Sicher surfen

Hide.me VPN: Einrichtung und die wichtigsten Einstellungen

Inhalt
  1. Hide.me VPN im Praxis-Test: Sicher surfen in zwei Minuten
  2. Hide.me VPN: Einrichtung und die wichtigsten Einstellungen

© pc-magazin.de

Wir zeigen, wie sie Hide.me VPN unter Windows installieren.

Während unseres Praxis-Tests haben wir einige praktische Tipps für den Einsatz von Hide.me VPN gesammelt. Hier sind unsere fünf wichtigsten Punkte zur Einrichtung und Konfiguration.

Hide.me VPN installieren

  1. Laden Sie die Software herunter. Dazu gehen Sie auf die Hide.me-Website, klicken oben auf „VPN Apps“, auf „Windows“ und dann auf „Jetzt herunterladen“.
  2. Starten Sie den Download, klicken Sie auf „Installieren“ und warten Sie kurz.
  3. Klicken Sie auf „Jetzt kostenlos testen“, wenn Sie Hide.me VPN ausprobieren möchten. Wenn Sie schon über Zugangsdaten verfügen, dann geben Sie diese nach einem Klick auf „Bereits registriert“ ein.

© pc-magazin.de

Unter Windows und macOS aktiviert Hide.me automatisch den so genannten Kill Switch.

Kill Switch optimal einstellen

Unter Windows und Mac OS aktiviert Hide.me automatisch den so genannten Kill Switch. Er sorgt dafür, dass bei bestehender VPN-Verbindung alle Daten durch den Tunnel wandern. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn die Verbindung abbricht, was sich nie völlig ausschließen lässt.

In diesem Fall unterbindet der Kill Switch sofort die Kommunikation Ihrer Programme mit dem Internet. Der Kill Switch hat aber auch einen Nachteil: Auf Dienste in Ihrem lokalen Netzwerk, zum Beispiel einen Netzwerkdrucker oder ein NAS (Netzwerkspeicher) können Sie nicht mehr zugreifen. Um diesen Zugriff wieder freizuschalten müssen Sie den IP-Adressbereich Ihres Netzwerks in den hide.me-Einstellungen hinterlegen. Diese erreichen Sie über das Zahnrad-Symbol oben rechts. Nutzen Sie zum Beispiel eine FRITZ!Box, dann tragen Sie den im Bildschirmfoto gezeigten Wert ein: 192.168.178.1-192.168.178.254.

© pc-magazin.de

Statt den Kill Switch anzupassen, können Sie auch einzelne Anwendungen vom VPN ausnehmen.

Split Tunnel statt Kill Switch

Statt den Kill Switch anzupassen, können Sie auch einzelne Anwendungen vom VPN ausnehmen. Unter Windows, Mac OS und Android bietet Hide.me dazu die Split Tunnel Funktion. Schließen Sie zum Beispiel Firefox vom VPN aus und nutzen Sie den Browser für den Zugriff auf das NAS. Zum Surfen verwenden Sie Chrome, der durch das VPN geschützt wird.

© pc-magazin.de

Für zusätzliche Sicherheit unter Windows und macOS sorgt hide.mes Stealth Guard.

Programme nur im VPN erlauben

Für zusätzliche Sicherheit unter Windows und macOS sorgt der Stealth Guard. Die Funktion sorgt dafür, dass ausgewählte oder sogar alle Programme ausschließlich per VPN online gehen dürfen. Starten Sie eine Software, zum Beispiel Ihren Bittorrent-Client schon, bevor die VPN-Verbindung steht, dann bleibt Ihre Privatsphäre dank Stealth Guard trotzdem geschützt. Voraussetzung: Sie haben den Client dem Stealth Guard hinzugefügt. Das erledigen Sie in den Einstellungen von Hide.me VPN.

© pc-magazin.de

WLAN-Verbindungen sichert hide.me VPN auf Wunsch automatisch ab.

WLAN automatisch absichern

WLAN-Verbindungen sichert Hide.me VPN auf Wunsch automatisch ab. Das ist insbesondere bei öffentlichen WLANs sinnvoll, denn sie übertragen Daten häufig unverschlüsselt. Öffnen Sie die Hide.me Einstellungen, klicken Sie auf „Auto Connect“ und aktivieren Sie die Funktion. Dann stellen Sie „Unsicheres Wi-Fi“ auf „VPN Aktivieren“. Bei Bedarf können Sie das VPN auch für Sicheres Wi-Fi und für Ethernet-Netzwerke einschalten und Ihr eigenes WLAN über „Bekannte Wi-Fi Netzwerke“ von der Automatik ausnehmen.

Mehr lesen

WPS, Fernzugang und Co.

Die Sicherheit im Heimnetz hängt stark von der Konfiguration Ihres Routers ab. Mit unseren 10 Tipps sind Sie und Ihr Router auf der sicheren Seite.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Sicherheits-Software

Im Tagesangebot von Amazon können Sie Norton Security Deluxe als Jahreslizenz für drei Geräte kaufen. Wir verraten, ob sich die 17,49 Euro lohnen.
Fritzbox-Alternative

Diese Woche startete der Synology MR2200ac. Der Mesh-WLAN-Router bietet als Highlight unter anderem WPA3-Verschlüsselung für Drahtlosnetzwerke.
Virenscanner bei Amazon

Bei Amazon sind verschiedene Antivirus-Programme von ESET, G Data und McAfee im Angebot. Wer eine Security-Suite kaufen möchte, findet hier…
Antivirus-Software

Amazon hat Norton Security 2019 im Angebot. Die Deluxe-Version gibt es ab 18,17 Euro (3 Geräte / 1 Jahr). Premium (10 Geräte / 1 Jahr) gibt es für…
Sicherheits-Software

Kaspersky, Avast, Norton & Co.: Für Antivirus-Software gibt es regelmäßig Angebote. Wir zeigen, wo Sie die besten Virenscanner 2020 günstig kaufen…