Testbericht

Hama Defender 140

21.11.2008 von Redaktion pcmagazin und Annette Kniffler

für mittlere SLR-Ausrüstung

ca. 1:00 Min
Testbericht
  1. Hama Defender 140
  2. Datenblatt
image.jpg
© Archiv

Die Defender 140 präsentiert sich im soliden Schwarz und wirkt wie der Fototaschenklassiker schlechthin. Sie beherbergt eine SLR mit aufgesetztem Standardobjektiv, bis zu drei kleine Wechselobjektive und einen kompakten Blitz. Wenn das nicht reicht, lässt sich der Stauraum mithilfe der seitlichen Schlaufen um weitere Täschchen erweitern; Hama führt übrigens zwei optisch passende Objektivköcher für 23 bzw. 33 Euro. In der aufgesetzten Fronttasche fanden wir ein robustes Mäppchen für bis zu vierzehn Speicherkarten und im Kamerafach ein mit Klett befestigtes Mikrofasertuch - praktisch.

image.jpg
Die großen, biegsamen Trenn- wände machen es dem Fotografen schwer, den Stauraum optimal auszunutzen.
© Archiv

Eine kaum zu lösende Aufgabe bei dieser Tasche: Wie lässt sich der Kameraeinsatz optimal ausnutzen und dabei jedes Einzelteil mit den vier biegsamen Trennwänden vernünftig stabilisieren? Positiv werten wir, dass Hama die Innenseite des Deckels mit weichem Fleece überzieht. Außerdem liegt eine separate Regenhülle bei, und die Reißverschlüsse sind größtenteils verdeckt; der des Hauptfachs verfügt über Ösen für ein Schloss.Hama liefert die Defender sowohl mit verstellbarem, gepolstertem Griff und Schulterriemen als auch mit Hüftgurt und Gürtelschlaufen (Klett). Alle Trageriemen hängen an kleinen Karabinern, damit man sie abnehmen kann. Gut hat uns auch das abwaschbare, glatte Bodenmaterial gefallen. Die vielen Features haben allerdings einen Nachteil: das Gewicht. Die Tasche wiegt für sich schon 1,3 kg, das belastet, vor allem bei längeren Touren.

image.jpg
Klassische Fototasche: Die Hama Defender 140 überrascht mit netten Details wie einem Mikrofasertuch im Kamerafach.
© Archiv

Fazit: Eine klassische Fototasche, unauffällig im Design, aber mit nützlichen Detaillösungen.

Hama Defender 140

Hama Defender 140
Hersteller Hama
Preis 140.00 €
Wertung 44.5 Punkte
Testverfahren 1.5

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

Testbericht

Hama Katoomba 170 RL - Seitenwechsel

Ein flexibles Tragkonzept, gut organsierten Stauraum und schnellen Zugriff bietet der mit rund 80 Euro vergleichsweise günstige Slingbag Katoomba 170…

image.jpg

Testbericht

Hama Ancona 140 - Fototasche im Test

In dem gefälligen azurblauen Kamerafach der günstigen Hama Ancona verstaut man eine DSLR mit Standardzoom, ein weiteres Objektiv und einen Blitz.

Hama Orlando 170

TESTBERICHT

Hama Orlando 170

Kompakt und mit recht nützlicher Ausstattung kommt der neue Orlando 170 von Hama daher: Der Rucksack ist klein und leicht und macht einen soliden…

Hama aha Skipp 150 im Test

SLR-Fototasche

Hama aha Skipp 150 im Test

Die Fototasche Hama aha Skipp 150 bietet Platz für eine SLR mit Standardzoom, zwei zusätzliche Objektive und weiteres Zubehör. Wir haben sie getestet.

Hama Protour 140

Zubehör für Spiegelreflexkameras

Fototaschen für die SLR im Vergleich

Wir haben Fototaschen von Booq, Dörr, Crumpler, Hama, Samsonite und Vanguard getestet und stellen Ihnen sechs Modelle für die kleine SLR-Ausrüstung…