Testbericht

Hisense LED46K263D im Test

13.4.2012 von Roland Seibt

Der TV-Hersteller Hisense will mit seinem neuesten Modell LED46K263D optimale Qualität zu einem geringen Preis liefern. Unser Test verrät, ob das bei dem 46-Zoll-Fernseher gelungen ist.

ca. 1:05 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
fernseher, lcd, tv, home entertainment,
fernseher, lcd, tv, home entertainment,
© Hersteller/Archiv

Pro

  • günstiger Preis
  • gutes Panel
  • 3D
  • USB-Aufnahme
  • Sat-Tuner

Contra

  • Sehr kaltes Bild
  • 24p-Filme nur mit Pulldown
  • keine Netzwerk-Funktionen

Der chinesische Hersteller Hisense vertreibt seine Modelle exklusiv bei den Fachhändlern der EP-Gruppe (Electronic Partner). Vergleicht man den LED46K263D mit seinem 32-Zoll-Bruder in puncto Bedienung und Verarbeitung, so findet man auf den ersten Blick kaum Veränderungen am hübsch glänzenden Gerät.

Doch es gibt wichtige Neuerungen. Im 46-Zoll-TV wurde ein hochwertiges, reaktionsschnelles Panel von Samsung verbaut, das einen exzellenten Farbraum besitzt. In Kombination mit einer ordentlichen 100-Hz-Bewegungsglättung und 3D-Shutter-Fähigkeit fügt sich der LED46K263D in die Mittelklasse zwischen deutlich teurere Geräte ein.

Hisense LED46K263D: Bildqualität

Im Vergleich zum preislich ähnlichen Xoro wird beim LED46K263D deutlich mehr Bildqualität geboten. Ohne den kleinen Fehler im Werks-Setup, der das Bild sehr kalt erscheinen lässt (wir hoffen auf ein Update), wäre vor allem die Wiedergabe von Blu-rays akzeptabel - zumindest, wenn man auf den 24p-Kino-Look keinen Wert legt und eine Filmglättung aktiviert.

Bildergalerie

image.jpg

HiSense LED46K263D

Mit dem LED46K263D bietet HiSense einen günstigen 3D-Fernseher zum Preis von 900 Euro. Abstriche muss man jedoch bei den Netzwerk-Funktionen und der…

Hisense LED46K263D: Tuner und Anschlüsse

Wer von seinem EP-Händler die Farben justiert und eine vorsortierte Senderliste eingespielt bekommt, erhält ein gutes Einstiegsgerät. Wie der Vorgänger durchsucht der 46-Zöller Satelliten- und Kabelfrequenzen automatisch, sortiert die Stationen jedoch nur alphabetisch.

Mehr lesen

Der Export/ Import per USB-Stick klappt: Wir konnten mit dem dazugehörigen PC-Programm die Senderlisten ordnen. Es lässt sich jedoch noch nicht von Hisenses Website laden.

Bei optimaler Bildquelle (Blu-ray) sind die Ergebnisse überraschend gut. Doch minderwertige Sendersignale werden deutlich schlechter aufpoliert als von teureren TVs.

Download: Tabelle

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

PEAQ PTV462403-S, fernseher, home entertainment

46-Zoll-TV

PEAQ PTV462403-S im Test

PEAQ liefert zu einem geringen Preis mehr Funktionen als so mancher Markenhersteller. Doch wie ist die Qualität des 46-Zöllers PEAQ PTV462403-S?

Grundig 47 VLE 9270, fernseher, home entertainment

47-Zoll-TV

Grundig 47 VLE 9270 im Test

Der Grundig 47 VLE 9270 kann mit 3D-Technologie und Multimedia-Funktionen aufwarten. Doch man muss auch Abstriche machen.

Panasonic TX-L47ETW5, fernseher, home entertainment

47-Zoll-TV

Panasonic TX-L47ETW5 im Test

Mit seinem stabilen Blechrücken und der transparenten Rahmenkante mutet der Panasonic TX-L47ETW5 trotz des geringen Preises sehr edel an.

Philips 47PFL6007K, fernseher, home entertainment

47-Zoll-TV

Philips 47PFL6007K im Test

Mit seinem sehr schmalen Rand sticht der neue 6000er von Philips sogar seine teuren Brüder aus der Top-Serie aus. Was der 47-Zöller technisch leistet,…

Toshiba 46TL968G, fernseher, home entertainment

46-Zoll-TV

Toshiba 46TL968G im Test

Der Kandidat von Toshiba thront auf einem schicken Glasfuß und ist im oberen Bereich nur 20 Millimeter dick. Wie ist die Bildqualität des 46-Zöllers?