Windows Tablet

Huawei Matebook im Test

Das Huawei Matebook ist ein Windows 10 Tablet, das mit der mitgelieferten Tastatur-Hülle aufrecht steht und zum Notebook wird. Wir machen den Test.

Huawei MateBook

© Huawei

Das Design und die solide Leistung des MateBook gefallen. Perfekt fürs Arbeiten unterwegs wären noch zusätzliche Schnittstellen und eine längere Akkulaufzeit.

EUR 1.049,90

Pro

  • Design und Verarbeitung
  • Display
  • Leistung

Contra

  • wenige Schnittstellen

Fazit

Preis/Leistung: sehr gut
81,0%

Huawei Matebook im Test: Im schicken Outfit steckt Huaweis neuester mobiler Rechner zweifellos. Design und Verarbeitung des MateBook sind sehr gelungen. Doch fallen beim Arbeiten mit dem Detachable ein paar Ungereimtheiten auf. So steckt das 6,9 mm schlanke und 12 Zoll große Tablet in einer businesstauglichen Hülle mit eingebauter Tastatur. Sie bietet aber wenig Möglichkeiten, das Tablet für die Arbeit in die richtige Position zu bringen.

Ebenfalls spartanisch stattet Huawei sein Business-Gerät mit Schnittstellen aus. Wer mal mehr als den vorhandenen USB-C-Anschluss nutzen will, muss 100 Euro zusätzlich für das dazu passende MateDock investieren - oder einen Universal-Adapter kaufen. Eine richtig gute Figur macht das Display mit seiner satten und kräftigen Farbdarstellung und einer Diagonale von über 30 cm. Die Leistung des MateBook ist ordentlich. Mit 4485 Punkten erreicht es im PC Mark 7 ein sehr gutes Ergebnis. Im Mittelfeld landet das Windows- Tablet im 3DMark Cloud Gate Spieletest mit 3114 Punkten.

Huawei Matebook - Details

  • Internet: consumer.huawei.com/de
  • Preis: 900 Euro
  • Prozessor: Intel Core m3-6Y30 (max. 1,9 GHz)
  • SSD/Arbeitsspeicher: 256 GByte / 4 GByte
  • Grafikkarte: Intel HD 515
  • Maße: 278,8 x 194,1 x 6,9 mm, 640 g (Tablet)
  • Display/Auflösung: 12 Zoll/2160 x 1440 Pixel

Fazit

Das Design und die solide Leistung des MateBook gefallen. Perfekt fürs Arbeiten unterwegs wären noch zusätzliche Schnittstellen und eine längere Akkulaufzeit.

Windows schneller machen

Quelle: PC Magazin
Windows-Einstellungen: Wenn das System zu langsam ist, helfen meist schon einfache Tipps.

Mehr zum Thema

Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Medion Akoya E3222
7 Tipps

Was tun, wenn Windows langsam startet? Unsere 7 Tipps für ein schnelleres Booten bringen Windows 10 auf Trab und lassen das System merklich schneller…
Dell Venue10
Solides Tablet für die Arbeit

74,0%
Wenig innovativ im Design hat sich Dell beim Venue 10 Pro gezeigt und dem Vorjahresmodell einfach nur ein neues…
Windows 10 Nachtmodus aktivieren
Augen schonen mit automatischem Blaulichtfilter

Mit der Nachtmodus-Funktion von Windows 10 schonen Sie Ihre Augen. Wir erklären, wie Sie den Blaulichtfilter aktivieren und wieder deaktivieren.
Windows Dateiname gesperrt
IT-Wissen: Geschichte des Computers

Noch heute sind bestimmte Dateinamen unter Windows 10 verboten. Die Gründe dafür reichen teilweise bis an die Anfangszeit der PCs zurück.