Testbericht

Kingston HyperX 3K SSD 240 GB

Die HyperX 3K SSD von Kingston kommt mit einem umfangreichen Upgrade-Bundle.

© Hersteller

Kingston HyperX 3K SSD

Pro

  • viel Zubehör

Contra

  • langsames Schreiben
Durchschnittlich

Dieses umfasst ein USB-2.0-Gehäuse für die alte 2,5-Zoll-HDD aus dem Notebook oder Montageschienen für den Einbau in den PC. Auch eine Festplatten-Klon-Software zum Spiegeln von Windows ist dabei. Die SSD selbst besitzt eine Bauhöhe von 9,5 mm und ist mit dem SandForce Controller SF-2281 ausgestattet. Während das sequenzielle Lesen mit flotten 466,9 MByte/s vonstatten geht, liegt die Übertragungsrate beim sequenziellen Schreiben nur bei 244,0 MByte/s. Ein Spitzenplatz bleibt der HyperX 3K SSD damit verwehrt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

SSD-Laufwerk

Wir haben die SSD-525 von Intel in der Version mit 180 GByte für Sie getestet.
Solid State Drive

Bei der Intel 530 enttäuschte die sequenzielle Schreibrate von lediglich 309 MByte/s und die unterdurchschnittliche Zugriffszeit beim Schreiben.
SSD von Corsair

Die Corsair Force GS 360 GB ist ob des günstigen Preises pro Gigabyte eine Bugdet-Empfehlung. Der Test legt aber den Einsatz als Zweitplatte nahe.
SSD-Testbericht

Wir haben die Samsung 850 Pro im Test. Die SSD ist sehr schnell, lange haltbar, und sie bietet eine hohe Kapazität. Der Preis pro GByte ist günstig.
PC-Magazin Lesertest

Der Sandisk Extreme II wurde nun ein knappes Jahr von unseren Testern auf den Zahn gefühlt. Der Dauertest der SSD ging in diesem Monat zu Ende, mit…