr geringen Gewichts fällt das Gehäuse vergleichsweise üppig aus. Die Standfüße sind schnell montiert und geben sicheren Halt. Ihre weit außenliegende Position dürfte aber auf so manchem schmalen TV-Möbel Probleme bereiten.

Kein dynamisches HDR

Wer heute einen UHD-Fernseher kauft, der will auch HDR. Das gibt es natürlich auch beim LG LCD-TV. Doch während die Südkoreaner in den höheren Preisregionen mit Dolby Vision aufwarten, geht der 55UM71007LB in Sachen dynamisches HDR leer aus. HDR10 und HLG – mehr ist nicht drin. 

Der insgesamt guten Bildqualität tut das jedoch keinen Abbruch. Im Standard-Bildmodus wirkt das Bild noch recht kühl. Dafür geht der LG im Kino-Modus umso genauer zur Sache. Eine sehr gut getroffene Farbtemperatur kombiniert er mit einem Weißabgleich, der fast auf Ideallinie liegt, auch wenn das Gamma nahe Weiß leicht erhöht ist. 

LG 55UM71007LB im Test - Draufsicht
LG 55UM71007LB im Test - Draufsicht
© LG

Die Farbdarstellung gelingt dem 55UM71007LB ausgesprochen gut und beim Kontrast holt er das Optimum aus seinem sehr blickwinkelstabilen IPS-Panel heraus. 295 Nits sind es im Kino-Bildmodus, und im dynamischen Bildmodus sogar 487 Nits. Füttert man den LG mit HDR-Bildmaterial, schafft er ebenfalls gute 470 Nits, wobei er den BT.2020-Farbraum nur zu 59,4 Prozent abdeckt.

Alles in allem gelingt es dem LG 55UM71007LB jedoch, ein sehr stimmiges Gesamtbild aufs Panel zu zaubern, wobei er das Geschehen durch erstaunlich gut klingende, aber etwas bassarme Lautsprecher untermalt.

Eine gute Nachricht gibt es noch für Sky-Nutzer: Die Sky-Q-App steht ab sofort auch für LG Fernseher zur Verfügung. Voraussetzung ist webOS ab Version 2.0. Somit steht auch diesem günstigen TV der Sky-Kosmos offen.

Fazit

Mit dem 55UM71007LB bietet LG einen UHD-LCD-TV zum Schnäppchenpreis von deutlich unter 500 Euro an. Aber weder bei der Bildqualität noch bei der Ausstattung leistet sich der 55-Zöller ein Sparprogramm und legt einen insgesamt sehr gelungenen Auftritt hin.

Käufer sollten aber zusätzlich noch in den genialen Magic Remote-Controller investieren, denn die mitgelieferte Fernbedienung alles andere als intuitiv.

video CHECK! Preis/Leistung: sehr gut
video CHECK! Preis/Leistung: sehr gut
© WEKA Media Publishing GmbH

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Sony-XR55-A90J

55-Zoll-OLED-TV mit Google TV

Sony XR55-A90J im Test

Sony lässt es nun ordentlich krachen mit seiner neuen Smart-Fernseher Reihe. Der erste Bildprozessor mit kognitiver Intelligenz betreibt ein…

Sony XR-55X90J im Test

55-Zoll-LCD-TV

Sony XR-55X90J im Test

87,0%

Fernsehen war gestern. Heute wird gestreamt oder gezockt – und bei beiden Einsatzszenarien hat Sony exklusive Asse im Ärmel. Wir testen, ob sich diese…

LG 65NANO869PA im Test

65-Zoll-NANO-TV

LG 65NANO869PA im Test

86,0%

Durch Nanotechnologie optimierte Farben leuchten unverfälscht einen enormen Blickwinkel aus. Das ist LGs Serie von NANO-TVs, die ebenfalls durch eine…

LG 65NANO819PA im Test

65-Zoll-LCD-TV

LG 65NANO819PA im Test

Dieser LCD-TV mit Nano-Beschichtung kostet nicht einmal die Hälfte eines OLEDs, liefert aber bei gängiger TV-Kost ein vergleichbar harmonisches Bild.…

LG OLED65A19LA im Test

65-Zoll-OLED-TV

LG OLED65A19LA im Test

86,0%

Mit der „A“-Serie von OLED-Fernsehern versucht LG abzuspecken, um in besonders niedrige Preisregionen vordringen zu können. Die unverbindliche…