Vergleichstest

Kaum noch reine Player

Wer sich mit dem Gedanken trägt, schon bald 3D-Filme anzusehen, kommt also um einen Player kaum herum. Stand-Alone-Laufwerke für den Anschluss an Fernseher gibt es reichlich. Von der PS3 einmal abgesehen, sind sie allerdings nicht unser Metier. Wir überlassen die Tests solcher Modelle lieber unserer Schwesterzeitschrift Video Homevision und haben uns stattdessen aktuelle Blu-ray-Combo-Laufwerke ins Testlabor geholt.

Diese vereinen ein Blu-ray-Laufwerk und einen DVD-Brenner in sich. Wer auf das Brennen komplett verzichten kann, kommt mit reinen BD-ROMs noch preiswerter weg, allerdings sind diese Laufwerke rar gesät, denn offenbar rentieren sie sich für viele Hersteller nicht. NEC hat sich sogar aus dem Combo-Markt zurückgezogen und verkauft nur noch Multi-Brenner. Aus diesem Grund sind die Japaner in diesem Test auch nicht vertreten.

Als reine Backup-Laufwerke scheinen uns Blu-ray-Brenner aufgrund der im Vergleich zu Festplatten hohen Gigabyte-Preise zu teuer, zum Aufnehmen von Sendungen eignen sich Festplatten basierte Receiver ebenfalls besser, da sie flexibler sind und die Suche nach einem Medium mit genügend freier Aufnahmekapazität entfällt.

Verfechter von Blu-ray-Brennern weisen in diesem Zusammenhang gerne darauf hin, dass man aufgenommene Filme auf Blu-ray besser archivieren kann. Wem das wichtig ist, der sollte sich die Anschaffung eines BD-Brenners durchaus überlegen, allerdings werden die meisten Filme so oft wiederholt, dass man sich das Archivieren meist sparen kann - von der Qualität der Sendungen ganz abgesehen.

Cineastische Perlen kommen für gewöhnlich nachts um 3:00 Uhr auf Arte und auch das gefühlt nur alle paar Schaltjahre. Hier sollte man vielleicht gleich zum Kauffilm greifen. Wie dem auch sei. Insgesamt haben fünf Geräte den Weg zu uns gefunden: vier davon für den internen Einsatz, ein USB-Laufwerk von Asus für den externen.

Da Laufwerke mit USB-2.0-Schnittstelle benachteiligt sind, haben wir das Asus zwar nach den gleichen Kriterien, aber außer Konkurrenz getestet. Die Punkte sollte man also nicht direkt vergleichen.

BD-ROM - die preiswertere Alternative

© Archiv

Wenn man auf die Brennfunktion verzichten kann oder schon einen DVDBrenner besitzt, lohnt sich eventuell die Anschaffung eines reinen ROM-Laufwerks wie das LiteOn iHOS104. Es ist als Bulk-Version für rund 60 Euro zu haben und als Retail-Version mit Wechselblende für etwa fünf bis zehn Euro mehr.Laut Herstellerangaben liest es sämtliche BD-Formate, also ROM, -R, -RE und deren doppellagige Verwandschaft mit 4facher Geschwindigkeit. DVDs und -Rohlinge werden mit 12X, wiederbeschreibbare und doppellagige Rohlinge mit 8X gelesen, CDs schließlich mit 40X. Im Test kamen wir außer mit CDs auf ähnliche Werte.

Warten auf 3D-Abspiel-Software

© Archiv

Cyberlink PowerDVD 10 Ultra 3D. Die 3D-Abspiel-Software kostet knapp 90 Euro.

Um 3D-Blu-rays wiedergeben zu können, ist eine entsprechende Wiedergabe- Software nötig. Den von uns getesteten Combo-Laufwerken liegt samt und sonders Abspiel-Software von Cyberlink bei. Diese alllerdings in einer Version, die mit 3D-Discs nicht korrekt umgehen kann. Erst PowerDVD 10 gibt Blu-rays in 3D wieder und auch das erst nach einem Update, das der Hersteller noch nachliefern will.

Chance vertan Wir wollten von den Laufwerksherstellern wissen, ob kostenlose Updates auf die 3D-fähige Version von Cyberlink vorgesehen sind, bekamen bis zum Redaktionsschluss aber keine oder nur ausweichende Antworten.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte mit dem Laufwerkskauf noch ein bißchen warten oder sich informieren, ob bei der übrigen 3D-Hardware, etwa der Brille, entsprechende Software beigelegt ist. Sonst sind 90 Euro extra fällig.

Fazit

Alle hier vorgestellten Laufwerke eignene sich für die Wiedergabe von Blu-ray-Medien. Nur beim Schreiben von DVDs bzw. CDs und wenn Blu-rays möglichst schnell ausgelesen werden sollen, etwa zum Rippen, machen sich die Unterschiede zwischen den Modellen bemerkbar.

