Testbericht

Fotodrucker: Die Super-Schnell-Labore

26.9.2005 von Redaktion pcmagazin

Man könnte meinen, dass in Zeiten von Internet-Bilderdiensten die Fotodrucker ausgedient haben. Ganz falsch gedacht: Drucker sind beliebt wie eh und je. Und das hat seine Gründe. PC Magazin verrät, was Sie über die heimischen Fotolabore wissen sollten.

ca. 0:45 Min
Testbericht
  1. Fotodrucker: Die Super-Schnell-Labore
  2. Teil 2: Fotodrucker: Die Super-Schnell-Labore
  3. Teil 3: Fotodrucker: Die Super-Schnell-Labore
  4. Teil 4: Fotodrucker: Die Super-Schnell-Labore
  5. Teil 5: Fotodrucker: Die Super-Schnell-Labore
  6. Teil 6: Fotodrucker: Die Super-Schnell-Labore
  7. Teil 7: Fotodrucker: Die Super-Schnell-Labore
  8. Teil 8: Fotodrucker: Die Super-Schnell-Labore
Fotodrucker: Die Super-Schnell-Labore
Fotodrucker: Die Super-Schnell-Labore
© Testlabor Printredaktionen

Eines fiel in diesem Test besonders ins Auge: Der Tintenverbrauch - und damit die verbundenen Druckkosten - variieren nicht nur von Hersteller zu Hersteller. Eklatante Unterschiede gab es auch zwischen den einzelnen Drucksystemen innerhalb einer Marke. Vergleicht man den Tintenverbrauch beim Farbfotodruck eines Canon iP3000, der mit Cyan, Magenta und Gelb (CMY) arbeitet, mit dem eines iP6000D, der zusätzlich zu den Grundfarben so genannte Photofarben einsetzt, auch unter der Bezeichnung "Light" bekannt, kann das mehr als verwundern. Man sollte annehmen, dass beim Ausdruck ein und desselben Digitalbildes die Menge an benötigter Tinte in etwa ähnlich ist. Der Canon iP6000D benötigt aber doppelt so viel Tinte wie sein kleiner Bruder. Ein ähnliches Bild ergibt sich für Epson. Der R800 benötigt knapp doppelt so viel Tinte wie der R320 für die gleiche Druckmenge. Daraus lässt sich ableiten, dass Drucksysteme mit zusätzlichen Fotofarben mehr Tinte verbrauchen, als jene, die mit den Grundfarben operieren. Natürlich sind Qualitätsunterschiede zwischen den Ausdrucken sichtbar - wenn man genau hinsieht und entsprechende Bildstellen vergleicht. Ob dies den höheren Tintenverbrauch rechtfertigt, bleibt allerdings fraglich.

Fotodrucker: Die Super-Schnell-Labore
© Testlabor Printredaktionen

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

SSD mit bis zu 1 TB Speicher

Samsung SSD 850 Pro im ersten Test

Samsung hat in Korea die neue SSD Serie 850 Pro vorgestellt. Wir haben die 850 Pro mit 1 Terabyte bereits im Test.

Rapoo VPro V700 - Test

Mechanische Gaming Tastatur

Rapoo VPro V700 im Test

Die VPro V700 von Rapoo ist eine für Gamer spezialisierte mechanische Tastatur, die ohne Cherry-MX-Schalter auskommt. Wir haben das Keyboard im Test.

Roccat Kave XTD 5.1 Analog

Headset-Test

Roccat Kave XTD 5.1 Analog im Praxistest

Neben der Digital-Variante bringt Roccat nun auch das günstigere Analog-Headset Kave XTD 5.1 auf den Markt. Ob ein geringerer Preis auch weniger…

Holografie-Brille HoloLens

Holografie-Brille

HoloLens im ersten Test

Microsofts holografische Brille HoloLens baut virtuelle Objekte hautnah in die reale Welt ein. Auf der Entwicklerkonferenz Build haben wir die Brille…

Rapoo Vpro V800

Mechanische Gaming-Tastatur

Rapoo Vpro V800 im Test

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…