Business-PC

Lenovo ThinkCentre M900 TWR im Test

Am hochwertigen Tower-Gehäuse mit schwarz-rotem Griff erkennen Insider Lenovos ThinkCentre M900 von Weitem. Wir haben ihn getestet.

© Lenovo

Extrem leiser und gut managebarer Business-PC mit markantem Design.

Pro

  • extrem leise
  • sehr starker Intel Core i7-6700
  • flotte SATAIII-SSD

Contra

  • kleiner und nur im Single-Channel-Modus laufender Arbeitsspeicher

Fazit

PC-Magazin-Urteil: 75 Punkte, gut; Preis/Leistung: gut

Unsere Testversion des extrem leisen Business-PCs enthielt den sehr starken Intel Core i7-6700, 4 GByte DDR4-RAM, eine Nvidia GeForce GT720, eine 256-GByte-SSD und eine 1-TByte-HDD sowie einen DL-DVD-Brenner. Die sehr hohe Prozessorleistung bestätigen 8,98 CPU-Punkte im Cinebench R11.5. Der kleine und nur im Single-Channel-Modus laufende Arbeitsspeicher kostet den Lenovo ThinkCentre M900 TWR aber Punkte im 3DMark Cloud Gate (5.678 Punkte) und im PCMark 8 (3.265 Punkte). Die flotte SATAIII-SSD (429,3 MByte/s) gleicht den Performanceverlust aber etwas aus. Im Endeffekt können wir dem Lenovo-PC die uneingeschränkte Tauglichkeit für den Einsatz mit Standard-Office-Software bescheinigen.

Auf der anderen Seite ist der ThinkCentre M900 sehr Strom sparend. Im lastarmen Office-Betrieb messen wir lediglich 18,3 Watt. Erst bei Volllast steigt der Stromverbrauch auf 77,3 Watt. Erfreulich sind auch die Eingabegeräte. Die Tastatur ist für unseren Geschmack zwar etwas laut, ansonsten qualitativ hochwertig - gleiches gilt für die Maus. Einer der großen Vorzüge des M900 sind die ausgefeilten Lenovo-Management-Tools in Verbindung mit Intel vPro. Dadurch lässt sich der PC sehr komfortabel verwalten. Selbst im ausgeschalteten Zustand können Administratoren aus der Ferne auf ihn zugreifen, um zum Beispiel Fehlerdiagnosen auszuführen und Sicherheits-Updates einzuspielen.

Lenovo ThinkCentre M900 TWR: Details

www.lenovo.de

  • Preis: 1.010 Euro
  • Prozessor: Intel Core i7-6700 (max. 4,0 GHz)
  • Chipsatz/Speicher: Intel H110/4 GByte
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GT720
  • SSD/HDD: 256 GByte / 1.000 GByte
  • Opt. Laufwerk: DL-DVD-Brenner

Fazit

Wer für seine Firma einen extrem leisen, hochwertigen und sehr gut managebaren Business-PC sucht, darf zu Lenovos ThinkCentre greifen. Man sollte aber mehr Arbeitsspeicher einbauen und auf dessen Konfiguration achten.

6 Tipps für sicheres Einkaufen im Internet

Quelle: PC Magazin
Ratgeber Online-Shopping: Diese Tipps sollten Sie unbedingt beachten, wenn Sie im Internet sicher einkaufen wollen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Hybrid-Notebook

Für 600 Euro bekommen Sie mit dem Yoga 2 11 von Lenovo ein kompaktes Hybrid-Notebook. Kann es im Test überzeugen?
Heimkino- und IT-Highlights

Die CES 2016 brachte viele Neuigkeiten für Heimkino-, Foto- und IT-Fans. Lesen Sie in unserem Blog, welche Highlights auf der Technikmesse gezeigt…
PC-Markt

Lenovo äußert sich zum Gratis-Update auf Windows 10. Microsoft habe einen Fehler gemacht, Nutzer seien enttäuscht und dem Markt nicht geholfen.
Convertible

88,0%
Das Convertible Lenovo Yoga 900 beeindruckt im Test mit hoher Flexibilität. Womit Lenovo noch punktet, lesen Sie in…
Business-Notebooks

Wir lassen sieben Notebooks im Test antreten und prüfen ihre Berufstauglichkeit. Das beste Business-Notebook des Jahres kommt von Toshiba.