Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

KEF HTBSE-W

Dank einer ausgeklügelten Schaltung, der "Advanced Frequency Hopping Spread Spectrum", weicht die Funkstrecke etwaigen Störsignalen aus, indem sie das Signal auf einen anderen Kanal legt.

© Video Homevision

KEF HTBSE-W

Pro

  • tonal ausgewogen
  • pegelfest

Contra

  • nicht sehr tiefreichend

Technologie und Innovation waren schon immer die beiden Triebfedern des britischen Lautsprecher-Unternehmens KEF. In den letzten Jahrzehnten hat es den technischen Fortschritt in der Lautsprecher-Entwicklung deutlich mitgeprägt. Dazu gehört letztlich auch die Wireless- Funktionalität.

Das "W" des HTB2SE-W steht für Wireless und bedeutet in der Praxis, dass sich eine Signalleitung zu dem flachen Subwoofer erübrigt. Für die Audio-Übertragung verwenden die Briten ein schmales Signalband von etwa 2,4 GHz, das sich im Umfeld potenzieller Störsignale von Mobiltelefonen, WLAN-Routern und Mikrowellen befindet.

Der aktive Subwoofer mit einer 250 Watt starken Class-D-Endstufe hat zwei 25 Zentimeter große Chassis an Bord, aber nur eines davon ist aktiv angetrieben, das zweite ist eine Passivmembran. Die Wirkung ist vergleichbar mit der einer Bassreflex-Abstimmung, mit dem Vorteil, dass keine Strömungsgeräusche erzeugt werden.

Es ist erstaunlich, was der kleine, flache Woofer leistet. Dank des stabilen Gehäuses war der Bass als eigenständige Schallquelle nie auszumachen. Der HTBSEW überzeugte durch satte Pegel und angemessenen Tiefgang.

Eine Szene im Trickfilm "Antz" veranschaulicht eindrucksvoll, was Subwoofer können sollten. Wenn die Ameisen beim "Picknick" überrascht werden und riesige Schuhe neben ihnen auf den Boden stampfen, soll neben dem ersten mächtigen Getöse auch ein sattes Nachschwingen zu hören sein. Das wabernde Nachschwingen gibt der KEF sehr gut wieder. Auch im Oberbass überzeugte der Bassist: Kickbass wirkte knackig und präzise.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

55-Zoll-LCD-Fernseher

Metz bietet seine aktuellen Fernseher deutlich günstiger an als bisher. Wirkt sich der niedrigere Preis auch auf die Qualität aus? Wir haben den…
Curved TV

Groß, scharf, breit, kurvig und sehr exklusiv: Wir haben den Curved TV Samsung UE105S9W im 105-Zoll-Breitbildformat direkt beim Hersteller getestet.
Beamer

Acers Einsteiger-Projektor H6520BD ist unglaublich hell und dabei minimalistisch ausgestattet. Haben die Entwickler bei dem Beamer die Prioritäten gut…
OLED-TV

90,0%
OLED-Technologieführer LG zeigt im Test mit dem neuen 65EG9609, was jetzt auch in Ultra-HD möglich ist.
Beamer

Der BenQ W1350 ist ein vielversprechender Projektor für Heimkino-Freunde. Im Test muss sich der Einsteiger-Beamer beweisen.