Testbericht

Lenovo Yoga 3 Pro im Test

18.12.2014 von Klaus Länger

Das Yoga 3 Pro von Lenovo ist eines der ersten Convertible-Notebooks mit der neuen Core-M-CPU. Sie macht es möglich, dass der 13,3-Zöller mit UHD-Display nur 12,8 mm dick ist. Was es sonst noch auszeichnet, klärt der Test.

ca. 1:05 Min
Testbericht
Lenovo Yoga 3 Pro
Lenovo Yoga 3 Pro
© Lenovo

Beim Test des Lenovo Yoga 3 Pro wird schnell klar: Sehr viel dünner hätte Lenovo das  1,2 kg schwere Convertible nicht bauen können: Die Basiseinheit ist nur ein kleines bisschen höher, als die drei USB-Ports, von denen einer gleichzeitig auch als Anschluss für das Netzteil dient. Neu ist auch die Bauform des raffinierten 360-Grad-Scharniers, das Basiseinheit und 13,3-Zoll-Touchscreen verbindet. Es erinnert an das Gliederband einer Armbanduhr und wirkt beim Test sehr solide. Das IPS-Panel liefert eine enorme Auflösung von 3200 x 1800 Pixeln, ist aber wenig leuchtstark. Das Keyboard bietet für ein so schlankes Gerät erfreulich viel Hub und und ein angenehmes Schreibgefühl.

Lenovo Yoga 3 Pro
Lenovo Yoga 3 Pro
© Lenovo

In dem flachen Gehäuse arbeitet als Prozessor ein Intel Core M-5Y70 mit 1,1 GHz Basisfrequenz. Im Turbo-Modus kann die Dual-Core-CPU mit nur 4,5 Watt TDP kurzzeitig bis zu 2,6 GHz erreichen. Trotz der niedrigen Leistungsaufnahme hat Lenovo einen aktiven Kühler eingebaut, der allerdings nur selten aktiv ist.

Lenovo Yoga 3 Pro
Das solide und straffe Display-Scharnier ist wie ein Uhrenarmband aufgebaut und erlaubt ein stufenloses Umklappen.
© Lenovo

Die Systemleistung des Yoga 3 ist mit 4490 Punkten im PCMark 7 sehr hoch. Die Akkulaufzeit des Yoga 3 Pro leidet unter recht klein dimensioniertem Stromspeicher und dem hochauflösenden Display: Unter permanenter Last ist bereits nach 3,5 Stunden Schluss. Bei normaler Nutzung sind sechs Stunden realistisch.

Lenovo Yoga 3 Pro

Fazit

Das Yoga 3 Pro hat das Zeug zum Statussymbol: Schick, dünn, leicht und teuer. Die Leistung des Core-M-Convertibles ist insgesamt hoch, bei der Akkulaufzeit hätten wir uns aber mehr erwartet.

PC-Magazin-Urteil: sehr gut (86 Punkte)

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Fujitsu-Siemens,Notebook,Tablet,T902

Business-Notebook

Fujitsu Lifebook T902 im Test

Im diesem Test haben wir mit dem Lifebook T902 das aktuelle Modell der Serie mit 13,3-Zoll-Display und Ivy-Bridge-Prozessor unter die Lupe genommen.

Vaio,sony,Fit Multi-flip 15,Test

Notebook

Sony Vaio Fit Multi-Flip 15 im Test

Wir haben für Sie den neuen Multi-Flip Vaio mit 15,5 Zoll von Sony getestet.

image.jpg

Hybrid-Notebook

Dell XPS 11 im Test

Bei dem 11,6-Zoll-Hybrid-Notebook XPS 11 hat Dell sich wohl von Lenovos Yoga-Geräten inspirieren lassen: Das Display lässt sich um 360 Grad klappen.…

Transformer Book T300LA im Test: Wir prüfen das Convertible von Asus.

Convertible von Asus

Asus Transformer Book T300LA im Test - sehr gutes Tablet und…

Das Asus Transformer Book T300LA zeigt im Test eine sehr gute Leistung und Akkulaufzeit. Einziges echtes Manko des Convertibles: nur ein USB-Port.

Lenovo Yoga 2 11

Hybrid-Notebook

Lenovo Yoga 2 11 im Test

Für 600 Euro bekommen Sie mit dem Yoga 2 11 von Lenovo ein kompaktes Hybrid-Notebook. Kann es im Test überzeugen?