Testbericht

Fotodrucker: Alles an Bord

6.3.2006 von Redaktion pcmagazin

Der Fotodrucker von Epson erreicht mit seinen vier separaten Tintenpatronen ohne spezielle Fototinte eine sehr gute Fotoqualität. Die Bilder sind dank der der Tintentröpfchen von nur 2 Picolitern bei höchster Qualitätsstufe scharf und kontrastreich.

ca. 0:50 Min
Testbericht

Allerdings sinkt die Druckgeschwindigkeit mit steigender Qualität rapide. So ist eine zehnseitige farbige Präsentation bei der Standardeinstellung "Text und Bilder" auf Normalpapier schon nach 6 Minuten fertig, ein A4- Foto bei "höchster Fotoqualität liegt hingegen erst nach 7,5 Minuten in der Ablage. Ein 10x15- Foto benötigt bei bester Qualitätsstufe lange 3 Minuten. Hier mussten wir Punkte abziehen. Fotos lassen sich auf Fotopapier in den Formaten A4, 13x18 und 10x15 randlos drucken. Eine Tintenpatrone für 290 Seiten bei 5% Farbdeckung kostet im Epson-Web-Shop www. epson-store.de 9,99 Euro. Damit ist mit folgenden Tintenkosten pro Seite zu rechnen: Normalpapier 5% Deckung A4 Farbe: 14 Cent, Text: 4 Cent; Foto 75% Deckung A4: 2,10 Euro, 10x15 ca. 53 Cent. Etwas preiswerter kommt man mit einem Komplettpaket Tinte plus 100 Blatt 10x15- Fotopapier für 39 Euro. Der Lieferung liegt neben einem Satz Tinte ein Software-Paket für die Bildgestaltung und Fotoverwaltung bei.

Der R240 ist ein preiswerter Fotodrucker mit einer guten Ausstattung. Die Bildqualität ist sehr gut und versöhnt ein wenig für den langsamen Druckfortschritt beim Fotodruck.

Preis: 129,- Euro Punkte: 81 Gesamturteil: sehr gut

http://www.epson.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

image.jpg

SSD mit bis zu 1 TB Speicher

Samsung SSD 850 Pro im ersten Test

Samsung hat in Korea die neue SSD Serie 850 Pro vorgestellt. Wir haben die 850 Pro mit 1 Terabyte bereits im Test.

Rapoo VPro V700 - Test

Mechanische Gaming Tastatur

Rapoo VPro V700 im Test

Die VPro V700 von Rapoo ist eine für Gamer spezialisierte mechanische Tastatur, die ohne Cherry-MX-Schalter auskommt. Wir haben das Keyboard im Test.

Roccat Kave XTD 5.1 Analog

Headset-Test

Roccat Kave XTD 5.1 Analog im Praxistest

Neben der Digital-Variante bringt Roccat nun auch das günstigere Analog-Headset Kave XTD 5.1 auf den Markt. Ob ein geringerer Preis auch weniger…

Holografie-Brille HoloLens

Holografie-Brille

HoloLens im ersten Test

Microsofts holografische Brille HoloLens baut virtuelle Objekte hautnah in die reale Welt ein. Auf der Entwicklerkonferenz Build haben wir die Brille…

Rapoo Vpro V800

Mechanische Gaming-Tastatur

Rapoo Vpro V800 im Test

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…