Testbericht

Giottos MT9261

3.4.2009 von Redaktion pcmagazin und Joachim Sauer

Mit 2,2 kg gehört das Giottos-Stativ nicht zu den Leichtgewichten. Zudem ist das Packmaß mit 67 x 10 x 10 nicht unbedingt kompakt, allerdings stören keine Anbauten beim Transport. Giottos könnte an der Gewichtsschraube drehen, wenn der obere Rohrsatz nicht aus Guss, sondern wie die Restbeine ebenfalls aus Alu gefertigt würden. Das MT9261 besinnt sich auf die wesentlichen Dinge: Drei Beinsegmente plus Mittelsäule ermöglichen knapp 1,70 m Maximalhöhe. Dank der robusten Rohre trägt der Taiwanese dabei bis zu 8 kg. Die Schraubklemmen funktionieren gut, allerdings ist bei feuchten Händen die Gummierung etwas unangenehm. Zusätzlich vermittelt sie das Gefühl, sie würde auf der Klemmschelle rutschen.

ca. 0:55 Min
Testbericht
  1. Giottos MT9261
  2. Datenblatt
image.jpg
© Archiv

Mit 2,2 kg gehört das Giottos-Stativ nicht zu den Leichtgewichten. Zudem ist das Packmaß mit 67 x 10 x 10 nicht unbedingt kompakt, allerdings stören keine Anbauten beim Transport. Giottos könnte an der Gewichtsschraube drehen, wenn der obere Rohrsatz nicht aus Guss, sondern wie die Restbeine ebenfalls aus Alu gefertigt würden. Das MT9261 besinnt sich auf die wesentlichen Dinge: Drei Beinsegmente plus Mittelsäule ermöglichen knapp 1,70 m Maximalhöhe. Dank der robusten Rohre trägt der Taiwanese dabei bis zu 8 kg. Die Schraubklemmen funktionieren gut, allerdings ist bei feuchten Händen die Gummierung etwas unangenehm. Zusätzlich vermittelt sie das Gefühl, sie würde auf der Klemmschelle rutschen.

Wer Kleinigkeiten schätzt, der wird beim Giottos erfreut sein. Die Beine sind mit Moosgummi ummantelt, um es bequem zu transportieren. Für noch mehr Bequemlichkeit sorgen ein Tragegurt und eine hochwertigen Tasche - ebenfalls inklusive. Selbst ein kleines Werkzeug ist in einem Mäppchen aufbewahrt.

Die Laborwerte unterstreichen den soliden Eindruck. Bei der Schwingungsfestigkeit liegt das MT9261 im Mittelfeld. Im neuen Belastungstest übernimmt das Stativ mit acht Punkten sogar den Spitzenplatz.

Unter dem Strich holt der Dreibeiner kein Top-, aber ein sehr ordentliches Ergebnis und ist mit 150 Euro recht künstig - Kauftipp Preis/Leistung.

Giotto's Industrial MT9261

Giotto's Industrial MT9261
Hersteller Giotto's Industrial
Preis 150.00 €
Wertung 60.0 Punkte
Testverfahren 1.5

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Fujifilm X-T4 im Test

APS-C-Kamera

Fujifilm X-T4 im Test

Mit der X-T4 bringt Fujifilm die wohl attraktivste Kamera der gesamten X-Serie auf den Markt. Die Neue baut auf der X-T3 auf, profiliert sich aber mit…

Leica M10-R im Test

Kleinbildkamera mit Messsucher

Leica M10-R im Test

In der letzten ColorFoto haben wir die Leica M10 Monochrom getestet, nun kommt die „bunte“ Schwester auf den Prüfstand. Die M10-R arbeitet ebenfalls…

Sony A7C im Test

Kompakt-Kamera

Sony A7C im Test

Diese Kamera ist eine kleine Überraschung im wahren Sinn des Wortes: Sie ergänzt die A7-Reihe um ein kompaktes Modell im Sucherkameradesign der…

Zeiss ZX1 im Test

Android-Plattform in klassiches Kameragehäuse

Zeiss ZX1 im Test

In modernen Smartphones stecken immer mehr Funktionen klassischer Kameras. Zeiss geht den umgekehrten Weg und integriert eine Android-Plattform in ein…

Oppo Find X3 Pro: Kamera im Test

Smartphone-Kamera

Oppo Find X3 Pro: Kamera im Test

Oppos Find X3 Pro hat gleich zwei 50-Megapixel-Kameras an Bord: eine Weitwinkeleinheit und ein Superweitwinkelmodul. Sie werden von einer Kamera mit…