Sicher surfen

Hide.me VPN im Praxis-Test: Sicher surfen in zwei Minuten

Wir haben Hide.me VPN im Praxis-Test. Wie schnell läuft die Einrichtung für Laien? Ist die Bedienung einfach und der Privatsphäre-Schutz dennoch ausreichend?

Inhalt
  1. Hide.me VPN im Praxis-Test: Sicher surfen in zwei Minuten
  2. Hide.me VPN: Einrichtung und die wichtigsten Einstellungen

© iconimage - fotolia.com

Mit einem VPN wie Hide.me können Sie Ihre Spuren im Netz verwischen.

Pro

  • Schnelle und einfache Einrichtung
  • Übertragungsgeschwindigkeit (v.a. EU / Europa)
  • Unterstützung für viele Plattformen

Contra

  • zuweilen niedriger Datentransfer über Server in Übersee

Fazit

Hide.me ist ein schnell eingerichteter und für Anfänger leicht zu konfiguriender VPN-Dienst.
Gut

VPN-Technik gilt vielen Nutzern als kompliziert. Das ist kein Wunder, denn früher erforderte die Verschlüsselung der Internet-Verbindung Experten-Wissen. Mit Hide.me VPN soll das anders sein und tatsächlich - vom ersten Besuch der Website bis zur verschlüsselten Verbindung brauchen wir weniger als zwei Minuten und es gibt keine schwierigen Fragen. Lesen Sie hier in unserem Praxis-Test über unsere Erfahrungen. Doch zuerst: Warum möchte man eigentlich eine VPN-Verbindung?

Das bringt Hide.me VPN

Eine Internet-Verbindung ohne VPN birgt drei Probleme. Hide.me VPN verspricht, sie alle zu lösen:

  1. Schutz vor Stalking: Bei einer gewöhnlichen Internet-Verbindung lässt sich eindeutig nachvollziehen, welche Websites, Filesharing-Dienste usw. die darüber verbundenen Nutzer besucht haben. Nutzen Sie Hide.me VPN, dann werden alle Daten, die Ihr Computer mit dem Internet austauscht, über einen Hide.me-Server umgeleitet. Ein Verbindungsprotokoll gibt es dabei Hide.me zufolge nicht. Es lässt sich also nicht nachverfolgen, wer wann welche Dienste über Hide.me abgerufen hat.
  2. Sicheres Kommunizieren: Standardmäßig wandert ein großer Teil Ihrer Daten unverschlüsselt durchs Netz. Das ermöglicht neugierigen Dritten einen Einblick in Ihre Online-Kommunikation. Besonders kritisch ist das, wenn Sie öffentlich zugängliche WLANs nutzen. Hide.me VPN überträgt Daten zwischen Ihrem Computer und dem Hide.me-Server verschlüsselt, was Abhören weitgehend unmöglich macht.
  3. Standort frei wählbar: Es ist leicht zurückzuverfolgen, in welchem Land ein Internet-Anschluss beheimatet ist. Auf dieser Basis schränken insbesondere Streaming-Dienste ihr Angebot regional ein. In einigen Ländern wird die Funktion auch zur Zensur des Webs genutzt. Bei Hide.me wählen Sie beim Verbindungsaufbau einen von fast 1.600 Servern, die an 60 Standorten in Amerika, Asien und Europa untergebracht sind. Während Sie Hide.me VPN nutzen, sieht es für andere Online-Dienste so aus, als wären Sie ein Besucher aus dem jeweiligen Land, in das Sie sich gerade verbunden haben.

Das bieten andere VPN-Lösungen in den meisten Fällen ebenso. Gefallen hat uns das Angebot an Apps für verschiedene Plattformen und die enthalten Features. Dazu gleich mehr im Praxis- und Tipps-Part.

