Testbericht

Komplettsysteme: Blaues Wunder

17.8.2007 von Redaktion pcmagazin

Alienware steht als PC-Hersteller für extrem schnelle Gaming-Rechner. Der blaue S4-7500 macht hier keine Ausnahme: Sein Kernstück ist eine Grafikkarte mit nVidias GeForce-8800-Ultra-Chip, dem derzeit schnellsten Grafikprozessor auf dem Markt.

ca. 0:55 Min
Testbericht
Komplettsysteme: Blaues Wunder
Komplettsysteme: Blaues Wunder
© Testlabor Printredaktionen

Aber auch die restliche Hardware kann sich sehen lassen. Die nVidia-Karte steckt auf einem Mainboard mit nForce-680i-Chipsatz und zwei GByte DDR2-Speicher, als Prozessor dient ein Intel Core 2 Quad Q6600 mit vier Prozessorkernen. Daher macht der Alienware auch beim 3D-Rendering mit 1262 Punkten im Cinebench 9.5 eine sehr gute Figur. Mit einer mittleren Transferrate von 73,5 MByte/ s äußerst schnell, aber mit 160 GByte nicht besonders groß ist die Systemplatte des Rechners, eine WD Raptor mit 10 000 U/Min. Für das Ablegen von Daten ist im Alienware S4-7500 daher noch eine zusätzliche 500-GByte- Platte von Hitachi eingebaut. Die Verarbeitung mit einer sehr sauberen Kabelführung und die Ausstattung mit einem G15-Gaming-Keyboard und einer passenden Gaming-Maus von Logitech sind so, wie man es von einem System für fast 3500 Euro erwarten kann. Die Schattenseite des Rechners ist die mit 270 Watt sehr hohe Leistungsaufnahme im normalen Windows- Betrieb, für den hauptsächlich die Grafikkarte verantwortlich ist. Der maximale Energieverbrauch beim 3D Mark 2006 ist dagegen mit 380 Watt vergleichsweise bescheiden.

FAZIT: Passionierte Spieler und andere Anwender, die ein extrem leistungsfähiges System ihr eigen nennen wollen, werden ihre helle Freude am Alienware haben. Sie werden auch den hohen Energieverbrauch des Rechners tolerieren.

Preis: 3414,- Euro Gesamtwertung: sehr gut

http://www.alienware.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

ASUS ROG G20AJ im Test

Gaming-PC

Asus ROG G20AJ im Test: Space Invader

87,0%

Der kompakte Gaming-PC Asus ROG G20AJ sieht nicht nur futuristisch aus, er hat auch starke Triebwerke eingebaut: eine Core Intel i7 und eine GeForce…

MIFcom Battlebox Smokin' Aces im Test

Gaming-PC

MIFcom Battlebox Smokin' Aces Edition GTX970 im Test

Die Battlebox Smokin' Aces ist ein Gaming-PC mit Corei5- CPU und GeForce-GTX 970-Grafikkarte, der genügend Power für aktuelle Spiele wie GTA 5 hat.

Rapoo Vpro V800

Mechanische Gaming-Tastatur

Rapoo Vpro V800 im Test

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…

One PC 22633

Gaming-PC

One PC 22633 im Test

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…

Medion Erazer Gehäuse außen

Gaming-PC

Medion Erazer X67116 im Test: Gaming für Normalos

86,0%

Hohe Leistung, kleiner Preis: Der Medion Erazer X67116 bietet Gaming-Fans eine günstige Alternative zu teuren High-End-Rechnern. Hier unser Test.