Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Kodak Easyshare M1033

Ein 10-Megapixel-Sensor, ein großes 3-Zoll-Display, dazu ein 21 mm schlankes Gehäuse, das Kodak in sechs Farbvarianten führt, und eine HD-Videofunktion - so die Ausstattung der M1033 in aller Kürze.

image.jpg

© Archiv

Die Kodak startet grundsätzlich im vollautomatischen Modus. Wer selbst Einstellungen vornehmen will, muss dazu in die Programmautomatik wechseln und hat auch dann nur eingeschränkte Möglichkeiten. Während das Histogramm bunt und gut erkennbar erscheint, fehlt die Anzeige von Belichtungszeit und Blende. Außerdem rauscht die Vorschau stark, und der integrierte Blitz ist relativ schwach. Dafür macht sich die Kodak innerhalb von 1,7 s aufnahmebereit und löst recht schnell aus. Die Auflösung wird ihren 10 Megapixeln mehr als gerecht - insbesondere bei ISO 400. Dass das deutliche ISO-100-Rauschen bei höherer Empfindlichkeit nicht weiter ansteigt, ist ungewöhnlich und ein Indiz dafür, dass die interne Kamerabearbeitung in diesem Fall kräftig nachhilft. Außerdem schattet die M1033 die Ränder um eine volle Blende ab.

Detaillierte Testergebnisse - Kodak Easyshare M1033

Auflösungsdiagramm Kodak Easyshare M1033

© Archiv

Mehr zum Thema

Fujifilm X-H1
Systemkamera

Die Fujifilm X-H1 ist die erste Kamera der X-Serie mit Bildstabilisator im Gehäuse. Was sie sonst noch zu bieten hat, zeigt unser Test.
Pentax K-1 Mark II
Kauftipp für Ausstattung und Funktionen

Die neue Vollformatkamera Pentax K-1 Mark II bietet einen überarbeiteten Bildprozessor, Pixel Shift Resolution II und mehr. Was das bringt, lesen Sie…
 Panasonic Lumix TZ 202 Systemkamera Front
Systemkamera

Die neue Panasonic Lumix TZ 202 bietet noch mehr Tele als ihr Vorgänger. Im Test fällt die Kamera unter anderem durch ihr leichtes Gewicht auf.
Fujifilm X-A5 im Test
Systemkamera

Fujifilm X-A5 – das ist eine brandneue APS-C-Kamera samt Objektiv für 600 Euro. Welche Kompromisse Sie bei dem Preis eingehen müssen, verrät der Test.
ACDSee Photo Studio 2018 im Test
Bildbearbeitung

ACDSee gehört zu den Klassikern im Bereich Bildbearbeitung. Doch wo steht die Version 2018 im Vergleich zu den Platzhirschen Lightroom und Photoshop?…