Testbericht

Grafikkarten: Klein und robust

26.5.2004 von Redaktion pcmagazin

Die Sparkle gehört zu den schnellsten Grafikkarten auf dem Markt und ist üppig ausgestattet. Bei dem Preis hätten allerdings ein paar Spiele in die Verpackung gehört.

ca. 0:55 Min
Testbericht
Grafikkarten: Klein und robust
Grafikkarten: Klein und robust
© Testlabor Printredaktionen

Käufer der FX 5950 Ultra Platinum bekommen neben der Karte gleich noch einen Papierkorb mitgeliefert - denn anstatt in einer eckigen Pappschachtel liefert Sparkle die Karte in einem großen Metallzylinder. Die Karte selbst ist wuchtig und kein Leichtgewicht: Die angeschraubten Kühlplatten und der dicke Luftkühler machen die Karte über ein Pfund schwer. Auch einen PCISteckplatz verliert man beim Einbau der Karte: Der Kühlkörper ist so groß, dass die Karte zwei Slotbleche blockiert. Zum Einbau in einen Barebone- PC ist die Grafikkarte nicht geeignet. Im großen Midi- oder Big-Tower-Gehäuse hingegen liefert sie viel Geschwindigkeit für Spiele. Satte 6381 Punkte erreichte die GeForce 5950 Ultra im 3DMark 2003 bei einer Auflösung von 1024x768. Die beiden Gunmetal-Benchmarks mit der gleichen Auflösung lieferten 31 und 38 Bilder pro Sekunde. Für die hohe Geschwindigkeit sorgt der mit 500 Megahertz arbeitende FX 5950 Ultra-Chip, der vom Werk aus um 25 Megahertz übertaktet. Die Grafikkarte ist mit 256 MByte Speicher und einem Video-Ein- und Ausgang ausgestattet. In der überdimensionalen Büchse finden sich drei Kabel und zwei Adapter für den Anschluss an den Fernseher. Als Vollversion liegt PowerDVD bei - auf Spiele oder Demos hat Sparkle verzichtet. In dieser Preiskategorie hätten sie aber mit in den Blechzylinder gehört.

Preis: 450,- Euro Punkte: 87 Gesamturteil: sehr gut

http://www.sparkle.com.tw

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Corsair Force GS 360 GB: Im

SSD von Corsair

Corsair Force GS 360 GB im Test - günstige SSD mit Schwächen

Die Corsair Force GS 360 GB ist ob des günstigen Preises pro Gigabyte eine Bugdet-Empfehlung. Der Test legt aber den Einsatz als Zweitplatte nahe.

Festplatte, seagate Enterprise Capacity ST6000NM

6-TByte-Festplatte

Seagate Enterprise Capacity ST6000NM im Test

Wir haben die Seagate Enterprise Capacity ST6000NM mit satten 6 TByte Speicher im Test. Kann sie überzeugen?

Samsung 850 Pro SSD

SSD-Testbericht

Samsung 850 Pro im Test

Wir haben die Samsung 850 Pro im Test. Die SSD ist sehr schnell, lange haltbar, und sie bietet eine hohe Kapazität. Der Preis pro GByte ist günstig.

SanDisk,SSD Extreme II

PC-Magazin Lesertest

San Disk Extreme II im Test

Der Sandisk Extreme II wurde nun ein knappes Jahr von unseren Testern auf den Zahn gefühlt. Der Dauertest der SSD ging in diesem Monat zu Ende, mit…

Samsung SSD 850 EVO 2TB

Neue SSDs mit 2 Terabyte

Samsung SSD 850 EVO 2TB im ersten Test

Samsung durchbricht mit neuen SSD-Modellen seiner Serien 850 PRO und 850 EVO die 2-Terabyte-Grenze. Wir konnten die Samsung SSD 850 EVO 2TB vorab…