Smartwatch

Huawei Watch D im Test – Blutdruckmesser mit Luftdruck

5.1.2023 von Wolf Hosbach

Huawei stellt mit der Watch D eine Kombination aus Smartwatch und pneumatischem Blutdruckmessgerät vor. Wie zuverlässig ist das neue Gesundheitsgerät?

ca. 2:15 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Huawei Watch D
Huawei hat eine neue Smartwatch mit pneumatischer Blutdruckmessung vorgestellt.
© Huawei

Pro

  • Präzise Blutdruckmessung
  • Messung fast geräuschlos
  • Großes, gut zu lesendes Display

Contra

  • Für eine Smartwatch recht klobig
  • Armband muss zum Messen sehr eng sitzen
  • Für den Sport zu schwer

Fazit

Für Menschen, die regelmäßig ihren Blutdruck messen wollen, bietet die Huawei Watch D ein praktisches, zuverlässiges und weitgehend unauffälliges Instrument. Außerdem führt die Uhr in der Smartphone-App ein automatisches Blutdruck- und Gesundheitstagebuch.

Huawei hat in den letzten Monaten immer wieder Geräte vorgestellt, die verschiedene Kombinationen klug miteinander verbinden, wie beispielsweise einen Tablet-E-Book-Reader. Neu ist nun die Watch D, als Smartwatch mit integriertem, pneumatischem Blutdruckmessgerät. Wir waren gespannt, wie diese Kombination gelungen ist. Insbesondere stellt sich die Frage wir präzise die Uhr im Vergleich mit einem herkömmlichen Medizingerät oder einer optischen Smartwatch wie der Samsung Galaxy misst.

Sofort fällt auf, dass das Gerät für eine Uhr recht schwer und klobig wirkt (51 × 38 × 13,6 mm, 41g), mit einem breiten Armband und einem eher sperrigen Klappverschluss. Für ein Blutdruckmessgerät hingegen ist das Teil eher schmal und unauffällig.

Die Größe bietet aber auch ein großzügiges, helles Amoled-Touch-Display mit 1,64 Zoll Durchmesser und einer Auflösung von 456 × 280 Pixel. Die Optik ist für ältere Menschen mit schwächeren Augen, die auch der Zielgruppe Blutdruck entsprechen, sehr gut lesbar.

Huawei Watch D
Innerhalb des Uhrarmbands liegt die Druckmanschette für die Blutdruckmessung.
© Huawei

Wie genau ist die Blutdruckmessung?

Wie gesagt handelt es sich bei der Watch D um eine Messung mit Luftdruck und nicht mit optischem Sensor. Das Gerät muss dabei nicht kalibriert werden wie z. B. die optisch arbeitende Samsung Galaxy. Die Huawei Watch D misst beim Aufpumpen und nicht beim Luftablassen, das heißt, das Aufpumpen der Druckmanschette unter dem Armband dauert etwas, während das Ablassen der Luft schnell geht. Das erfolgt im Unterschied zu den meisten medizinischen Geräten so leise, dass eine Messung in der Umgebung (z.B. im Büro) nicht weiter akustisch auffällt.

Etwas Augenmerk muss der Träger auf das Handling mit dem Armband legen. Zwischen Armband und Armgelenk liegt als Band noch die sich aufpumpende Druckmanschette, die nicht verdreht sein darf. Sonst funktioniert die Messung nicht.

Außerdem muss das Armband für die Messung sehr eng sitzen, da die Druckmanschette aus Platzgründen eben schmal und dünn ist. Uns war das zum dauernden Tragen zu eng, sodass wir das Armband zum Messen jedes mal verstellt haben, was aber nur einen kleinen Handgriff bedeutete.

Die Messung selbst zeigte sich im Test anhand eines (frisch geprüften) medizinischen Messgeräts höchst präzise mit einer Abweichung von circa minus zwei Millimeter Quecksilbersäule (mmHg), was sich allein durch Messen an den verschiedenen Handgelenken erklären lässt. Dieser Wert ist deutlich zuverlässiger als bei optischen Lösungen.

Trotz der mechanischen Komponente läuft die Uhr circa eine Woche ohne Aufladen. Die Akku-Kapazität gibt Huawei nicht bekannt.

Huawei Watch D
Die Huawei Watch D unterstützt eine Vielzahl an Gesundheitsfunktionen: Blutdruck, EKG, Puls, Hauttemperatur und weitere.
© Huawei

Was taugt die Huawei D als Smartwatch

Die zweite Seite der Uhr ist eine Smartwatch. Hier stehen erwartungsgemäß die Gesundheitsfunktionen im Vordergrund, als Puls, Schlaf, Bewegung, Stress, Sauerstoffsättigung, Hauttemperatur und sogar ein einfaches EKG. Es gibt ein paar Trainings-Apps für Laufen etc. jedoch ist die Uhr für ernsthafte sportliche Aktivitäten zu schwer. Immerhin eignet sie sich mit IP 68 trotz mechanischer Funktion für das Schwimmbad.

Einige Funktionen gibt es nur noch im Huawei-Health-Plus-Abo für 8 Euro im Monat.

PC Magazin CHECK: SEHR GUT
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Fazit

Für Menschen, die regelmäßig ihren Blutdruck messen wollen, bietet die Huawei Watch D ein praktisches, zuverlässiges und weitgehend unauffälliges Instrument. Außerdem führt die Uhr in der Smartphone-App ein automatisches Blutdruck- und Gesundheitstagebuch.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Xiaomi S1 Active

Smartwatch

Xiaomi Watch S1 Active – Günstige Uhr für Freizeitsportler

Xiamoi stellt mit der Watch S1 Active eine smarte Uhr vor, die sich speziell an Sportler richtet. Wir machen den Praxistest.

Huawei Watch GT 3 Pro

Smartwatch

Sportliche Eleganz – Die Huawei Watch GT 3 Pro im Test

Huawei stellt mit Hochdruck neue Uhrenmodelle in den Markt. Getestet haben wir die GT 3 Pro, ein gleichsam elegantes wie sportliches Modell.

Xiaomi Redmi Watch 2 Lite

Smartwatch

Xiaomi Redmi Watch 2 Lite im Test - Günstiges Fitnessarmband

Mit der Redmi Watch 2 Lite hat Xiaomi ein sehr günstiges Uhrenmodell auf den Mark gebracht. Ist es auch ein Schnäppchen?

Garmin Forerunner 255

Smartwatch

Garmin Forerunner 255 im Test: Präzise Laufuhr

Sportuhrenspezialist Garmin stellt neue Laufuhren der Forerunner-Serie vor. Sport steht bei diesen konsequent im Vordergrund. Der Test.

Google Pixel Watch

Smartwatch

Google Pixel Watch im Test – googeln am Handgelenk

Mit Spannung hat die Welt auf die erste Smartwatch von Google gewartet. Nun ist sie da und wir haben die Pixel Watch im Test.