Gaming-Grafikkarte

HIS Radeon RX 480 IceQ X2 Turbo im Test: Benchmarks

© Josef Bleier

Der Kühler der HIS Radeon RX 480 IceQ X2 Turbo hat einen Zero-Fan-Modus, bei dem die Lüfter erst anlaufen, wenn sie gebraucht werden.

Im Test schicken wir die HIS Radeon RX 480 IceQ X2 Turbo durch zwei Benchmarks im 3D Mark, durch den FurMark, The Rise of the Tomb Raider und Bioshock Infinite. Als Testsystem kommt ein Intel Core i5-6600K auf einem Asus Z170-a mit 16 GB DDR4 der LPX-Serie von Corsair (2.666 MHz) unter Windows 10 Home auf einer Corsair Neutron XTI SSD zum Einsatz. Als Vergleichswerte nehmen wir neben denen einer werksübertakteten Colorful iGame GTX 1060 U-Top-6G (6 GB VRAM) die einer Geforce GTX 1070 (Founders Edition, 8 GB VRAM) und einer Zotac Geforce GTX 970 (4 GB VRAM).

© pc-magazin.de

Der Time-Spy-Benchmark von 3D Mark setzt auf DirectX 12: einer Stärke der RX480 wie sich in weiteren Tests bemerkbar machen wird. Ebenso ist ein Vorteil gegenüber der Geforce 1060 zu erkennen, wenn es um 4K-Auflösungen geht. Die RX 480 kommt in Ultra-HD-Auflösung an der Geforce 1060 vorbei und fällt in Full-HD leicht zurück. Hier machen sich auch die 8 gegenüber 6 GB VRAM bemerkbar. Die Vergleichswerte der anderen Karte entnehmen Sie der folgenden Tabelle.

Vergleichswerte

Grafikkarte Punkte unter 4K / 1080p
Geforce GTX 1070 Founders Edition 2847 / 9258
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Turbo 2170 / 6439
Colorful iGame GTX 1060 OC 2034 / 6745
Zotac Geforce GTX 970 1678 / 5313

© pc-magazin.de

Im Fire Strike Ultra Test auf Basis von DirectX 11 nehmen sich beide Karten nicht viel. Die Radeon liegt sowohl in Full-HD als auch in Ultra-HD leicht hinten, kann den Abstand in 4K aber deutlich verkleinern. Das ist top, wenn Sie bedenken, dass die Colorful-Karte oder vergleichbare, übertaktete Karten mit Geforce GTX 1060 Chip rund 50 bis 100 Euro mehr kosten können.

Vergleichswerte

Grafikkarte FPS unter 4K / 1080p
Geforce GTX 1070 Founders Edition 4268 / 14910
Colorful iGame GTX 1060 OC 3089 / 10962
Zotac Geforce GTX 970 3028 / 10466
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Turbo 2549 / 8954

© pc-magazin.de

Beim Belastungstest FurMark auf Basis von OpenGL nehmen wir im Diagramm die Geforce GTX 970 als Vergleichskarte. Die Radeon RX 480 bewegt sich näher am Mittelklasse-Modell des Konkurrenten aus der Vorgängergeneration anstelle der aktuellen. Unter 4K positioniert sich die RX 480 genau zwischen Geforce 970 und 1060. Unter Full-HD setzt sich die RX 480 von der Geforce GTX 970 ab, bleibt aber weit hinter der Geforce GTX 1060. Immerhin bleibt festzuhalten, dass die Radeon RX 480 auch in FurMark-Stresstests in Sachen Stabilität (trotz deutlich höherer Temperaturen) keine Wünsche offen lässt.

Vergleichswerte

Grafikkarte Punkte unter 4K / 1080p
Geforce GTX 1070 Founders Edition 3868 / 5987
Colorful iGame GTX 1060 OC 2952 / 4559
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Turbo 2539 / 3511
Zotac Geforce GTX 970 2046 / 3128

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Deutlich günstigere Geforce 1070 Alternative

Auf der Computex hat AMD eine echte Alternative zur Geforce 1070 in Aussicht gestellt. Es gibt erste Details zur Radeon RX480. Zum halben Preis der…
Gaming-Grafikkarte

Wir haben die Colorful iGame GTX 1060 U-Top-6G im Test. Die Grafikkarte mit Geforce GTX 1060 GPU ist ein Fest für Übertakter - und entsprechend teuer.
Video
Gaming-Grafikkarte

Nvidia hat die Geforce GTX 1080 Ti vorgestellt. 3.584 CUDA-Kerne und 11 GB GDDR5X-RAM machen Sie schneller als die Titan X. Der Preis: 699 US-Dollar.
Für Gelegenheitsspieler

Gelegenheitsspieler mit gewissem Anspruch brauchen eine dedizierte Grafikkarte. In unserer Kaufberatung geben wir nützliche Tipps und Empfehlungen.
Nvidia-Angaben

Grafikkarten von Boardpartnern mit den Nvidia-Chips Geforce RTX 2080 Ti, 2080 und 2070 könnten zum Release deutlich teurer ausfallen, als angenommen.