Business-Monitor

Fujitsu Display P2410 TS CAM im Test: Kompakt und vielseitig

23.5.2022 von Matthias Metzler

Den P2410 TS CAM hat Fujitsu für den modernen Arbeitsplatz optimiert. Wir haben getestet, wie gut sich der 24-Zoll-Monitor für Ihr Business eignet.

ca. 1:45 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Fujitsu P2410 TS CAM
Das Fujitsu Display P2410 TS CAM ist ein IPS-basiertes Display, das Smart-Workplace-Konzepte mit zukunftsweisender Ergonomie verbinden will.
© Josef Bleier; best_vector / shutterstock.com

Pro

  • Display ab Werk kalibriert
  • eingebaute Full-HD-Webcam
  • multifunktionales USB-C
  • 4-Port-USB-Hub
  • eingebaute Lautsprecher

Contra

  • kaum spieletauglich

Fazit

PC Magazin-Check: sehr gut. Der Fujitsu P2410 TS CAM ist ein hervorragender Business-Monitor, der sich aus der Box sofort in den Büro-Alltag integriert.

Eine deutliche Mehrheit der derzeit im deutschsprachigen Raum angebotenen PC-Bildschirmmodelle besitzt nach wie vor eine Full-HD-Auflösung, sprich 1920 x 1080 Pixel im 16:9 Bildformat.

Und ein Full-HD-Monitor macht durchaus Sinn. Wer ein aktuelles Notebook besitzt, hat höchstwahrscheinlich ebenfalls ein Full-HD-Gerät. In Verbindung mit dem Full-HD-Monitor (etwa als erweiterter Bildschirm) ergibt sich dann ein harmonisches Zusammenspiel, ohne unterschiedlicher Skalierungen oder zu großer oder zu kleiner Darstellung der Windows-Fenster.

Den P2410 TS CAM hat Fujitsu für den modernen Arbeitsplatz optimiert. Ein Standfuß mit einem Höheneinstellungsbereich von 150 mm sorgt für eine gute Ausrichtung. Auch das Drehen des Bildschirms um 90 Grad ist möglich.

Fujitsu P2410 TS CAM
Die Höheneinstellung ermöglicht einen optimierten Bildschirmarbeitsplatz.
© Josef Bleier

Kurioserweise war bei unserem Testgerät nach den Werksreset das Bildschirmmenü in der Standardansicht bereits um 90 Grad gedreht. Im OSD ließ sich dies aber leicht beheben.

Fujitsu Display P2410 TS CAM im Test: Ab Werk vorkalibriert

Das IPS-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung ist bereits ab Werk vorkalibriert. Das sollte für eine saubere Farbwiedergabe sorgen. Der von uns ermittelte Delta E-Wert von durchschnittlich 2,8 liegt etwas hoch. Die Farbabweichungen sollten hier aber nur sehr geschulten Augen auffallen. Wer eine höhere Farbtreue benötigt, sollte das Display vielleicht noch einmal nachkalibrieren.

Als maximale Helligkeit messen wir 260 cd/m², was sogar etwas über der Herstellerangabe von 250 cd/m² liegt. Kein Spitzenwert, für die Arbeit in einer nicht zu hellen Umgebung aber mehr als ausreichend.

Zu den Ausstattungs-Highlights des Fujitsu gehört zudem die eingebaute Webcam. Dank Full HD-Auflösung lieferte sie im Test ein scharfes Bild. Zudem unterstützt sie Windows Hello, so dass Sie mittels Gesichtserkennung sofort auf Ihre Windows 10-Geräte zugreifen können. Wer Sicherheitsbedenken hat, kann die Webcam mittels einer mechanischen Sperre jederzeit blockieren.

Fujitsu P2410 TS CAM
Das P2410 TS CAM Display verfügt über eine Windows Hello-kompatible Full-HD-Webcam mit mechanischer Hebelsperre.
© Josef Bleier

Sehr gut gefallen hat uns zudem der USB-C-Anschluss. Zum einen konnten wir Bild und Ton unseres Notebooks darüber direkt und ohne Adapter an den Bildschirm schicken. Zum anderen sorgte die 95 W Leistungsabgabe des Fujitsu für das gleichzeitige Aufladen des Laptops. Alles mit einem Kabel – sehr praktisch!

Für Admins interessant: Laut Hersteller ist es möglich, den Monitor per Software auf einfache Weise für die Fernwartung zu konfigurieren.

Fujitsu Display P2410 TS CAM im Test: Fazit

Der Fujitsu P2410 TS CAM ist ein hervorragender Business-Monitor, der sich aus der Box sofort in den Büro-Alltag integriert. Dank Höhenverstellung und eingebauter Webcam kann der Anwender bzw. die Anwenderin sofort loslegen. Vielfältige Anschlussmöglichkeiten inklusive USB-C erleichtern den Anschluss externer Geräte.

PC Magazin CHECK! Note: sehr gut
PC Magazin CHECK! Note: sehr gut
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Zusatzinformationen

Vollbildansicht
Fujitsu Display P2410 TS CAM
Panel In-Plane Switching (IPS)
Kontrast typisch 1.000:1 (Hersteller)
Reaktionszeit typisch 5 ms (Hersteller)
Helligkeit typisch 250 cd/m² (Hersteller)
Diagonalgröße 60,5 cm (23,8 Zoll)
Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel
Konnektivität 1x DisplayPort-Ausgang (Daisy Chain), 1x DisplayPort 1.2, 1x HDMI 1.4
USB-Downstream 4x USB 3.2
USB-Upstream 1x USB C mit Alternate-Modus für Videodaten und Leistungsabgabe bis zu 95 W, 1x USB 3.2 Gen1 Typ B, Integrierte KVM-Switch-Funktion
Ethernet 1x Gigabit-LAN
Abmessungen (B x T x H) 539,1 x 212,7 x 500,6 mm
Gewicht 6 kg

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Samsung C32HG70

Amazon-Angebot

Samsung C32HG70: Gaming Monitor zum Schnäppchenpreis

Der Samsung C32HG70 schnitt in unserem Test gut ab. Aktuell gibt es den Curved-­Monitor für Gamer bei Amazon im Angebot - zum verlockenden Preis.

PE320QK

Business-Monitor

Acer Pro Designer PE320QK im Test

80,0%

Der Acer ProDesigner PE320QK will ein Profi-Display für Kreative sein. Ob der PE320QK auch im Labor überzeugt, zeigt unser Test.

philips-499p9-li-pcm

Business-Monitor

Philips P-Line 499P9H im Test: Starker Allrounder

83,0%

Der Philips P-Line 499P9H ist ein Monitor-Multitalent in XXL-Größe. Wir hatten den Monitor im Test und verraten, für wen sich ein Kauf lohnt.

PEAQ PMO G240-FFC

Gaming-Monitor von MediaMarkt und Saturn

PEAQ PMO G240-FFC im Test: Maxi-Spaß in Full-HD

Um Spielspaß zu haben, braucht es kein Riesen-Display. Wie gut sich der 24-Zoll-Monitor PEAQ PMO G240-FFC für Games eignet, zeigt unser Check.

AOC 24B2XDAM im Test

Monitor

AOC 24B2XDAM im Test: günstiger 24-Zoll-Monitor

Mit seinem Preis von nur 140 Euro ist der AOC 24B2XDAM ein Schnäppchen. Wie unser Test zeigt, hat der 24-Zoll-Monitor aber auch Schwächen.