Notebook über 1000 Euro

Lenovo ThinkPad X1 Nano im Test: Schnelles Leichtgewicht

Das kleine Nano mit 13-Zoll-Display bringt gerade einmal 944 Gramm auf die Waage. Was der 2000 Euro teure Edelwinzling kann, lesen Sie in unserem Test.

© Josef Bleier

Edel, schick, leicht und sehr stabil: Das X1 Nano ist das perfekte Notebook für anspruchsvolle Nutzer.
EUR 2126,21

Pro

  • Geringes Gewicht
  • Hohe Qualität
  • Mechanisch abdeckbare Webcam

Contra

  • Kurze Akkulaufzeit

Fazit

PC Magazin-Testurteil: sehr gut
89,0%

Wer ein leichtes Notebook sucht, der kommt am neuen ThinkPad X1 Nano von Lenovo kaum vorbei. Weniger als 950 Gramm wiegt das Gerät, das mit einem 13-Zoll-Display ausgestattet ist und mit lediglich 14 Millimetern Höhe zu den flachsten mobilen Rechnern weit und breit gehört.

Der Bildschirm ist mit seiner hohen Leuchtkraft von durchschnittlich knapp unter 400 cd/m² und der Auflösung von 2160 x 1350 Pixel erstklassig. Lediglich nach unten hin fällt die Helligkeit leicht ab. Die Pixeldichte ist mit 195 ppi vergleichsweise hoch, das Bild dadurch auch sehr scharf.

Das gummiartig beschichtete Gehäuse ist nach Militärstandard zertifiziert und liegt sehr angenehm in den Händen. Alles wirkt robust, die Verarbeitung und die Stabilität von Gehäuse und Scharnieren könnte besser nicht sein.

Ein nettes Extra ist die mechanisch abdeckbare Webcam. Wi-Fi ist in der neuesten Version 6 an Bord, einen Fingerprint-Sensor gibt es ebenso wie einen Trackpoint und die von den höherwertigen ThinkPads gewohnten Maustasten oberhalb des Touchpads.

Die sehr gute Tastatur weist eine leider nur zweistufige Beleuchtung und ein an sich sehr gutes Layout auf, allerdings sind auch hier wieder die Tasten Ä, Ü, # sowie + etwas schmaler als die anderen. Dafür hat die Enter-Taste die perfekte Größe und Form und reicht über zwei Zeilen hinweg.

Kundenbarometer Notebook 2020

Wie steht es um die Zufriedenheit mit den Notebook-Herstellern? Unser Kundenbarometer 2020 gibt die Antworten.

Schnell und laut

Im Testlabor hinterließ das X1 Nano einen positiven Eindruck. Dank des schnellen Core-i7-Prozessors der neuesten, elften Generation überzeugt das Nano sowohl im PC Mark als auch im Cinebench R15, prozessorlastige Aufgaben erledigt das Notebook durchweg schnell und mühelos.

Der integrierte Grafikchip wird mit nicht allzu anspruchsvollen Games gut fertig, doch ein wirklicher Spielebolide ist das X1 Nano selbstverständlich nicht. Für ein gelegentliches Spielchen reicht die Leistung aber aus. Unangenehm fällt der vor allem beim Gamen deutlich hörbare Lüfter auf, wobei sich der Unterboden trotzdem stark erwärmt.

Nicht überzeugen kann die Akkulaufzeit, die mit gemessenen 182 Minuten im allerdings sehr anspruchsvollen 3D Mark Battery Life recht kurz ausfällt. Hier macht sich der vergleichsweise kleine Akku mit nur 48 Wh Kapazität bemerkbar.

Die Hardware-Ausstattung umfasst neben der schnellen Core-i7-CPU eine SSD mit 512 GByte Kapazität von Western Digital sowie 16 GByte RAM, die sich nicht erweitern lassen. Schnittstellen gibt es kaum: Nur zweimal USB-C, erfreulicherweise mit Thunderbolt, sind an Bord, und das Notebook wird über diese Schnittstellen aufgeladen. Ein Kartenleser ist nicht vorhanden.

Erfreulich ist der Klang der integrierten Lautsprecher, der auch bei Musik gefällt. Gerade bei kleinen, flachen Notebooks ist das eher die Ausnahme statt Regel.

© PC Magazin / Weka Media Publishing GmbH

PC Magazin Testnote: sehr gut

Benchmark: Lenovo ThinkPad X1 Nano

  • 3D Mark Night Raid: 11.790 Punkte
  • PC Mark 8 Work: 3795 Punkte
  • Cinebench R15: 873 Punkte
  • HD-Transfer lesen: 1278 MByte/s
  • PC Mark 8 Battery Life: 182 Minuten

Details: Lenovo ThinkPad X1 Nano

  • Preis/Leistung: gut
  • CPU: Intel Core i7-1160G7 / 2,1 bis 4,4 GHz
  • RAM: 16 GByte DDR4
  • Grafik: Intel Iris Xe
  • Festplatte: 512 GByte
  • SSD (Western Digital)
  • Display: 13 Zoll (33 cm) / 2160 x 1350 Pixel

Fazit

Das X1 Nano ist ein echtes Highlight unter den Notebooks, da es ein geringes Gewicht mit hoher Qualität und hoher Robustheit kombiniert. Einziges größeres Manko ist die recht kurze Akkulaufzeit.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Convertible-Notebook

86,0%
Das Lenovo Yoga 920 fällt durch sein edles Gehäuse direkt ins Auge. In unserem Test prüfen wir, ob auch die inneren…
Notebook

87,0%
Lenovo Thinkpad X1 Extreme im Test: In diesem High-End-Notebook hat Lenovo alles verbaut, was gut und teuer ist. Wir…
Notebook-Angebot ab 22./29. Oktober

Bei Aldi kommt ab 22. Oktober ein neues Notebook-Angebot. Das Lenovo Ideapad 3 mit Ryzen 5 4500U, 8GB RAM und 512 GB SSD gibt es für 569 Euro. Lohnt…
Günstige Notebooks im Vergleich

Dass gute Notebooks nicht zwingend teuer sein müssen, möchten sieben Kandidaten von fünf Herstellern in diesem Vergleichstest unter Beweis stellen. Ob…