Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Fujifilm Finepix S9500

Dank ausladendem und ergonomisch geformtem Haltegriff liegt die S9500 hervorragend in der Hand, die Bedien- und Funktionselemente sind gut erreichbar am Gehäuse verteilt.

© Archiv

Fuji FinePix S9500 Vorderseite

Das 10,7-fach-Zoom deckt eine Brennweite von 28 bis 300 Millimetern ab, verzichtet aber auf einen Bildstabilisator. Im Tele hat das Zoom bei schlechten Lichtverhältnissen häufiger Probleme, zügig zu fokussieren. Neben dem sehr kleinen 1,8-Zoll-Monitor bietet die Kamera noch einen LCD-Sucher an. Die Auflösung fällt zum Tele hin etwas ab, ist aber insgesamt gut. Beim Rauschen arbeitet der Filter etwas ungünstiger als in der E900, was mehr feine, kontrastarme Details kostet. Daher gibt es Punktabzüge.

Detaillierte Testergebnisse - Fujifilm Finepix S9500

© Archiv

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kompaktkamera

Die Fujifilm X20 ist eine Kompaktkamera mit großem Sensor und Retro-Design. Im Test beweist sie eine sehr gute Bildqualität.
Bridgekamera

Die Fujifilm HS50 EXR könnte eine erstklassige Megazoomkamera sein. Doch im Test zeigt sich eine gravierende Schwäche.
Kompaktkamera

Die Fujifilm FinePix F900EXR ist Fujifilms neues Top-Modell bei den Reisezooms. Ist auch die Bildqualität top?
Kompaktkamera

Die Fujifilm XQ1 setzt auf einen 2/3-Zoll-Sensor mit einer 12-Megapixel-Auflösung. Im Testlabor verdient sich die Kompakte eine Empfehlung.
Kompaktkamera

Mit 50-fach Zoom und Spritzwasserschutz kann der Megazoomer Fujifilm Finepix S1 bei der Ausstattung mächtig punkten - stimmt auch die Bildqualität?