Am besten gefallen hat uns das Laufwerk von LiteOn, das eine gute Gesamtleistung zeigt und mit rund 90 Euro durchaus preiswert ist. Soll es ein externes Combo sein, kommt man an Asus kaum vorbei.

Hersteller/Modell LiteOn iHES208 Asus BC-08B1ST LG CH10LS20 Samsung S H-B083 Asus S BC-06D1S-U
Preis in Euro 90 135 109 99 170
Internet www.liteonit.eu www.asus.de www.lge.de www.samsung.de www.asus.de
Ranking im Testfeld 1. Platz (Testsieger) 2. Platz 3. Platz 4. Platz 5. Platz
Gesamtwertung gut 85 % gut 83 % gut 81 % gut 80 % gut 78 %
Preis/Leistung sehr gut befriedigend gut gut ausreichend
Technische Merkmale
Bauform Schublade Schublade Schublade Schublade Schublade
Firmware Version 8L05 35064 35064 SB00 A201
Schnittstelle SATA SATA SATA SATA USB 2.0
Cachegröße 2048 KByte 2048 KByte 4096 KByte 2048 KByte 2048 KByte
Nominalgeschwindigkeiten (lesen)
BD-ROM/-ROM DL/-R/ 8/4/8/8/4 8/4/6/6/4 10/8/10/8/8 8/4/8/8/4 6/6/6/6/6
DVD+R/-R/-ROM/-RAM/ +RW/-RW/+R DL/-R DL 16/16/16/16/16/16/16/16 16/16/16/12/12/12/12/12 16/16/16/12/12/12/12/12 16/16/16/12/12/12/12/12 8/8/8/5/8/8/6/6
CD-ROM/-R/-RW 48/48/48 48/40/40 48/40/40 48/40/40 24/24/24
Nominalgeschwindigkeiten (schreiben)
DVD+R/-R/-RAM/+RW/-RW/+R DL/-R DL 16/16/12/8/6/8/8 16/16/12/8/6/8/8 16/16/12/8/6/8/8 16/16/12/8/6/8/8 8/8/5/8/6/4/4
CD-R/-RW 48/32 48/32 48/24 48/32 24/24
Schreibtests
DVD+R 12,3X 12,3X 12,8X 13,2X 5,8X
CD-R 33,2X 33,7X 29,3X 33,7X 16,7X
Lesetests
BD-ROM mittel 4,3X 4,3X 2,8X 5,5X 4,3X
BD-R mittel 4,4X 4,4X 2,9X 1,1X 4,3X
BD-RE mittel 4,4X 4,4X 2,9X 1,0X 4,3X
DVD+R mittel 11,4X 11,4X 1,8X 1,9X 5,8X
CD-R mittel 4,0X 4,1X 7,4X 4,0X 17,9X
Kompatibilität/Ausstattung
CSS
CPRM
AACS
VCPS - - - - -
SecurDisc - - - - -
Notauswurf
Zubehör
Zubehör Schrauben, SATA-Kabel Schrauben Schrauben, SATA-Kabel, Molex-SATA-Adapterkabel Schrauben, SATA-Kabel Standfuß, USB-Y-Kabel
Software Cyberlink PowerDVD 8, PowerProducer 5, PowerDirector, Power2Go 6, InstantBurn 5, LabelPrint 2 Cyberlink Power DVD 7.3, InstantBurn, PowerBackup, Power2Go, Asus E-Green Cyberlink PowerDVD 8, PowerProducer 5, PowerDirector, Power2Go 6, InstantBurn 5, LabelPrint 2 Cyberlink PowerDVD 8, PowerProducer 5, Mediashow 4, Power2Go 6, InstantBurn 5, LabelPrint 2, BDAdvisor 2 Cyberlink PowerDVD9, Power2Go 6, PowerBackup 2.5, InstantBurn 5, BluTuner, TurboEngine
Besonderheiten Lightscribe, Extra-Blende (silber) - - Lightscribe -

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Dass Blu-ray-Brenner nicht mehr teuer sein müssen, beweist LG mit dem BH10LS30. Das Serial ATA-Laufwerk unterstützt die gängigen CD-, DVD- und…
Optische Medien

Blu-ray-Brenner sind zum Teil deutlich unter den Preispunkt von 150 Euro gefallen. Und: BD-R Medien gibt es inzwischen ab einem Euro, damit schließt…
Blu-ray-Laufwerke

Asus und Lite-On stellen neue externe Blu-ray-Brenner vor. Beide habe eine 12x Schreibgeschwindigkeit und unterstützen USB 3.0.
Angebote

Zum neuen Jahr bietet Pollin wieder einige Schnäppchen an, die nicht alltäglich sind. So das federleichte Bluetooth-Headset oder die…
DVD-Brenner

Plextor PlexEasy heißt ein externer DVD-Brenner der ganz ohne Computer Fotos, Videos und sonstige Daten von der Quelle via USB-Schnittstelle auf einen…