Home und Mobile Entertainment erleben
4-LCD-TV mit 49 Zoll

Grundig Vision 8 49 GUB 8960 im Test

Die Ausstattung des Grundig Vision 8 49 GUB 8960 entspricht dem eines modernen TVs. Wie schneidet er allerdings in Bildqualität, Bedienung und Ton in unserem Test ab?

© Josef Bleier

Pro

  • niedriger Stromverbrauch

Contra

  • keine USB-Aufnahme
  • niedrige Helligkeit

Fazit

video-Testurteil: gut; Preis/Leistung: befriedigend
67,0%

Mit 1,23 Metern Diagonale dürfte dieser TV vielen Anwendern groß genug sein. Allerdings streicht die türkische Koç-Holding, die Firma hinter der Marke Grundig, das doppelte Empfangsteil. Die übrige Ausstattung entspricht dem, was man von einem modernen TV erwartet: Mit drei HDMI- und zwei USB-Buchsen dürften viele Nutzer zurechtkommen, auch einen Anschluss für althergebrachte Kopfhörer gibt es.

Grundig Vision 8: Wenig Smartes und Einstellmöglichkeiten

Dürftig sind die „smarten“ Talente des 49 GUB 8960: Außer Netflix und Youtube gibt es fast nix. Das Menü ist optisch gefällig und klar gegliedert, die erste Einrichtung inklusive Sendersuche geht gut von der Hand. Dass der 49 GUB 8960 nicht mehr als ein halbes Dutzend Bild-Voreinstellungen mitbringt, begrüßt video ausdrücklich. 

Dass der Nutzer aber kaum Möglichkeiten hat, etwa die Farbwiedergabe zu kalibrieren, ist ärgerlich. Auch die elektronische Programmzeitschrift dieses TV geriet sehr schlicht: Eine vollständige Übersicht der verfügbaren Sender und der in den nächsten Stunden geplanten Shows fehlt – dieser Grundig zeigt entweder das Programm eines Senders oder eine Senderübersicht.

Grundig Vision 8: Multimedia

In Sachen Multimedia bietet der 49 GUB 8960 solide Kost: Von USB-Sticks oder Festplatten spielt er Fotos, Videos und Audiodateien. Eventuell vorhandene zweite Tonspuren in MPEG-2 und -4-TV-Mitschnitten erkennt er und gibt sie wieder, hat aber keine Möglichkeit, alte Aufnahmen im Letterbox-Format bildschirmfüllend darzustellen. 

© Josef Bleier

(links) Die Fernbedienung des TVs ist gut gegliedert, die meisten Knöpfe groß genug – nur die Laufwerkstasten könnten größer sein. (rechts) Alle Buchsen dieses Grundig-TV führen zur Seite oder nach unten, darin eingesteckte Kabel sind bei Wandmontage also nicht im Weg.

Grundig Vision 8: Ton

Die Audiosektion beherrscht unter anderem FLAC wie MP3. Digitale Fotos zeigt er einzeln oder als Diashow und vergrößert Ausschnitte nach Wunsch. Weniger tadellos sind die klanglichen Talente des Grundig 49 GUB 8960: Sprecherstimmen reproduziert er zwar klar verständlich, Popmusik hingegen fehlen Bässe und Höhen. Dieser TV klingt arg mittenlastig – wer mit ihm gut hören will, benötigt Soundbar oder Surroundanlage.

Mehr lesen

Ultra High Definition

4K bzw. UHD ist mit seinen Innovationen eine Herausforderung für alle Hersteller. In unserer Kaufberatung erfahren Sie, was Ihr AV-Receiver können…

Grundig Vision 8: Bildqualität

Im Verhältnis besser schaut das Bild dieses TV aus: Die üblichen Magazinsendungen aus einem gut ausgeleuchteten Studio wirken auf der Mattscheibe des 49 GUB 8960 passabel. Der TV unterschlägt keine Details, das Bild erscheint strahlend. 

Die Bildmessungen und der Vergleich mit der Konkurrenz zeigen aber, wo es hapert: Dieser Fernseher hat einen vom Anwender nicht behebbaren Farbstich – nicht dramatisch, aber klar sichtbar.

Der 49 GUB 8960 kennt zudem keine Möglichkeit, sein Hintergrundlicht abhängig vom Bildinhalt zu regeln. Breitwandbalken zeigt er folglich so hell wie kein anderer Kandidat im Test. In dunklen Flächen sind helle Stellen, sogenannte Lichthöfe, klar auszumachen.

© video Magazin / Weka Media Publishing GmbH

Ebenfalls ärgerlich: Der Overscan, eine aus der Fernsehsteinzeit stammende Bildausschnittsvergrößerung, lässt sich nur auf den AV-Eingängen abschalten. HDR-Signale erkennt der 49 GUB 8960 zwar – mit der niedrigsten Maximalhelligkeit im Test entlockt er ihnen aber wenig Glanz. So wirkt etwa ein Feuerwerk aus dem UHD-Demokanal des Satellitenbetreibers Astra blass und strahlt kaum – gleichzeitig ist der das Lichterspektakel umgebende Nachthimmel grau statt schwarz.

Fazit

Dieser Grundig-TV ist günstig – aber seine Bildqualität nur zweite Wahl. Für nur wenig mehr Geld gibt es Besseres.

© video Magazin / Weka Media Publishing GmbH

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

UHD, HDR und mehr

Wir haben aktuelle 4K-Fernseher von Grundig, Hisense, Panasonic, Samsung, und Sony im Test. Wir zeigen, welches Modell sich wirklich lohnt.
Ultra-HD-TV

81,0%
Der UHD-Fernseher Grundig 49 GUS 9790 punktet unter anderem durch satte Farben. Im Test zählen allerdings auch Bedienung…
4K-TV mit 43 Zoll

86,0%
Der Panasonic TX-43FXW754 ist mit 43-Zoll-Diagonale ein 4K-Zwerg. Im Test beweist er, dass er die wesentlichen Talente…
65-Zoll-UHD-TV

92,0%
Samsung stellt unserer amtierenden LCD-Referenz Q90 einen kleinen Bruder zur Seite. Der hübsche Q85 kommt mit weniger…
Bild- und Ton-Check

Mit "Endgame" geht eine lange Reise durch das Marvel Cinematic Universe zu Ende. Doch wie schneidet die 4K-Disc ab? Lesen Sie jetzt unseren Test!