Testbericht

Kindersoftware: Kleine Künstler

Bunt zur Sache geht es mit Disney Magic Artist. Hier können sich sogar die Kleinsten mit den digitalen Malwerkzeugen austoben. Egal, ob Kreide, Sprühdose, Formen oder Test - alle Werkzeuge lassen sich per Klick aktivieren - die passenden Geräusche dürfen dabei natürlich nicht fehlen, so zum Beispiel ein typisches Wischgeräusch beim Radiergummiewerkzeug.

© Testlabor Printredaktionen

Kindersoftware: Kleine Künstler

Schön sind für Kinder auch die Effekte, die vor dem eigentlichen Platzieren im Bild noch mit einer Animation starten, wie etwa das Feuerwerk, das tatsächlich zunächst sprüht. Ein weiteres nettes Feature sind die Hintergrundbilder und Disney-Figuren zu verschiedenen Themen wie Film, Karneval oder Urlaub. Alle Werke lassen sich natürlich speichern oder ausdrucken. Ein Nachteil: Die Rückgängigfunktion arbeitet nur für den zuletzt getätigten Vorgang, also einmal. Wer viel am Bild ändern will, muss fast zwangsläufig von vorn anfangen.

http://www.disney.de/DisneyInteractive/

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.