Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Fujifilm Finepix S1000fd

Das zweite 230-Euro-Modell im Sortiment, die Fujifilm Finepix S1000fd, hat der H10 ein 12fach-Zoomobjektiv sowie eine Zeit- und Blendenautomatik voraus.

image.jpg

© Archiv

Trotzdem erhält sie für ihre Ausstattung insgesamt weniger Punkte - unter anderem wegen des fehlenden optischen oder mechanischen Bildstabilisators und der Stromversorgung durch 4 AA-Batterien; Akkus liegen nicht bei. Das Menü und die Lupenansicht reagieren schnell. Das Gehäuse ist ergonomisch geformt, doch die Vorschau erscheint bei schlechten Lichtverhältnissen dunkler als das Foto. Die Fuji rauscht bei ISO 100 mit 1,0 VN, ein sehr guter Wert im Kompaktkamerabereich. Der Weißabgleich arbeitet akkurat. Allerdings braucht es lange 0,99 (Weitwinkel) und 1,85 s (Tele) zum Fokussieren und Auslösen.

Detaillierte Testergebnisse - Fujifilm Finepix S1000fd

Auflösungsdiagramm Fuji Finepix S1000fd

© Archiv

Mehr zum Thema

Leica M10 im Test
Zeitenwende

Wir haben im Test der Leica M10-P näher hingeschaut und neben dem fehlenden roten Punkt beim Innenleben deutliche Hinweise auf eine Zeitenwende…
Fujifilm GFX 50R im Test
Mittelformatkamera

Die GFX 50R von Fujifilm ist nicht nur handlicher als andere Mittelformatmodelle, sondern mit 4500 Euro auch günstiger. Technische Basis der…
Sony Alpha 6400 im Test
APS-C-Kamera

Sonys spiegelloses APS-C-System hat Zuwachs bekommen. Bei der Alpha 6400 für ambitionierte Einsteiger hat Sony Vieles richtig gemacht – und…
Fujifilm X-T30 im Test
Spiegellose Systemkamera

Mit ihr rundet Fujifilm die X-T-Serie ab. Keine bahnbrechenden Neuerungen, aber gelungene Modellpflege. Lesen Sie unseren Test zur X-T30 von Fujifilm.
Leica Q2 im Test
Kompakte Vollformatkamera

In der zweiten Generation kombiniert die neue Leica Q2 einen üppigen 47-Megapixel-Vollformatsensor mit einer lichtstarken 28-mm-Festbrennweite in…