Testbericht

Lastolite Bottletops 5 in 1 - Lichtspiele

6.11.2010 von Sabine Schneider

Fünf verschiedene Reflektorflächen in einer kreisrunden Tasche mit Tragegriff bringt Lastolite mit seinem Botteltops 5 in 1 unter.

ca. 1:00 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Lastolite Bottletops 5 in 1
Lastolite Bottletops 5 in 1
© Archiv

Das Set misst zusammengefaltet kompakte 34 cm Durchmesser. Beim Entpacken entfaltet sich das Hauptgestell selbstständig  zur dreifachen Größe mit einem Durchmesser  von 75 cm. In dem biegsamen Außenring ist eine dicke weiße Folie straff gespannt.  Ohne Bezug lässt sich der Rahmen als simpler Diffusor verwenden. Durch das Aufbringen  der beiden beiliegenden Wendebezüge in Gold/Weiß, Silber/Sunfire (Silber-Gold) kann die Lichtwirkung erhellt, erwärmt oder abgekühlt werden. In puncto Materialbeschaffenheit wirken diese allerdings bei Weitem nicht so robust wie der Außenrahmen, auf den der Hersteller 30 Jahre Garantie gewährt. Zahlreiche transportabhängige Knitterfalten glätten sich kaum, beeinträchtigen aber nicht die Wirkung.

Das Wechseln geht schnell, eine abschattende, dunkle Reflektorfläche ("Neger") aber fehlt und würde das platzsparende Aufheller-Set komplettieren. Kritik muss sich die Tasche gefallen lassen: Die Qualität des umlaufenden Reißverschlusses sollte besser sein. Bei unserem Testmodell ging der Zipper beim ersten Versuch kaputt.  Das Hauptproblem: Um den Reflektor aufzustellen, braucht man eine gut überlegte Befestigung oder besser eine Person, die den Rahmen hält. Spezielle Klemmhalterungen zu diesem Zweck bietet Lastolite an. Den Lastolite Botteltops 5 in 1 bietet der deutsche Distributor Manfrotto in vier Größen zu einem Preis ab 45 € an.

Fazit: Kompaktes Aufheller-Kit in fünf Tönen, das zu einem guten Preis recht professionelle Ergebnisse erzielt. Mit Ausnahme der Tasche stabil verarbeitet. Meist ist eine zusätzliche Befestigungsmöglichkeit oder zweite Person zum Halten vonnöten.

Download: Tabelle

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Canon Pixma IP 8750 Test

Tintenstrahldrucker

Canon Pixma IP 8750 im Test

W-LAN, passable Druckkosten und gute Qualität: Der Canon Pixma IP 8750 zeigt sich im Test als gutes Einsteigermodell zum günstigen Preis.

Reflecta ProScan 10T

Dia-Scanner

Reflecta ProScan 10T im Test

Mit dem Reflecta ProScan 10T können sie alte Dias digitalisieren. Im Test zeigt der Dia-Scanner ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hama Protour 140

Zubehör für Spiegelreflexkameras

Fototaschen für die SLR im Vergleich

Wir haben Fototaschen von Booq, Dörr, Crumpler, Hama, Samsonite und Vanguard getestet und stellen Ihnen sechs Modelle für die kleine SLR-Ausrüstung…

Lowepro ProTactic 350 AW

Kamerarucksack

Lowepro ProTactic 350 AW im Test

63,5%

Der Lowepro ProTactic 350 AW ist ein Kamerarucksack mit ordentlich Stauraum bei noch relativ kompakten Ausmaßen. Im Test nehmen wir Verarbeitung,…

Joby Gorillapod

Flexibles Mini-Stativ

Joby Gorillapod im Test

Das leichte Mini-Stativ erweist sich als flexibler Begleiter für Fotografen.