Testbericht

Klingelton-Software: Wenn der Postmann dreimal klingelt

Die Bezeichnung "Studio" für das Klingelton- Tool von S.A.D. ist eher unpassend, denn viel mehr als die grundlegenden Funktionen beherrscht das Programm nicht. Eine Benutzeroberfläche unterteilt sich in drei Bereiche für das Laden von Musikstücken, für die Auswahl eines Ausschnittes und schließlich für die Umwandlung in das passende Handy-Format.

© Testlabor Printredaktionen

Klingelton-Software: Wenn der Postmann dreimal klingelt

Als Quelle werden die Formate WAV, WMA, CDA und MP3 akzeptiert, die Ausgabeformate WAV, MP3 und SMAF/MMF eignen sich für die meisten Handys. Die ausgewählten Musikstücke werden im mittleren Bereich lediglich als blauer Balken dargestellt. Um präzise schneiden zu können, ist jedoch die Darstellung des Frequenzverlaufs notwendig. Immerhin lässt sich die Position des Mauszeigers exakt bestimmen. Eine Schaltfläche soll zwar den Zoom in den markierten Ausschnitt erlauben, doch mit dieser Funktion wird der blaue Balken einfach vergrößert. Von Soundeffekten, mitgelieferten Tönen oder mehreren Tonspuren ist im KlingeltonStudio nichts zu finden.

Wer nur Ausschnitte aus Musikstücken zu Klingeltönen zurechtschneiden möchte, erhält ein brauchbares Tool. Für weitere Spielereien ist es nicht gemacht.

Preis: 9,99 Punkte: 60 Gesamtwertung: befriedigend

http://www.s-a-d.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.