MU-MIMO-Fritz

Fritzbox 7580 im Test: Das neue AVM-Flaggschiff

Die Fritzbox 7580 zeigt im Test, dass sie der Positionierung als AVM-Flaggschiff mehr als gerecht wird. Sie punktet mit vielen Stärken und nur wenigen Schwächen.

© PC Magazin

Die Fritzbox 7580 ist AVMs neues Router-Flaggschiff.

Pro

  • Separater Gigabit-WAN-Port
  • 4x4-AC-Access-Point
  • Geschwindigkeit

Contra

  • Preis

Fazit

PC Magazin Testurteil: 90 Punkte; Preis/Leistung: befriedigend
90,0%

Rund zwei Jahre hat uns AVM warten lassen seit der Ankündigung des ersten MU-MIMO-Routers. Doch nun ist ein erstklassiges Produkt verfügbar. Die neue ritzbox 7580 ist nicht mehr grau, sondern (matt-)weiß und steht aufrecht - oder lässt sich per Halterung an der Wand befestigen. Neben der gewohnt großzügigen Ausstattung (Vectoring-Modem, IP-Telefonanlage mit DECT-Basis) spendiert AVM der Fritzbox einen separaten Gigabit-WAN-Port. Wer das Gerät nicht am DSL-Zugang nutzt, verliert somit keinen der vier Gigabit-LAN-Ports.

Das Alleinstellungsmerkmal der 7580 ist allerdings ihr leistungsfähiger 4x4-AC-Access-Point, der im 5-GHz-Band den MU-MIMO-Standard unterstützt. Mit einem als Media-Bridge geschalteten Netgear-X4S-Nighthawk-Router erreichten wir ausgezeichnete Nettoübertragungsraten von über 900 Mbit/s bei 5 GHz und über 400 Mbit/s bei 2,4 GHz. Wie auch bei anderen Router-Herstellern zuvor, ließ sich der MU-MIMO-Effekt bei der 7580 nur schwer nachweisen, was aber am Zusammenspiel der wenigen, bisher verfügbaren MU-MIMO-Clients liegen könnte (siehe auch unser MU-MIMO-Router-Test von Juli).

© AVM

Fritzbox 7580 im Test

Mit etwa 8,8 Watt nimmt die 7580 etwa 1 Watt mehr Leistung auf, als ihr Vorgänger 7490. Dafür bietet die neue Fritzbox nun auch etwas bessere Übertragungsraten an den beiden USB-3.0-Ports. Ein angeschlossener Speicher lässt sich nun mit 25 MByte/s auslesen und mit 12 MByte/s beschreiben. Interessant: In der 7580 bietet AVM nun erstmals die Option an, die UPnP-Portsteuerung explizit für bestimmte Geräte freizugeben.

Fazit

AVMs 4x4-Router überzeugt mit umfangreicher (AIO-) Ausstattung und einem leistungsstarken Access Point, der mit MU-MIMO für die kommenden Wave-2-Clients bestens gerüstet ist.

Weitere Details

  • Preis: 290 Euro
  • WLAN: 802.11ac-MU-MIMO (4x4), 5 GHz bis 1733 Mbit/s, 2,4 GHz bis 800 Mbit/s (brutto)
  • Netzwerk: 4xGBit-LAN, 1xWAN, VDSL-Modem
  • Telefonie: IP-Telefonanlage (analog, ISDN, DECT-Basis), Smart Home (DECT ULE)

Mehr lesen

Konfiguration, Port-Tests und Zonierung

Mehr Sicherheit für Ihre Fritzbox: Mit diesen Tipps schützen Sie Ihren Router, testen Ihr Heimnetz auf Schwachstellen und teilen es in zwei Zonen auf.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

DSL, Kabel, LTE und mehr

Der WLAN-Router des Providers nervt und Sie wollen eine Fritzbox kaufen? Geräte gibt es ab 50 Euro. Welches Modell brauchen Sie für DSL, Kabel oder…
AVM Fritz-OS-Updates im News-Ticker

Welche Fritz-OS-Updates rollt AVM für Fritzbox, Repeater und Co. aus? Unser Ticker schafft Überblick. Neu: Fritz OS 7.21 für Fritzbox 6850 LTE.
Verfügbarkeit und Preis stehen fest

Ab sofort kann die Fritzbox 6591 Cable auch im Handel erworben werden. Wir zeigen Ihnen Preis und technische Daten des Gigabit-Routers.
Von AVM Fritzbox bis Telekom Speedport

Ob WLAN, DSL, Kabel oder Telefonie: Ein Router ist die Internet-Zentrale im Haushalt. Unser Router-Test 2020 listet die besten Modelle von AVM und Co.
WLAN-Router für Kabelanschlüsse

AVM gibt den Start der Fritzbox 6660 Cable inkl. Preis bekannt. Der Kabelrouter bringt Wi-Fi 6 (WLAN 6) mit Mesh, 2,5-Gigabit-LAN, DECT-Basis und…