Grafikkarte

HIS Radeon HD 7790 iCooler

2.7.2013 von Matthias Metzler

Die HD 7790 schließt die recht große Lücke im Radeon-Portfolio, die bislang zwischen der HD 7770 und der HD 7850 klaffte.

ca. 0:20 Min
Testbericht
image.jpg
© Archiv

Pro

  • günstig
  • Full-HD-fähig

Contra

Erstere übertrifft sie laut unseren Messungen um gut 40 Prozent, Letzterer unterliegt sie um etwa 13 Prozent. Für die meisten Spiele reicht die Performance unter Full-HD mit kleinen Einschränkungen aber aus, große Leistungsreserven sind jedoch nicht vorhanden. Höhere Auflösungen sind dagegen Tabu, zumal der Grafikspeicher mit einem GByte GDDR5 knapp bemessen ist. Für gut 130 Euro ist die Radeon HD 7790 iCooler von HIS insgesamt aber ein gutes Geschäft.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

PCgo hat das Zotac GeForce GTX Titan im Test.

High-End-Grafikkarte

Zotac GeForce GTX Titan im Test

Im Prestigeduell um den Grafikkartenthron legt die Nvidia Geforce GTX Titan die Messlatte eine Stufe höher. Wir haben die Zotac GeForce GTX Titan im…

XFX R7870 Black Edition

Grafikkarte

XFX R7870 Black Edition

Wir haben die XFX R7870 Black Edition im Test: Wer rund 203 Euro investiert, wird nicht enttäuscht.

PNY GeForce GTX 660 XLR8

Testbericht

PNY GeForce GTX 660 XLR8

Die PNY GeForce GTX 660 XLR8 im Test: Sie bietet genügend Leistung, solange man maximal in Full HD spielt.

Zotac GeForce GTX 650 Ti Boost

Testbericht

Zotac GeForce GTX 650 Ti Boost

Erstklassige Grafikperformance für alle, die in Full HD zu einem attraktiven Preis spielen wollen, verspricht Zotac mit der GeForce GTX 650 Ti Boost.

Die PNY GeForce GTX 760 verspricht viel Performane für wenig Geld.

Nvidia

PNY bringt Gaming-Grafikkarte GeForce GTX 760

Die GeForce GTX 760 von PNY verspricht viel Performane für wenig Geld. Sie kommt mit 1.152 CUDA-Kernen und 2 GB GDDR5-Speicher.