Hoher Preis, Top-Akku & -Kamera

iPhone 5s im Test - sehr gutes, aber teures Apple-Smartphone

Wir haben das iPhone 5s im Test: Zwar hat sich das Design von Apples Smartphone nicht verändert, dafür trumpft der Samsung Galaxy S4 Konkurrent mit einer Top-Performance, beachtlichen Akkulaufzeiten und nützlichen Zusatzfunktionen so richtig auf.

© Apple

Wir haben das iPhone 5s im Testlabor. Lesen Sie unseren Test.

Pro

  • schneller und ausdauernder als Vorgänger
  • verbesserte Kamera

Contra

  • keine Speichererweiterung
Vielversprechend

Wir haben das iPhone 5s im Test: Wenn das neue Apple-Smartphone äußerlich seinem Vorgänger auch wie aus dem Gesicht geschnitten ist, so hat sich im Inneren des neuen Kultphones gehörig was getan. Das fängt bei dem viel diskutierten Fingerabdruck-Sensor des iPhone 5s an, der sich hinter dem Home-Button verbirgt.

Der berührungsempfindliche Sensor erkennt einen hinterlegten Fingerabdruck und entsperrt das Smartphone. Das funktioniert schnell und wirklich zuverlässig. Bis zu fünf verschiedene Fingerabdrücke lassen sich dabei speichern, so dass es auch möglich ist, das iPhone mit mehreren Personen zu nutzen. Wer dieser Technik nicht vertraut, muss sie nicht nutzen und kann sein Phone auch über einen Code entsperren.

Dass im S-Klasse-iPhone ein neuer Prozessor steckt, gehört zu den nicht sichtbaren, aber deutlich spürbaren Neuerungen von Apples Kultgerät. Der neue A7-Chip ist ein 64-Bit-Prozessor, der sensationell schnell arbeitet. Bei seiner Arbeit unterstützt wird der 64-Bit-Chip von dem M7 Motion Co-Prozessor.

Er sammelt beispielsweise Bewegungsdaten vom Beschleunigungssensor sowie vom Kompass und entlastet dadurch den Hauptprozessor, weil Apps, die diese Daten nutzen, nicht ständig auf den A7-Chip zugreifen müssen. Das neue iPhone ist deswegen aber nicht nur schneller, sondern auch ausdauernder geworden. Akkulaufzeiten von satten sieben Stunden sind bei normal starker Nutzung durchaus realistisch.

Lesetipp: iPad Air im Test

Beim Display setzt Apple bei seinem neuen Topmodell auf alt Bewährtes und verbaut wie beim Vorgänger ein Retina-Display. Dafür hat Apple bei der Kamera ordentlich nachgelegt. Zwar ist die Auflösung der Kamera mit 8 Megapixeln gleich geblieben, doch sind der Kamera-Sensor und die Blende jetzt größer.

© Apple

True Tone Blitz: Abhängig von Motiv und Licht liefern die beiden LED-Leuchten ausgewogenere Blitzlichtaufnahmen.

So gelingen jetzt auch Aufnahmen bei schlechteren Lichtverhältnissen. Dazu gibt es einen neuen Blitz. Er arbeitet mit zwei LED-Lampen und liefert besser ausgeleuchtete Blitzlichtaufnahmen. Und dank neuer Kamera-Funktionen lassen sich jetzt unter anderem auch Serien- und Panomarabilder schießen. 

Empfänglich ist das iPhone 5s für alle LTE-Frequenzen. Dafür kann das Kultphone immer noch kein NFC und auch beim Thema Speichererweiterung erweist sich Apple als unbelehrbar.

Dafür gibt es jetzt im neuen Betriebssystem iOS 7 nicht nur frisch gestaltete bunte Icons, sondern auch das ebenso sinnvolle wie nützliche Kontrollzentrum. Ähnlich wie bei Android-Geräten lassen sich darüber Funktionen wie der Flugmodus, WLAN oder Bluetooth ein- oder ausschalten.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

iPhone- & iPad-Geheimnisse

Der Apple-Insider Walter Shimoon erhält eine Geldstrafe von 46.000 US-Dollar. Er verkaufte Wissen um die Facetime-Kamera des iPhone 4 sowie Pläne zum…
Neues von Apple

Die lang erwartete Smartwatch von Apple heißt nun doch nicht "iWatch", sondern einfach Apple Watch. Daneben gibt es ein iPhone 6 und ein iPhone 6…
iPhone 6 Plus kaufen

Sie wollen ein iPhone 6 Plus kaufen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen von Preis bis zu Vertrag und Vorbestellung.
iPhone 6 kaufen

Wer das iPhone 6 kaufen möchte, hat vorm Release zwei Möglichkeiten. Wir verraten Preise mit und ohne Vertrag, und wo Sie das neue Apple-Smartphone…
Netzwerkdrucker ohne AirPrint

Wenn Sie von iPhone und iPad drucken wollen, dann zeigt Ihnen unser Ratgeber, wie Sie das anstellen. So nutzen Sie Netzwerkdrucker ohne AirPrint.