Hide.me VPN in der Praxis

Den Verbindungsaufbau, -abbau und die Auswahl des Servers steuern Sie über die Hide.me-Software. Sie steht als Download für Windows und macOS bereit. Außerdem ist sie als App für Android und iOS/iPadOS erhältlich. Obendrein hat Hide.me eine App für Amazon Fire OS im Angebot. So können Sie auch von Amazons Streaming-Client FireTV rasch per VPN online gehen und zum Beispiel Hulu oder andere US-amerikanische Streaming-Anbieter nutzen. Wenn Sie Ihr ganzes Netzwerk per VPN online schicken möchten, dann ist auch das kein Problem. Hide.me gibt Tipps zu geeigneten Router-Modellen​ und zur Einrichtung.

© pc-magazin.de

Unsere Internet-Verbindung (ADSL 100/40 Mbit/s) lastet Hide.me VPN beim Test mit verschiedenen Servern weitgehend aus.

Prinzipbedingt führen VPN-Verbindungen zu Einbußen bei der Übertragungsgeschwindigkeit und Latenz („Ping“). Deshalb haben wir Hide.me mit Verbindungen innerhalb Deutschlands, in die Niederlande und die Türkei sowie ins Vereinigte Königreich und in die USA getestet.

Innerhalb des europäischen Festlands beobachteten wir einen sehr geringen Verlust von etwa 5 bis 10 Prozent. Via Übersee fällt die Geschwindigkeit zwischen 40 und 70 Prozent ab - das kann aber auch bei einer unverschlüsselten Internet-Verbindung passieren. Trotzdem reicht die Leistung immer noch für Streaming und Downloads mit akzeptabler Wartezeit aus.

In jedem Fall hat Hide.me VPN unseren echten Standort zuverlässig getarnt. Das zeigten nicht nur die entsprechenden Tests, die Hide.me mitliefert. Auch die Rückversicherung mit Hilfe von whatismyip.com und dnsleaktest.com bestätigte den Eindruck. Für die Verschlüsselung der Datenübertragung bietet die Windows-Software von Hide.me verschiedene Protokolle an.

Das kostet Hide.me VPN

Hide.me bietet einen kostenfreien Zugang, der für die gelegentliche Nutzung öffentlicher WLANs und insbesondere für einen Ersteindruck reicht. Sie können bis zu 2 Gigabyte im Monat übertragen, wobei es zusätzlich noch ein Tageslimit von 500 Megabyte gibt.

Im Premium-Tarif entfällt diese Begrenzung vollständig. Außerdem lassen sich bis zu 10 Geräte gleichzeitig verbinden, die Auswahl der Server-Standorte wächst von 5 auf 60 und die Nutzung von P2P-Netzwerken wie Bittorrent wird freigeschaltet.

Für ein Jahr kostet Premium 8,33 Euro/Monat, für zwei Jahre 4,99 Euro/Monat (enthält zwei Gratismonate). Für den Urlaub eignet sich das Monatsabo für 12,99 Euro. Hide.me bietet eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

© hide.me

Mit dem aktuellen Angebot können Sie drei Gratismonate für Hide.me VPN​​ erhalten.

Auf der nächsten Seite zeigen wir, wie Sie Hide.me VPN installieren, und geben Tpps für die Einrichtung.


Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Sicherheits-Software

Im Tagesangebot von Amazon können Sie Norton Security Deluxe als Jahreslizenz für drei Geräte kaufen. Wir verraten, ob sich die 17,49 Euro lohnen.
Fritzbox-Alternative

Diese Woche startete der Synology MR2200ac. Der Mesh-WLAN-Router bietet als Highlight unter anderem WPA3-Verschlüsselung für Drahtlosnetzwerke.
Virenscanner bei Amazon

Bei Amazon sind verschiedene Antivirus-Programme von ESET, G Data und McAfee im Angebot. Wer eine Security-Suite kaufen möchte, findet hier…
Antivirus-Software

Amazon hat Norton Security 2019 im Angebot. Die Deluxe-Version gibt es ab 18,17 Euro (3 Geräte / 1 Jahr). Premium (10 Geräte / 1 Jahr) gibt es für…
Sicherheits-Software

Kaspersky, Avast, Norton & Co.: Für Antivirus-Software gibt es regelmäßig Angebote. Wir zeigen, wo Sie die besten Virenscanner 2020 günstig kaufen…