Smart-Home-Lautsprecher

Google Home Max im Test: Sehr gute Kombi aus gutem Klang und hoher Sprachintelligenz

Google Home Max ist ein Smart-Home-Lautsprecher im Großformat, der sich und gleich das gesamte Heimnetz dazu per Sprache steuern lässt. Wir haben den Test.

Google Home Max im Test

© Josef Bleier

Google Home Max

Pro

  • sehr guter Klang
  • hohe Sprachintelligenz

Contra

Fazit

PC Magazin Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: gut

Home Max kombiniert einen stattlichen Wifi-Systemlautsprecher mit dem Sprachassistenten von Google. Das Gerät spielt auf Zuruf Musik ab, etwa von Spotify, Youtube oder Deezer, und erfüllt weitere Hilfsaufgaben: Es liest den Wetterbericht vor, klärt die Verkehrslage, übersetzt Begriffe oder steuert Smart-Home-Geräte. Quer aufgestellt ertönt aus der Box ein sehr ansprechender Raumklang (hochkant nur Mono) in allen Lautstärkebereichen und Musikrichtungen. Das weist auch unsere Messung des Frequenzgangs aus, der vorbildlich gerade verläuft und alle Tonbereiche (Bässe, Höhen etc.) ausgewogen wiedergibt.

Bei der Messung von der Seite fallen die für einen Stereolautsprecher typischen Überlagerungserscheinungen auf, die entstehen, wenn mehrere Treiber nebeneinander platziert sind und das gleiche Signal wiedergeben. Für den Hörer äußert sich das in einer ganz leichten Verfärbung. Der Bass ist tief und trocken (bei der 6-dB-Schwelle rund 60 Hz), und die Lautstärke reicht mit 102 dB für die Gartenparty. Stimmen und einzelne Musikinstrumente klingen sehr schön und klar; an die Grenze kommt der Genuss aber, wenn die Musik komplex wird und beispielsweise die ganze Orchesterwucht oder der Chor einsetzen. Dann verschwimmen die Klangelemente.

Lesetipp: Google Assistant - Sprachbefehle, Suche, Übersetzen Musik erkennen und mehr

Google optimiert die Box mit künstlicher Intelligenz, indem die Entwickler das Soundsytem mit verschiedenen Sitilrichtungen trainiert haben (Media IQ). Die Box erkennt beim Abspielen den Stil und passt den Sound an, sodass durchaus Synthie als auch Klassik gut klingen. Außerdem reagiert die Box laut Google auf den Standort, an dem sie steht (zum Beispiel in der Ecke).

Google Home Max im Test - Rückansicht

© Josef Bleier

Als Eingänge zeigt Max USB-C (für einen Ethernet-Adapter) und eine Klinkenbuchse (Aux). Wer fürchtet, von Google belauscht zu werden, kann das Mikrofon zeitweilig abschalten.

Ok Google: Lauter! 

Die Sprachsteuerung funktionierte zuverlässig, auch auf Englisch – Google Assistent ist seit kurzem multilingual. Gut versteht Google „Ok Google, spiel Drake, Ten Bands“. Auf die gleiche Weise lässt sich eine Spotify-Playlist oder ein Tune-In-Radiosender starten. Keine Probleme gibt es auch bei „Ok Google, spiel Mozart Klavierkonzert Nummer 24“. Fehler ergeben sich bei komplexeren Ansagen: „Ok Google, spiel Mozart Klavierkonzert Nummer 24 von Alfred Brendel“. An Interpreten scheitert die Spracherkennung. Sehr gut erkennt der Assistent hingegen Steuerkommandos wie „Ok Google, lauter“, „leiser“, „aus“ oder „Gute Nacht!“. Wer das schnell von Hand erledigen will, kann oben auch liebevoll über das Gehäuse streicheln.

Steuerzentrale im Smarthome

Mehrere Maxe lassen sich zu einem Soundsystem kombinieren und spielen echten Stereo-Raumklang oder die gleiche Musik in mehreren Zimmern. Der Anwender steuert über den Google Assistant zudem vielfältig andere kompatible Smart-Home-Geräte per Sprache, beispielsweise von Tado, Belkin oder Osram. Google hat ferner Chromecast für das TV-Gerät integriert.

[Testsiegel] PC Magazin Note Sehr Gut

© PC Magazin / Weka Media Publishing GmbH

Fazit

Wer den perfekten Sound sucht, ist wahrscheinlich enttäuscht; ansonsten bietet Max eine alltagstaugliche Kombination aus sehr gutem Klang und hoher Sprachintelligenz fürs Heimnetz.

Technische Details: Google Home Max

  • Abmessungen (BxHxT): 34 x 19 x 15 cm
    Lautsprecher: 2 x 4,5 Zoll und 2 x 0,7 Zoll
    Prozessor: ARM CortexA53 1,5 GHz
    Anschlüsse: WLAN g/n/ac (2.4 GHz / 5 GHz), Bluetooth 4.2, USB-C (eth0), 3,5 mm Klinke

Mehr zum Thema

Dali Spektor
5.1-Surround-Lautsprecherset

67,0%
Die neue Spektor-Serie von Dali bietet puristisches Heimkino zum sehr moderaten Preis. Das 5.1-Set liefert im Test eine…
Bose SoundTouch 130 im Test
Multiroom-System mit Surround

79,0%
Das Surround-System Bose SoundTouch 130 kombiniert Soundbar, Konsole und Subwoofer. Wie überzeugt das Set im Test?
Dali, Lautsprecher, Test
Soundbar

80,0%
Die Kubik ONE ist die Soundbar-Premiere von Dali - und die ist äußerst gelungen. Hier unser Testbericht.
Magnat Tempus
Surround-Lautsprecher-Set

67,0%
Die Magnat Tempus Serie richtet sich an HiFi- und Heimkino-Fans. Wie kann das Surround-Lautsprecher-Set im Test…
Pioneer Fayola 4.1-Audio-System
Wireless Audio-System

86,0%
Das Pioneer Fayola FS-W50 lässt sich mit Sub (FS-W40) und zwei Aktiv-Boxen zu einem 4.1-System upgraden. Wir machen den…