Home und Mobile Entertainment erleben
Kabel-Receiver

Humax HD-FOX C im Test

Auch Kabel-Kunden müssen auf die Humax-Qualität, die man von Sat-Receivern kennt, nicht verzichten. Mit dem HD-FOX C gibt es jetzt eine kostengünstige Kabel-Variante des bekannten Satelliten-Empfängers.

© Josef Bleier, Andreas Greil, Stefan Rudnik

Humax HD-FOX C, set-top-box, home entertainment

Pro

  • Doppel-Tuner
  • CI-Plus-Schnittstelle
  • gute Bild- und Tonqualität

Contra

  • externe Festplatte nötig, wenn man zwei Programme gleichzeitig aufnehmen will

Da verwundert es nicht, dass sich beide Geräte in puncto Bauart, Bedienung und Bildschirmmenüs sehr ähnlich sind. Als Empfänger dient ein Doppel-Kabel-Tuner. Über die USB-Schnittstelle an der Rückseite lässt sich eine externe Festplatte anschließen, sodass der Receiver zum digitalen Videorekorder wird.

Leider kommt bei dieser Anschlussmöglichkeit der Doppel-Tuner noch nicht so richtig zur Geltung. Man kann zwar ein Programm aufnehmen und ein anderes anschauen, aber zwei Programme gleichzeitig aufzeichnen funktioniert nicht. Erst eine externe Festplatte für den eSATA-Port bringt die erhoffte Lösung: Über diese Schnittstelle werden die Daten schneller transportiert und ein Datenstau bleibt aus. 

Dank eines intelligenten Assistenten ist der Receiver bei der Erstinbetriebnahme schnell und sicher installiert und eingerichtet. Die Bildschirmmenüs sind ansprechend und für HD-Fernsehen optimiert. Die Bedienung erschließt sich intuitiv, ohne dass man lange im Handbuch blättern muss.

Der HD-FOX C versteht sich auch mit dem heimischen Netzwerk und damit auch mit dem Internet. Die Ethernet-Buchse liefert den nötigen Zugang. Wer WLAN vorzieht, kann als Zubehör den Humax-WLAN-Stick für 25 Euro erwerben.

Das Humax-Web-Portal ist im Gegensatz zu den Portalen vieler Mitbewerber ein wenig spartanisch aufgebaut. Nur wenige Kacheln warten auf den Benutzer, aber zumindest sind die wichtigsten Angebote wie die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten vorhanden. Auch Facebook, Flickr und der Video-Demand-Dienst maxdome warten auf den Einsatz. 

© Josef Bleier, Andreas Greil, Stefan Rudnik

Das Web-Portal des Humax-Receivers kommt mit nur wenigen Kacheln aus. Jedenfalls sind die wichtigsten dabei.

Der Einsatz im Kabel-Netz funktionierte einwandfrei, der Receiver ist zudem für KabelKiosk geeignet. Das Angebot von Kabel Deutschland kommt dank des eingebauten Entschlüsselungsverfahrens und des Smartcard-Schachts problemlos ins Wohnzimmer. Die CI-Plus-Schnittstelle macht den HD-Fox auch für Pay-TV verwendbar, wenn man das entsprechende Modul nebst entsprechender Smartcard besitzt.

Bei der Bild- und Tonqualität gab es im Test nichts zu beanstanden. Lediglich der Tuner könnte ein wenig stärker sein, um Schwankungen bei der Übertragung besser auszugleichen.

Fazit:

Der Humax HD-FOX C konnte im Test überzeugen: ausgereifte Funktionen, gepaart mit sehr guter Qualität.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Sat-Receiver

Kathrein und Red Bull rollen das TV-Erlebnis via Satellit und Internet neu auf. Der UFS 924 vereint die Stärken beider Firmen. Wir haben den Receiver…
Sat-Receiver

Zappen, was das Zeug hält. Wer schnell mal durch die Kanäle streift, braucht einen entsprechend schnellen Receiver. "Nomen est omen" lautet die Devise…
Interview

Wie geht es mit der Set-Top-Box weiter und was dürfen wir künftig von den Herstellern erwarten? Dazu fragte video die Firmen Kathrein, Humax und…
Receiver vs. TV-Tuner

Moderne Set-Top-Boxen empfangen nicht nur TV-Signale. Doch was wird aus ihnen, nachdem in immer mehr TVs bereits annähernd die gleichen Funktionen…
Set-Top-Box

Der neue Sat-Receiver von Humax hört auf den Namen iCord Evolution. Über vier Tuner kann man vier Programme gleichzeitig aufnehmen.